Pedro Geromel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pedro Geromel
Pedro Geromel.jpg
Geromel beim Training (2009)
Personalia
Name Pedro Tonon Geromel
Geburtstag 21. September 1985
Geburtsort São PauloBrasilien
Größe 190 cm
Position Abwehrspieler
Junioren
Jahre Station
2002–2003 Palmeiras São Paulo
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2003–2005 GD Chaves 15 (0)
2005–2008 Vitória Guimarães 67 (1)
2008–2012 1. FC Köln 116 (4)
2012–2013 → RCD Mallorca (Leihe) 38 (1)
2014– Grêmio Porto Alegre 160 (9)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2017– Brasilien 2 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 3. Dezember 2018

2 Stand: 23. März 2018

Pedro Tonon Geromel (* 21. September 1985 in São Paulo) ist ein brasilianischer Fußballspieler. Er spielt auf der Position eines Abwehrspielers.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brasilien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geromel begann seine Fußballkarriere in Brasilien bei Palmeiras São Paulo.[1]

Portugal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Saison 2003/04 wechselte er aus der Jugend des brasilianischen Vereins Palmeiras São Paulo nach Portugal zu GD Chaves. 2005/06 wechselte er zu Vitória Guimarães. 2007/08 erreichte er mit seinem Verein als Aufsteiger den dritten Platz der SuperLiga. Dort wurde er zum besten Spieler der Liga gewählt.[2]

1. FC Köln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Sommer 2008 wechselte der Rechtsfüßer zum deutschen Erstligaaufsteiger 1. FC Köln. Er erhielt dort einen Vierjahresvertrag bis 2012. In der Sommerpause 2009 wurde der Kontrakt um weitere zwei Jahre bis 2014 verlängert. Am 25. Juli 2011 wurde Geromel von Cheftrainer Ståle Solbakken zum neuen Mannschaftskapitän bestimmt, da er laut Solbakken im Zentrum der Mannschaft stehe und das sportliche Gesamtkonzept des 1. FC Köln verkörpere.[3] Nach einem Riss am Außenmeniskus beim 4:1-Derbysieg gegen Bayer 04 Leverkusen am 17. September 2011 wurde er operiert und fiel für sieben Wochen aus. Am 5. November 2011 (12. Spieltag) gab er sein Comeback gegen Werder Bremen.

RCD Mallorca[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Abstieg des FC aus der Bundesliga am Ende der Saison 2011/12 erhielt Geromel die Freigabe für einen Vereinswechsel. Zur Saison 2012/13 wechselte er für drei Jahre auf Leihbasis zum RCD Mallorca. Gleichzeitig verlängerte er seinen Vertrag in Köln bis zum 30. Juni 2016.[4][5] Grund für die Ausleihe war die finanzielle Lage des RCD Mallorca, der sich den Transfer nicht hätte leisten können.[6] Sein erstes Tor in der Primera División erzielte er am 23. Spieltag in der 91. Spielminute gegen Osasuna zum 1:1-Endergebnis.[7]

Rückkehr nach Brasilien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum 1. Januar 2014 wurde Geromel nach Brasilien an Grêmio Porto Alegre weiterverliehen.[8][9] Grêmio sicherte sich eine Kaufoption, die am 30. Dezember 2014 genutzt wurde. Sein Vertrag läuft bis 2019.[10]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geromel wurde Anfang September 2016 als Ersatz für den verletzten Rodrigo Caio für die Qualifikationsspiele zur WM 2018 gegen Ecuador und Kolumbien nachnominiert.[11] Sein Debüt in der Nationalmannschaft absolvierte er schließlich am 26. Januar 2017 beim 1:0-Sieg im Freundschaftsspiel gegen Kolumbien. Er spielte über die komplette Spielzeit.[12]

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geromel besitzt wegen eines italienischen Großvaters auch die italienische Staatsangehörigkeit.[13]

Mit seinem Benefiz-Projekt „Meio Campo“ möchte er dazu beitragen, Kindern „einen Mittelkreis im Leben zu geben“. Meio Campo unterstützt verschiedene Organisationen, die sich bei der Hilfe für Kinder und Jugendliche engagieren.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grêmio

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. t-online Sport-dienst
  2. Der kölsche Mister Zuverlässig. Beitrag bei Bundesliga, der offiziellen Website.
  3. Pedro Geromel wird Kapitän des 1. FC Köln
  4. Pedro Geromel spielt bis 2015 für Real Mallorca
  5. Geromel wechselt nach Mallorca@1@2Vorlage:Toter Link/backfrommobil.transfermarkt.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  6. Hinweis in: RevierSport 68/2012, S. 25
  7. http://www.transfermarkt.de/de/begegnung/index/spielbericht_2243117.html
  8. Wechsel von Pedro Geromel
  9. ZAGUEIRO PEDRO GEROMEL É APRESENTADO NO OLÍMPICO (Memento des Originals vom 27. Dezember 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.gremio.net
  10. GEROMEL É APRESENTADO COMO ATLETA DO GRÊMIO ATÉ 2019 (Memento des Originals vom 7. November 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.gremio.net gremio.net, abgerufen am 7. November 2016 (portugiesisch)
  11. Ex-Kölner Geromel in der Selecao, in: sport1.de, vom 28. August 2016
  12. Spielbericht auf der Website des brasilianischen Verbandes, abgerufen am 27. Januar 2017
  13. Geromel - Der leise Kapitän des 1. FC Köln, Deutsche Welle, 20. September 2011, abgerufen am 5. September 2018