Priscilla Presley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Priscilla Presley 2003

Priscilla Presley (* 24. Mai 1945 in Brooklyn, New York, als Priscilla Ann Wagner) ist eine US-amerikanische Schauspielerin. Sie war mit Elvis Presley verheiratet und ist die Mutter von Lisa Marie Presley.

Biografie[Bearbeiten]

Priscilla Presley ist die Tochter von Leutnant James Frederick Wagner und dessen Ehefrau Anna Lillian Iversen. Ihr Vater starb kurz nach ihrer Geburt bei einem Flugzeugabsturz. Ihre Mutter heiratete daraufhin den kanadischen Luftwaffenoffizier Paul Beaulieu, dessen Namen die Familie annahm.

Priscilla Beaulieu, deren Stiefvater nach Deutschland versetzt worden war, lernte 1959 mit 14 Jahren in Bad Nauheim den zehn Jahre älteren Elvis Presley kennen. Sie lebte schon einige Jahre vor der Hochzeit in der Villa Graceland in Memphis. Auf einer katholischen Mädchenschule absolvierte sie dort auch ihren Highschool-Abschluss. Von ihren Eltern erhielt sie das Einverständnis, in Graceland zu wohnen, nachdem ihnen Elvis Presley versprochen hatte, sie würden heiraten, wenn sie volljährig sei. Die Hochzeit fand dann am 1. Mai 1967 in Las Vegas im Hotel Aladdin (dem heutigen Planet Hollywood Hotel[1]) statt. Ihr gemeinsames Kind ist die Sängerin Lisa Marie Presley, die am 1. Februar 1968 zur Welt kam. Am 9. Oktober 1973 wurde die Ehe von Elvis und Priscilla Presley geschieden.

Sie eröffnete daraufhin mit Olivia Bis eine Boutique in Beverly Hills, wo Prominente wie Cher, Lana Turner, Natalie Wood, Julie Christie und Eva Gabor zu ihrem Kundenstamm gehörten. 1982 öffnete sie das Wohnhaus Graceland für die Fans von Elvis und ließ es mit angeschlossenen Restaurants, Läden und Hotels zu einer Art Museum ausbauen. Von 1984 bis 2006 lebte sie mit dem brasilianischen Regisseur Marco Garibaldi zusammen, ihr gemeinsamer Sohn wurde 1987 geboren.

Als Schauspielerin trat Priscilla Presley in der Fernsehserie Dallas auf, in der sie fünf Jahre lang die Rolle der Jenna Wade spielte. Des Weiteren hatte sie Gastauftritte in der US-Serie Melrose Place und war Hauptdarstellerin in der Filmreihe Die nackte Kanone. Sie selbst ist, ihre Tochter war Mitglied bei Scientology.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Priscilla Presley – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.las-vegas-blog.de/filme-und-serien/viva-las-vegas-tolle-naechte-las-vegas-film-rezension