Guatemaltekische Fußballnationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Guatemala
República de Guatemala
Fed guatemala.svg
Spitzname(n) La Azul y Blanco
Los Chapines
Verband Federación Nacional
de Fútbolde Guatemala
Konföderation CONCACAF
Rekordtorschütze Carlos Ruiz (59)
Rekordspieler Carlos Ruiz (126)
Heimstadion Estadio Mateo Flores
FIFA-Code GUA
FIFA-Rang 131. (235 Punkte)
(Stand: 14. September 2017)[1]
Erstes Trikot
Zweites Trikot
Statistik
Erstes Länderspiel
GuatemalaGuatemala Guatemala 10:1 Honduras HondurasHonduras
(Guatemala-Stadt, Guatemala; 14. September 1921)
Höchster Sieg
GuatemalaGuatemala Guatemala 10:1 Honduras HondurasHonduras
(Guatemala-Stadt, Guatemala; 14. September 1921)
Höchste Niederlage
Costa RicaCosta Rica Costa Rica 9:1 Guatemala GuatemalaGuatemala
(San José Costa Rica; 24. Juli 1955)
Erfolge bei Turnieren
Nord- und Zentralamerikameisterschaft
Endrundenteilnahmen 16 (Erste: 1963)
Beste Ergebnisse Sieger 1967
(Stand: 17. November 2015)

Die guatemaltekische Fußballnationalmannschaft ist die Fußballnationalmannschaft des zentralamerikanischen Staates Guatemala.

Beim CONCACAF Gold Cup 1996 konnte die Nationalmannschaft ihr bisher bestes Ergebnis erzielen. Beim Turnier in den USA erreichte sie hinter Mexiko, Brasilien und dem Gastgeber den vierten Platz.

WM-Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bisher konnte sich die Mannschaft nicht für eine Fußball-Weltmeisterschaft qualifizieren.

In der Qualifikationsrunde zur WM 2006 scheiterte man in der letzten Runde knapp an Trinidad und Tobago.

Im Rahmen der Qualifikation zur Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika traf das Team in der zweiten Runde der CONCACAF-Zone auf St. Lucia. Das Hinspiel am 14. Juni 2008 in Guatemala-Stadt endete 6:0, das Rückspiel fand am 21. Juni in Los Angeles (USA) statt. Guatemala gewann hier 3:1. In der dritten Runde der Qualifikation trafen die Mittelamerikaner auf die USA, Trinidad und Tobago und Kuba. Am Ende belegte man den 3. Platz und qualifizierte sich damit nicht für die Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika.

Turniere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympische Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1900 bis 1964 nicht teilgenommen
1968 in Mexiko Stadt Viertelfinale
1972 in München nicht qualifiziert
1976 in Montreal Vorrunde
1980 in Moskau nicht qualifiziert
1984 in Los Angeles nicht qualifiziert
1988 in Seoul Vorrunde (Nachrücker für Mexiko)

Nach 1988 hat die A-Nationalmannschaft nicht mehr an den Olympischen Spielen und den Qualifikationsspielen dazu teilgenommen. Eine Olympiamannschaft konnte sich bisher nicht qualifizieren.

Weltmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1930 bis 1954nicht teilgenommen
  • 1958nicht qualifiziert
  • 1962Anmeldung durch die FIFA abgelehnt[2]
  • 1966nicht teilgenommen
  • 1970 bis 2014nicht qualifiziert
  • 2018 – In der Qualifikation trifft die Mannschaft in der zweiten Runde im Juni 2015 auf den Sieger der Erstrundenpartie zwischen Bahamas und Bermuda

CONCACAF Meisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

CONCACAF-Nations-Cup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab 1973 diente das Turnier auch als WM-Qualifikation.

  • 1963 – Vorrunde
  • 19652. Platz
  • 1967Sieger
  • 19692. Platz
  • 1971nicht teilgenommen
  • 19735. Platz
  • 19775. Platz
  • 1981nicht qualifiziert
  • 1985nicht qualifiziert
  • 19894. Platz

CONCACAF Gold Cup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1991 – Vorrunde
  • 1993nicht teilgenommen
  • 19964. Platz
  • 1998 – Vorrunde
  • 2000 – Vorrunde
  • 2002 – Vorrunde
  • 2003 – Vorrunde
  • 2005 – Vorrunde
  • 2007 – Viertelfinale
  • 2009nicht qualifiziert
  • 2011 – Viertelfinale
  • 2013nicht qualifiziert
  • 2015 – Vorrunde
  • 2017nicht teilgenommen

Zentralamerikameisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Copa de Naciones de la UNCAF[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1991 – 3. Platz
  • 1993 – nicht teilgenommen
  • 1995 – 2. Platz
  • 1997 – 2. Platz
  • 1999 – 2. Platz
  • 2001 – Sieger
  • 2003 – 2. Platz
  • 2005 – 3. Platz
  • 2007 – 3. Platz
  • 2009 – 6. Platz

Copa Centroamericana[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Copa Centroamericana ist Nachfolger des UNCAF Nations Cups.

  • 2011 – 5. Platz
  • 2013 – 6. Platz
  • 2014 – 2. Platz
  • 2017nicht teilgenommen

Erweiterter Kader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler Verein
Tor
- Luis Molina GuatemalaGuatemala Deportivo Petapa
- Paulo Motta GuatemalaGuatemala CSD Municipal
- Ricardo Jérez KolumbienKolumbien Alianza Petrolera
- Juan José Paredes GuatemalaGuatemala CSD Comunicaciones
Abwehr
- Julián Priego GuatemalaGuatemala Universidad SC
- Wilson Lalín GuatemalaGuatemala CSD Comunicaciones
- Carlos Mejía GuatemalaGuatemala CSD Comunicaciones
- Tomás Castillo GuatemalaGuatemala Deportivo Guastatoya
- Gerardo Arias GuatemalaGuatemala Deportivo Petapa
- Elías Vásquez Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Real Salt Lake
- Christian Noriega GuatemalaGuatemala CSD Municipal
- Carlos Gallardo GuatemalaGuatemala CSD Comunicaciones
- Rubén Morales GuatemalaGuatemala CSD Comunicaciones
- Dennis López GuatemalaGuatemala CSD Municipal
- Moises Hernandez Vereinigte StaatenVereinigte Staaten FC Dallas
- Rafael Morales GuatemalaGuatemala CSD Comunicaciones
- Stefano Cincotta DeutschlandDeutschland Chemnitzer FC
- Carlos Castrillo GuatemalaGuatemala CSD Comunicaciones
- Jhony Girón GuatemalaGuatemala Club Xelajú MC
Mittelfeld
- Jonny Brown GuatemalaGuatemala Deportivo Marquense
- Léster Ruiz vereinslos
- Marvin Ceballos GuatemalaGuatemala CSD Comunicaciones
- Kendel Herrarte GuatemalaGuatemala CSD Comunicaciones
- Jorge Aparicio GuatemalaGuatemala CSD Comunicaciones
- Edgar Chub GuatemalaGuatemala Deportivo Guastatoya
- Brandón de León GuatemalaGuatemala Deportivo Marquense
- Josué Bol GuatemalaGuatemala Cobán Imperial
- Aslinn Rodas GuatemalaGuatemala Club Xelajú MC
- Sergio Trujillo GuatemalaGuatemala CSD Municipal
- José Manuel Contreras GuatemalaGuatemala CSD Comunicaciones
- Jean Márquez GuatemalaGuatemala CSD Comunicaciones
- Marvin Ávila GuatemalaGuatemala CSD Municipal
- Marco Pappa Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Seattle Sounders FC
Angriff
- Jairo Arreola GuatemalaGuatemala CSD Comunicaciones
- Enrique Miranda GuatemalaGuatemala CSD Comunicaciones
- Wilber Pérez GuatemalaGuatemala Deportivo Petapa
- Jorge Mario Ortiz GuatemalaGuatemala Deportivo Marquense
- Alex Pérez GuatemalaGuatemala Deportivo Petapa
- Kevin Mérida GuatemalaGuatemala Deportivo Marquense
- Edi Danilo Guerra GuatemalaGuatemala Universidad SC
- Carlos Ruiz GuatemalaGuatemala CSD Municipal
- Ángelo Padilla Costa RicaCosta Rica AD Carmelita

Rekordspieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Stand: 6. Januar 2016)

Rekordspieler
Spiele Spieler Position Zeitraum Tore
126 Carlos Ruiz Angriff 1998– 59
104 Gustavo Cabrera* Abwehr 2000–2012 2
103 Guillermo Ramírez* Mittelfeld 1997–2012 16
96 Fredy Thompson Mittelfeld 2001– 3
87 Juan Carlos Plata Angriff 1996–2010 35
83 Gonzalo Romero Mittelfeld 2000–2012 9
82 Julio Girón Mittelfeld 1992–2006 0
80 Edgar Estrada Tor 1995–2003 0
79 Mario Rodríguez Mittelfeld/Angriff 2003–2013 10
73 Freddy García Mittelfeld 1998–2011 23
Rekordschützen
Tore Spieler Zeitraum Spiele
59 Carlos Ruiz 1998– 126
35 Juan Carlos Plata 1996–2010 87
23 Freddy García 1998–2011 73
16 Dwight Pezzarossi 2000–2012 72
16 Guillermo Ramírez* 1997–2012 106
16 Edwin Westphal 1985–1998 77
15 Juan Manuel Funes 1985–2000 66

Trainerhistorie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere bekannte Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste. In: fifa.com, 14. September 2017. Abgerufen am 14. September 2017
  2. fifa.com: History of the FIFA World Cup Preliminary Competition (by year) (PDF; 325 kB), S. 17
  3. fifa.com: „Fairplay-Preis Guatemaltekischer Fussballverband“
  4. Marlon Iván León – Profil auf soccerway.com, abgerufen am 5. Oktober 2016
  5. Iván Sopegno – Profil auf soccerway.com, abgerufen am 5. Oktober 2016

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]