Pablo Schreiber

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pablo Schreiber (2011)

Pablo Tell Schreiber (* 26. April 1978 in Ymir, British Columbia) ist ein kanadischer Schauspieler. Er ist der Halbbruder des Schauspielers Liev Schreiber.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schreiber wurde in einer kanadischen Hippie-Kommune geboren. Seine Eltern sind die Psychotherapeutin Lorraine Reaveley und der Schauspieler Tell Schreiber,[1] der auch Vater von Liev Schreiber ist.[2] Er ist nach dem chilenischen Schriftsteller Pablo Neruda benannt.[1] Seine Eltern trennten sich, als er 12 Jahre alt war, woraufhin er mit seinem Vater nach Seattle in den US-Bundesstaat Washington zog.[3]

Seinen Abschluss in Theaterwissenschaften machte er im Jahr 2000 an der Carnegie Mellon University. Seit 2001 tritt er als Film- und Fernsehschauspieler in Erscheinung. Seine erste größere Rolle hatte er ab dem Jahr 2003 als Nick Sobotka in der Fernsehserie The Wire. Von 2013 bis 2015 war er in der Netflix-Fernsehserie Orange Is the New Black als George „Pornstache“ Mendez zu sehen.

Parallel tritt Schreiber auch am Theater auf. Seine Darstellung des Ralph Berger in Clifford Odets Bühnenstück Awake and Sing! brachte ihm beim Tony Award 2006 eine Nominierung in der Kategorie Bester Nebendarsteller ein. Bei den Drama Desk Awards 2009 wurde er in der Kategorie Outstanding Featured Actor in a Play für seine Leistung im Stück reasons to be pretty ausgezeichnet.[4]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theater (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004: SIN (A Cardinal Deposed) (Harold Clurman Theater, New York)
  • 2005: Manuscript (Daryl Roth Theatre, New York)
  • 2005: Mr. Marmalade (Laura Pels Theatre, New York)
  • 2006: Awake and Sing! (Belasco Theatre, New York)
  • 2007: Dying City (Mitzi E. Newhouse Theater, New York)
  • 2008: reasons to be pretty (Lucille Lortel Theatre, New York)
  • 2009: Desire Under the Elms (St. James Theatre, New York)
  • 2011: Gruesome Playground Injuries (Second Stage Theatre, New York)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pablo Schreiber – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Stefanie Cohen: Liev it to brother!. In: New York Post vom 16. Januar 2011
  2. Winlaw-raised actor appears on Jimmy Kimmel Live!. In: Nelson Star vom 17. Juni 2014
  3. Kevin Sessums: Pablo Schreiber on His New Off-Broadway Play. In: The Daily Beast vom 2. November 2011
  4. Drama Desk 2009 Award winners announced (Memento des Originals vom 18. Januar 2017 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.newyorktheatreguide.com. In: newyorktheatreguide.com vom 17. Mai 2009