Pstruží

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pstruží
Wappen von Pstruží
Pstruží (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Moravskoslezský kraj
Bezirk: Frýdek-Místek
Fläche: 716 ha
Geographische Lage: 49° 34′ N, 18° 20′ OKoordinaten: 49° 33′ 51″ N, 18° 19′ 34″ O
Höhe: 450 m n.m.
Einwohner: 1.010 (1. Jan. 2019)[1]
Postleitzahl: 739 11
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 1
Verwaltung
Bürgermeister: František Kraut (Stand: 2006)
Adresse: Pstruží 93
739 11 Frýdlant nad Ostravicí
Gemeindenummer: 552577
Website: www.obecpstruzi.cz

Pstruží (deutsch Pstruschi, Pstruschy[2]) ist eine Gemeinde mit 763 Einwohnern in Tschechien. Sie liegt 2 km südwestlich der Stadt Frýdlant nad Ostravicí und gehört dem Okres Frýdek-Místek, Region Mährisch-Schlesien an.

Der Ort befindet sich in 455 m Höhe am Nordhang der Mährisch-Schlesischen Beskiden zwischen den Bergen Ondřejník und Lysá hora. Erstmals wurde er 1581 in den Herrschaftsurbaren von Hochwald (Hukvaldy) erwähnt.

In Pstruží befindet sich die Fabrik, in dem 1834 das erste Emaillegeschirr am Fluss Ondřejnice hergestellt wurde. Ein bedeutendes Werk des örtlichen Kunstschaffens ist die mehrfarbig gestaltete Schnitzarbeit der Madonna von Pstruží, die ein Exponat der Weltausstellung in Brüssel war.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pstruží – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2019 (PDF; 0,8 MiB)
  2. Ladislav Hosák, Rudolf Šrámek: Místní jména na Moravě a ve Slezsku I-II. Prag