Pulitzer-Preis 1971

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Pulitzer-Preis 1971 war die 55. Verleihung des US-amerikanischen Literaturpreises. Das „Pulitzer Prize Board“ vergab Preise für Arbeiten, die während des Kalenderjahres 1970 entstanden waren.

Die Jury bestand aus 14 Personen unter dem Vorsitz von Joseph Pulitzer, Jr. (III.)[1]

Bereich Journalismus (Journalism)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie Preisträger Begründung
Aktuelle Berichterstattung (Breaking News Reporting) Akron Beacon Journal Preis verliehen für die Berichterstattung über das Kent-State-Massaker
Dienst an der Öffentlichkeit (Public Service) Winston-Salem Journal Preis verliehen für deren jahrelange Kampagne, um Gebiete im westlichen North Carolina und Virginia von den Folgen des Continuous Surface Mining zu beschützen
Investigativer Journalismus (Investigative Reporting) William Jones Preis verliehen für die Aufdeckung von Absprachen zwischen der Polizei und einer von Chicagos größten privaten Krankenwagen-Firmen, um den Betrieb in ärmeren Gegenden zu beschränken
Kritik (Criticism) Harold C. Schonberg Preis verliehen für seine Musik-Kritiken
Karikatur (Editorial Cartooning) Paul Conrad Preis verliehen für seine Arbeit
Leitartikel (Editorial Writing) Horance G. Davis Jr. Preis verliehen für seine Serie von Leitartikeln über Integration an Schulen
Kommentar (Commentary) William A. Caldwell Preis verliehen für seine Kommentare in der täglichen Kolumne
Auslands­berichterstattung (International Reporting) Jim Hoagland Preis verliehen für seine Berichterstattung über den Kampf gegen Apartheid in der Südafrikanischen Republik
Berichterstattung im Inland (National Reporting) Thomas Powers und

Lucinda Franks

Preis verliehen für die Artikel über Weatherman Mitglied Diana Oughton
Aktuelle Fotobericht­erstattung (Breaking News Photography) John Filo Preis verliehen für ein Bild der 14-jährigen Mary Ann Vecchio, wie sie sich schreiend über den toten Körper des 20-jährigen Jeffrey Miller, eines der Opfer des Kent-State-Massakers, beugt
Feature-Fotoberichterstattung (Feature Photography) Jack Dykinga Preis verliehen für die dramatischen und eindringlichen Bilder von den Lincoln & Dixon State Schools for the Retarded in Illinois

Bereich Literatur, Theater und Musik (Letters, Drama & Music)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie Preisträger
Geschichte (History) Roosevelt: The Soldier of Freedom, 1940–1945 von James MacGregor Burns
Sachbuch (General Nonfiction) The Rising Sun von John Toland
Musik (Music) Synchronisms No. 6 von Alan Feinberg
Dichtung (Poetry) The Carrier of Ladders von W. S. Merwin
Theater (Drama) The Effect of Gamma Rays on Man-in-the-Moon Marigolds von Paul Zindel
Biographie oder Autobiographie (Biography or Autobiography) Robert Frost von Lawrence Thompson

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pulitzer Prize Board 1970-1971. Abgerufen am 13. Oktober 2021 (englisch).