Petri Varis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
FinnlandFinnland Petri Varis Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 13. Mai 1969
Geburtsort Varkaus, Finnland
Größe 185 cm
Gewicht 95 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Stürmer
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1993, 6. Runde, 132. Position
San Jose Sharks
Karrierestationen
1990–1991 Karhu-Kissat Helsinki
Kookoo Kouvola
1991–1993 Ässät Pori
1993–1997 Jokerit
1997–1998 Indianapolis Ice
Chicago Blackhawks
1998–1999 Kölner Haie
1999–2002 Jokerit
2001–2003 ZSC Lions
GCK Lions
2003–2004 Tappara Tampere
2004–2008 Jokerit

Petri Johannes Varis (* 13. Mai 1969 in Varkaus) ist ein finnischer Eishockeyspieler, der als Stürmer spielt. Er wurde im NHL Entry Draft 1993 in der sechsten Runde als 132. von den San Jose Sharks ausgewählt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Beginn seiner Profikarriere in der finnischen I-divisioona bei Karhu-Kissat spielte Varis seine ersten Spiele in der SM-liiga bei Ässät Pori. Nach zwei Saisons bei Ässät verpflichtete Jokerit den Linksstürmer, bei denen er nun sieben Jahre auf Torejagd ging. Mit Jokerit gewann Varis vier Mal die finnische Meisterschaft und zwei Mal den Europacup.

1997 wechselte Varis nach Nordamerika, wo er eine Saison bei den Indianapolis Ice in der IHL verbrachte. Dabei durfte er für ein Spiel in den Genuss der NHL kommen, als er für die Chicago Blackhawks auflief. Nach diesem Gastspiel in Übersee kam er zur Saison 1998/99 in die Deutsche Eishockeyliga zu den Kölner Haien, um nach einem Jahr wieder für Jokerit aufzulaufen. Nach einem zweijährigen Auftritt in der Schweiz verschlug es ihn erneut in die finnische Liga, wo er seitdem wieder bei Jokerit dem Puck hinterherjagt. Insgesamt schoss er 271 Tore in der SM-Liiga sowie sieben Tore in sieben Europacup-Spielen. (Stand Juni 2008)

Varis war außerdem Spieler der finnischen Eishockeynationalmannschaft und gewann 1994 in Lillehammer die Bronzemedaille beim Eishockeywettbewerb.

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1987–88 Karhu-Kissat 1. Divisioona 42 9 15 24 21
1988–89 Karhu-Kissat 1. Divisioona 44 18 19 37 26
1989–90 Karhu-Kissat 1. Divisioona 42 30 24 54 44
1990–91 Kookoo Kouvola 1. Divisioona 44 20 31 51 42
1991–92 Ässät SM-liiga 36 13 23 36 24 8 2 2 4 6
1992–93 Ässät SM-liiga 46 14 35 49 42 8 2 2 4 12
1993–94 Jokerit SM-liiga 31 14 15 29 16 11 3 4 7 6
1994–95 Jokerit SM-liiga 47 21 20 41 53 11 7 2 9 10
1994–95 Haukat 1. Divisioona 1 0 1 1 2
1995–96 Jokerit SM-liiga 50 28 28 56 22 11 12 7 19 6
1996–97 Jokerit SM-liiga 50 36 23 59 38 9 7 4 11 14
1997–98 Chicago Blackhawks NHL 1 0 0 0 0
1997–98 Indianapolis Ice IHL 77 18 54 72 32 5 3 4 7 4
1998–99 Kölner Haie DEL 52 10 25 35 22 5 3 0 3 4
1999–2000 Jokerit SM-liiga 53 21 25 46 44 10 0 5 5 14
2000–01 Jokerit SM-liiga 56 27 43 70 38 5 0 2 2 4
2001–02 Jokerit SM-liiga 6 2 0 2 0
2001–02 ZSC Lions Swiss 10 2 2 4 6 10 3 1 4 4
2001–02 GCK Lions Swiss 16 6 15 21 29 2 0 0 0 8
2002–03 GCK Lions Swiss 28 16 21 37 16 4 1 0 1 2
2003–04 Tappara SM-liiga 55 9 19 28 38 3 1 1 2 0
2004–05 Jokerit SM-liiga 56 13 17 30 28 12 3 4 7 10
2005–06 Jokerit SM-liiga 56 18 13 31 56
2006–07 Jokerit SM-liiga 54 17 28 45 56 10 0 4 4 4
2007–08 Jokerit SM-liiga 28 3 8 11 16
SM-liiga gesamt 596 243 302 522 455 98 37 37 74 86

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Meiste Tore (12) in der SM-liiga in den Playoffs (1996 bei Jokerit)
  • Spieler mit den meisten Punkten und Toren bei Jokerit, zweitmeiste Assists. (Stand Juni 2008)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]