Panipat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Panipat
Panipat (Indien)
Red pog.svg
Staat: Indien
Bundesstaat: Haryana
Distrikt: Panipat
Lage: 29° 23′ N, 76° 58′ OKoordinaten: 29° 23′ N, 76° 58′ O
Höhe: 239 m
Einwohner: 623.571 (2011)[1]
Website: mcpanipat.com
Denkmal in Panipat
Denkmal in Panipat

d1

Panipat (Hindi: पानीपत, Pānīpat, Audio-Datei / Hörbeispiel anhören?/i) ist eine indische Stadt im Bundesstaat Haryana, etwa 90 Kilometer nördlich von Delhi gelegen.

Die Stadt hatte in den Grenzen des ehemaligen Municipal Council 294.292 Einwohner (Volkszählung 2011). Seit dem 17. März 2010 ist Panipat eine Municipal Corporation.[2] Deren Einwohnerzahl betrug 623.571.[2]

Panipat ist Verwaltungssitz des gleichnamigen Distrikts. Panipat liegt 16 Kilometer westlich der Yamuna, am westlichen Kanal dieses Flusses. Panipat, eine Industriestadt mit einer Raffinerie und einer großen Düngemittelfabrik, ist auch für seine handgewebten Stoffe bekannt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Legende nach wurde Panipat als Paneprastha von den Pandavas des indischen Mahabharata-Epos gegründet.

Panipat liegt an der wichtigen Durchgangsstrecke von Delhi nach dem Nordwesten, die - in umgekehrter Richtung - Invasoren aus Persien und Zentralasien immer wieder als Einfallsroute nach Nordindien diente. Dem nur wenige hundert Kilometer entfernt liegenden Punjab kam dabei zumeist die Rolle einer Aufmarschbasis für diese Invasionen zu. Um solche Einfälle abzuwehren, waren die Herrscher über Delhi immer wieder gezwungen, mit ihren Truppen in die Gegend von Panipat zu ziehen. So verwundert es auch nicht, dass in der halbwüstenartigen, weitgehend flachen und wenig beeindruckenden Landschaft um Panipat drei für die indische Geschichte enorm bedeutende Schlachten ausgefochten wurden.

Am 20. April 1526 besiegte Babur, der aus dem Ferghanatal in Zentralasien stammende Urenkel Timur Lenks, den letzten Sultan von Delhi in der Ersten Schlacht von Panipat und begründete dadurch das Mogulreich. Sein Enkel Akbar besiegte am 5. November 1556 den Hindu-Usurpator Hemu in der Zweiten Schlacht von Panipat und konsolidierte damit das Mogulreich endgültig. Am 14. Januar 1761 schließlich erlitten die Marathen in der Dritten Schlacht von Panipat eine verheerende Niederlage gegen den Afghanenherrscher Ahmad Schah Durrani. Diese Niederlage begünstigte wiederum den Aufstieg der Briten zur Vormacht Indiens wesentlich.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Klima in Panipat bezeichnet man als lokales Steppenklima. In den Monsunmonaten Juli, August und September fallen die meisten Niederschläge. Der durchschnittliche Jahresniederschlag beträgt 672 mm. Die Jahresmitteltemperatur liegt bei 24,6 °C.

Panipat
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
27
 
21
7
 
 
16
 
24
9
 
 
14
 
30
14
 
 
5
 
36
20
 
 
9
 
40
25
 
 
47
 
40
27
 
 
190
 
35
26
 
 
206
 
33
25
 
 
117
 
34
24
 
 
28
 
32
18
 
 
5
 
28
12
 
 
8
 
23
8
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: climate-data.org
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Panipat
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 20,6 24,2 29,9 36,0 40,2 39,9 35,0 33,3 33,8 32,2 27,9 23,1 Ø 31,4
Min. Temperatur (°C) 7,0 9,3 14,3 19,6 24,6 27,1 26,1 25,3 23,9 17,6 11,5 8,0 Ø 17,9
Niederschlag (mm) 27 16 14 5 9 47 190 206 117 28 5 8 Σ 672
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
20,6
7,0
24,2
9,3
29,9
14,3
36,0
19,6
40,2
24,6
39,9
27,1
35,0
26,1
33,3
25,3
33,8
23,9
32,2
17,6
27,9
11,5
23,1
8,0
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
27
16
14
5
9
47
190
206
117
28
5
8
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Panipat – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Directorate of Urban Local Bodies Haryana: Municipal Corporation Panipat
  2. a b Directorate of Urban Local Bodies Haryana: Municipal Corporation Panipat