Ralf de Souza Teles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ralf
Personalia
Name Ralf de Souza Teles
Geburtstag 9. Juni 1984
Geburtsort São PauloBrasilien
Größe 180 cm
Position Defensives Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
2002 CA Taboão da Serra
2003 FC São Paulo
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2004–2006 SD Imperatriz
2007 XV de Jaú
2007 SE Gama 36 (0)
2008 EC Noroeste
2008–2009 Grêmio Barueri mind. 56 (1)
2010–2015 Corinthians São Paulo 283 (6)
2016–2017 Beijing Guoan 57 (1)
2018– Corinthians São Paulo 13 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2011–2013 Brasilien 8 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 17. September 2018

Ralf de Souza Teles, genannt Ralf (* 9. Juni 1984 in São Paulo) ist ein brasilianischer Fußballspieler, der derzeit bei Beijing Guoan unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vom 20. bis 24. Lebensjahr spielte Ralf für verschiedene unterklassige Vereine in den Bundesstaaten São Paulo, Maranhão und in der Bundeshauptstadt Brasília, bevor ihn 2008 der Zweitligist Grêmio Barueri verpflichtete. Mit ihm erlebte Ralf am Ende der Spielzeit den Aufstieg in die Série A, die höchste brasilianische Spielklasse. Sein Debüt gab er am 9. Mai 2009 (1. Spieltag) der Folgesaison beim 1:1-Unentschieden im Auswärtsspiel gegen Sport Recife. In seiner Premierensaison absolvierte er 35 Punktspiele; sein einziges Punktspieltor erzielte er am 26. Juli 2009 (14. Spieltag) bei der 1:2-Niederlage im Heimspiel gegen den FC São Paulo.

Zur Spielzeit 2010 wechselte er zum brasilianischen Spitzenverein Corinthians São Paulo, bei dem er sofort zum Stammspieler avancierte. Am 25. Februar 2010 gab er im Copa Libertadores-Spiel gegen Racing Club de Montevideo auch sein internationales Debüt. In der Folgespielzeit 2011 hatte er entscheidenden Anteil am Gewinn der brasilianischen Meisterschaft und wurde am Ende der Saison in die Mannschaft des Jahres gewählt. Im Turnier der Copa Libertadores 2012 wurde Ralf in allen 14 Spielen eingesetzt, in denen er ein Tor erzielte, darunter auch die beiden Finalspiele gegen den argentinischen Verein CA Boca Juniors, die Corinthians São Paulo für sich entscheiden konnte und damit erstmals in der Vereinsgeschichte den wichtigsten Titel im südamerikanischen Vereinsfußball gewann.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ralf bestritt zwischen 2011 und 2013 acht Länderspiele für die Seleção. Sein Debüt gab er am 10. August 2011 in Stuttgart bei der 2:3-Niederlage im Test-Länderspiel gegen die Auswahl Deutschlands.[1] Sein letztes Länderspiel bestritt er am 24. April 2013 in Belo Horizonte beim 2:2-Unentschieden gegen die Auswahl Chiles.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit den Vereinen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Imperatriz

Corinthians

Mit der Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ralf in der Datenbank von weltfussball.de
  • Profil in der Datenbank von sambafoot.com (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Spielpaarung auf dfb.de