Pontiac Firefly

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pontiac Firefly, 1995–1997

Der Pontiac Firefly war ein in Kanada und im Nahen Osten angebotenes Automodell des US-amerikanischen Herstellers Pontiac.

Beim Firefly handelte es sich um eine Variante des Suzuki Swift.

Der Firefly wurde Ende 1984 in Kanada als Nachfolger des Pontiac Acadian eingeführt und bis 1991 verkauft; von 1994 bis 2000 gab es einen gleichnamigen Nachfolger. Schwestermodelle des Firefly waren der Chevrolet Sprint, der Geo Metro und der Chevrolet Metro. 1989 und 1995 erfolgten umfassende Modellpflegen.

Anfangs wurde der Firefly ausschließlich bei Suzuki in Japan hergestellt. Ab 1990 begann die Fertigung im kanadischen Werk von CAMI, einem Joint Venture von General Motors und Suzuki. Bis 1994 stand nur eine einzige Motorisierung zur Verfügung, ein Einliter-Dreizylinder, den es von 1987 bis 1991 auch in Turbo-Version gab. Zusätzlich kam 1995 ein 1,3-Liter-Vierzylinder ins Programm.

1991 bis 1994 wurde neben dem Schrägheck-Modell auch ein Cabriolet und eine viertürige Stufenhecklimousine angeboten; während die Schrägheck-Ausführungen bei CAMI produziert wurden, stammten Cabrio und Stufenheck aus japanischer Fertigung.

Im Jahr 2000 wurde der Firefly aus dem Angebot genommen. Er fand erst 2005 mit dem (nur in Kanada erhältlichen) Pontiac Wave einen Nachfolger.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pontiac Firefly – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien