Pontiac Torpedo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pontiac Torpedo / Deluxe Torpedo
Produktionszeitraum: 1940–1948
Klasse: Obere Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine, Coupé, Cabriolet
Vorgängermodell: Pontiac Deluxe
Nachfolgemodell: keines

Der Pontiac (Deluxe) Torpedo Six / Eight war ein Auto der oberen Mittelklasse, das von 1940 bis 1942 und von 1946 bis 1948 von Pontiac, einer Marke von General Motors, gebaut wurde.

Von Jahr zu Jahr[Bearbeiten]

1940[Bearbeiten]

Torpedo Serie 29

Bild nicht vorhanden

Produktionszeitraum: 1940
Karosserieversionen: Limousine, Coupé
Motoren: Ottomotor:
4,1 Liter (76 kW)
Länge: 5271 mm
Breite:
Höhe: 1651 mm
Radstand: 3086 mm
Leergewicht: 1536–1574 kg

1940 wurde dem Deluxe Eight ein größerer Torpedo Eight (Serie 29) zur Seite gestellt. Er wurde auf Basis der GM-C-Plattform aufgebaut und war als zweitüriges Coupé oder viertürige Tourenlimousine lieferbar. Der Wagen hatte verkleidete Hinterräder, entsprach aber ansonsten stilistisch seinen kleinen Schwestermodellen, auch was das "Silver Streak"-Design (vom Kühlergrill bis zur Unterkante der Windschutzscheibe laufende Chromstreifen in der Mitte der Motorhaube) anging.

Der seitengesteuerte Reihenachtzylindermotor schöpfte aus 4.079 cm³ eine Leistung von 103 bhp (76 kW) bei 3.700 min−1. Trockenkupplung, Dreiganggetriebe mit Mittelschaltung, Kardanwelle und hydraulische Vierradbremsen gehörten zum Standard. Wie der Deluxe besaß der Torpedo Einzelradaufhängung an der Vorderachse.

1940 entstanden 31.224 Torpedo.

1941–1942, 1946–1948[Bearbeiten]

Deluxe Torpedo Serie JA (1941)
Torpedo Serie KA (1942)
Torpedo Six Serie 25 / Eight Serie 27 (1946–1948)
Pontiac Torpedo Silver Streak (1948)

Pontiac Torpedo Silver Streak (1948)

Produktionszeitraum: 1941–1948
Karosserieversionen: Limousine, Coupé, Cabriolet
Motoren: Ottomotoren:
3,9–4,1 Liter
(66–78 kW)
Länge: 5118–5194 mm
Breite:
Höhe: 1651–1676 mm
Radstand: 3023 mm
Leergewicht: 1425–1633 kg
Pontiac Torpedo Eight (1942 / 1946)

1941 wurde die Modellpalette von Pontiac umgekrempelt: Der Deluxe Torpedo (Serie JA) war auf dem kurzen GM-A-Fahrgestell aufgebaut und bildete das Einstiegsmodell der Marke. Somit ersetzten sie den Special des Vorjahres. Neben einem 2-türigen Coupé und einem 2-türigen Cabriolet wurden Limousinen mit 2 oder 4 Türen angeboten. Die Fahrzeuge hatten einen Kühlergrill aus waagerechten Chromstäben, der die gesamte Fahrtzeugbreite einnahm. Die Hinterradabdeckungen waren verschwunden.

Dazu gab es den aufgebohrten Sechszylinder-Motor des Vorjahresmodells. Er hatte 3.920 cm³ Hubraum und leistete 90 bhp (66 kW) bei 3.200 min−1. Der Achtzylinder wurde unverändert angeboten.

Das Modelljahr 1942 brachte schwerere und größere Wagen. An der flacheren Front gab es einen Grill in Form eines großen, breiten Hufeisens, der wie im Vorjahr aus waagerechten Chromstäben bestand. Die geschwungenen vorderen Kotflügel setzten sich bis in die vorderen Türen fort. Die Bezeichnung Deluxe war wieder verschwunden und die Serienbezeichnung war KA. Ab Dezember 1941 wurden alle Chromteile in grauer Lackierung geliefert.

Das Motorenangebot und die sonstige Technik bleiben unverändert. Im Februar 1942 wurde die Produktion kriegsbedingt eingestellt.

1946 wurde die Fertigung der Fahrzeuge unverändert wieder aufgenommen. Die Nachkriegsmodelle unterschieden sich von ihren Vorgängern im Wesentlichen durch um die Fahrzeugecken greifende Stoßfänger. Die Serienbezeichnungen lauteten 25 für den Sechszylinder und 27 für den Achtzylinder.

1947 gab es einige kosmetische Änderungen: der Kühlergrill hatte nun vier massive waagerechte Chromstreben und das "Silver Streak"-Motiv bestand aus fünf anstatt drei Chromstreifen.

1948 landete man wieder bei drei Streifen; dafür standen die Worte "Silver Streak" seitlich an der Motorhaube. Der Kühlergrill hatte senkrechte Streben erhalten und zeigte nun Gitterform. Alternativ zum Standard-Sechszylinder gab es eine leistungsgesteigerte Ausführung, die 93 bhp (68 kW) bei 3.400 min−1 abgab. Die Leistung des Achtzylinders stieg auf 104 bhp (76,5 kW) (Normalausführung), bzw. 106 bhp (78 kW) (Hochleistungsausführung).

Im Folgejahr entfiel der Torpedo ersatzlos und der Streamliner wurde zum Einstiegsmodell der Marke.

1941 / 1942 entstanden 52.244 Deluxe Torpedo und Torpedo. In den drei Nachkriegsjahren wurden 196.146 Torpedo Six / Eight gebaut.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pontiac Torpedo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

  • Kimes, Beverly R., Clark, Henry A.: Standard Catalog of American Cars 1805–1942, Krause Publications Inc., Iola (1985), ISBN 0-87341-045-9
  • Gunnell, John: Standard Catalog of American Cars 1946–1975. Krause Publication, Iola (2002), ISBN 0-87349-461-X