Rafael Garza Gutiérrez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rafael Garza Gutiérrez (* 13. Dezember 1896 in Mexiko-Stadt; † 3. Juli 1974 ebenda), auch bekannt unter dem Spitznamen Récord, war ein mexikanischer Fußballtrainer und -spieler, der in der Abwehr agierte. Außerdem gründete Garza Gutiérrez im Jahr 1916 zusammen mit seinem Cousin Germán Nuñez Cortina den Récord FC. Um dem Verein ein stärkeres Fundament zu geben, wurde er im Oktober desselben Jahres mit dem Club Colón zum Club América fusioniert. Nach Entstehung des Club América spielte Garza-Gutiérrez ausschließlich für diesen Verein und führte ihn als Spielertrainer in den Jahren 1925 und 1926 zur Meisterschaft.

Club América[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Garza Gutiérrez war während seiner aktiven Karriere über weite Strecken als Spielertrainer im Einsatz: von 1916 bis 1920 im Duett, von 1920 bis 1926 allein und nach dem Abgang des 1926 gekommenen Trainers Percy Clifford noch einmal in der Saison 1929/30. Nach Beendigung seiner Spielerkarriere 1932[1] trainierte er den Club América zwischen 1933 und 1942 sowie noch einmal von 1945 bis 1949.[2]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

El Récord Garza Gutiérrez gehörte zur Formation der mexikanischen Nationalmannschaft, die das erste Länderspiel in der Geschichte des Mexikanischen Fußballverbandes bestritt. Es fand am 1. Januar 1923 gegen Guatemala statt und wurde von Mexiko mit 3:2 gewonnen. Im Gesamtjahr 1923 fanden insgesamt sechs Vergleiche zwischen Mexiko und Guatemala (seinerzeit der einzige Länderspielgegner Mexikos) statt und Garza Gutiérrez war einer von sieben Spielern (alle vom Club América), die sämtliche Begegnungen bestritten. Ferner gehörte er 1928 zum Olympia-Aufgebot der Mexikaner, wo er ebenfalls in beiden Spielen zum Einsatz kam. Außerdem war Garza Gutiérrez Kapitän der mexikanischen Auswahl bei der ersten WM 1930 in Uruguay, wo er alle Spiele für sein Heimatland absolvierte.[3] Garza Gutiérrez ist somit der einzige Spieler, der alle elf Länderspiele bestritt, die die Mexikaner im Zeitraum zwischen 1923 und 1930 absolvierten.[4]

Später war er Nationaltrainer in drei Etappen: zunächst führte er Mexiko durch die Qualifikation zur WM 1934, wo Mexiko sich dreimal gegen Kuba durchsetzen konnte (3:2, 5:0 und 4:1), aber im letzten Qualifikationsspiel gegen die USA (2:4) scheiterte und sich somit nicht für die WM qualifizieren konnte. Danach betreute er die Nationalmannschaft zwischen September 1937 und Februar 1938 in acht Spielen, von denen sieben gewonnen wurden und eins unentschieden endete. Ein letztes Mal trainierte er die Nationalmannschaft im September 1949 in den vier Qualifikationsspielen zur WM 1950. Mit der dominierenden Gesamtbilanz von 17:2 Toren und 8-0 Punkten führte er Mexiko zur WM, bei der aber bereits Octavio Vial als Cheftrainer fungierte.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise und Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Javier Bañuelos Rentería: Balón a tierra (1896–1932), Editorial Clío, México 1998, S. 41 / ISBN 970-663-022-8
  2. Trainerliste vom Club América (spanisch)
  3. http://www.rsssf.com/tables/30full.html
  4. Mexico - International Results Details 1920-1939