Răzvan Cociș

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Răzvan Cociș
Răzvan Cociş Hoverla.jpg
Personalia
Geburtstag 19. Februar 1983
Geburtsort Cluj-NapocaRumänien
Größe 181 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
0000–2001 Universitatea Cluj
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2001–2004 Universitatea Cluj 37 (14)
2004–2006 Sheriff Tiraspol 43 (22)
2007–2009 Lokomotive Moskau 54 0(4)
2010 FC Timișoara 8 0(3)
2010–2011 Al-Nasr 12 0(2)
2011 Karpaty Lwiw 11 0(1)
2011–2013 FK Rostow 40 0(4)
2013–2014 FC Hoverla-Zakarpattya Uschhorod 19 0(3)
2014– Chicago Fire 66 0(7)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2003–2005 Rumänien U-21 12 0(4)
2005–2013 Rumänien 50 0(2)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 31. Dezember 2016

Răzvan Cociș (* 19. Februar 1983 in Cluj-Napoca) ist ein rumänischer Fußballspieler, der seit Sommer 2014 für Chicago Fire in der Major League Soccer spielt. Seine bevorzugte Position ist das rechte offensive Mittelfeld.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cociș begann seine Karriere bei Universitatea Cluj, mit dem er 2001 die rumänische Juniorenmeisterschaft gewann und daraufhin in den Profikader befördert wurde. 2004 wechselte er zu Sheriff Tiraspol, mit dem er zweimal die moldauische Meisterschaft gewann und einmal Pokalsieger wurde. In der Winterpause der Saison 2006/07 wechselte er dann zu Lokomotive Moskau, mit dem er 2007 russischer Pokalsieger wurde. In der Winterpause 2009/10 kehrte Cociș nach Rumänien zurück und schloss sich dem FC Timișoara an. Nach einem halben Jahr verschlug es ihn nach Saudi-Arabien zu Al-Nasr. Im Februar 2011 kehrte er nach Europa zurück und schloss sich Karpaty Lwiw in der Ukraine an. Im Juli 2011 wechselte er zu FK Rostow nach Russland. Nach zwei Jahren kehrte er zum FC Hoverla-Zakarpattya Uschhorod in die Ukraine zurück. Seit Mitte 2014 spielt er für Chicago Fire in der Major League Soccer.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cociș debütierte am 17. August 2005 beim Spiel gegen Andorra in der rumänischen Fußballnationalmannschaft und gehörte zum Kader bei der Fußball-Europameisterschaft 2008.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Russischer Pokalsieger: 2007
  • Moldauischer Meister: 2005, 2006
  • Moldauischer Pokalsieger: 2006

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]