Pontifícia Universidade Católica de Campinas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Pontifícia Universidade Católica de Campinas
Logo
Motto Fide Splendet Et Scientia
Gründung 7. Juni 1941
Trägerschaft kirchlich
Ort Campinas, Brasilien
Rektorin Angela de Mendonça Engelbrecht
Studenten 20.687 (2006)
Mitarbeiter 960 (2006)
Website www.hochschule.de

Die Päpstliche Katholische Universität von Campinas (port.: Pontifícia Universidade Católica de Campinas) ist eine brasilianische Universität päpstlichen Rechts.

Die Hochschule wurde 1941 in Campinas im brasilianischen Bundesstaat São Paulo, etwa 100 Kilometer nördlich der Stadt São Paulo, gegründet. 1955 erhielt sie die Anerkennung als Universität, 1972 erfolgte durch Papst Paul VI. die Anerkennung als Universität päpstlichen Rechts.

Circa 20.000 Studenten werden von circa 2.500 Professoren und Dozenten unterrichtet. Rektor ist Wilson Denadai, Vize-Rektorin ist Angela de Mendonça Engelbrecht.

Fakultäten[Bearbeiten]

  • Lebenswissenschaften (Biologie, Pharmazie, Pflege, Physiotherapie, Sprachtherapie, Medizin, Ernährung, Zahnmedizin, Psychologie, Ergotherapie)
  • Umwelt- und Technikwissenschaften (Systemanalyse, Architektur, Städtebau, Umwelttechnik, Bauingenieurwesen, Computertechnik, Elektrotechnik, Mathematik, Physik, Chemie)
  • Wirtschaftswissenschaften (Ökonomie, Wolkswirtschaft, Betriebswirtschaft, Buchhaltung)
  • Sozialwissenschaften (Bibliothekswissenschaften, Erziehung, Sport, Sozialwissenschaften)
  • Sprach- und Kommunikationswissenschaften (Kommunikations- und Mediendesign, Journalismus, Literatur, Werbung und Öffentlichkeitsarbeit)
  • Geisteswissenschaften (Sozialwissenschaften, Philosophie, Theologie, Geschichte)

Weblinks[Bearbeiten]