Ramona Leiß

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Moderatorin und Künstlerin Ramona Leiß (2013)
Moderatorin Ramona Leiß und ihr Kollege Andreas Fritsch (2013)

Ramona Leiß (* 7. Mai 1957 in München) ist eine deutsche Fernsehmoderatorin, Schauspielerin, Künstlerin, Textautorin und Kinderbuchautorin.

Leben[Bearbeiten]

Ramona Leiß studierte nach dem Gymnasium einige Semester Germanistik, Theaterwissenschaften und Chemie, bevor sie von 1981 bis 1985 als Hörfunksprecherin, ab 1982 bis 1990 auch als Hörfunkmoderatorin und Fernsehansagerin beim Bayerischen Rundfunk tätig wurde.

Ihr Debüt als Fernsehmoderatorin folgte 1984 mit der Sendung Aktuelle Schaubude im NDR, die sie 147 Folgen lang bis 1987 präsentierte. Von 1985 bis 2000 war sie außerdem Moderatorin beim ZDF, unter anderem in 38 Folgen der Knoff-Hoff-Show (1986–1992), diversen Volksmusik-Sendungen sowie von 1993 bis 1999 beim ZDF-Fernsehgarten und von 1994 bis 1997 beim ZDF-Wintergarten. Ab 1988 moderierte sie auch in der ARD, 1991 bis 1993 auch bei Sat.1 (unter anderem 64 Folgen Goldene Hitparade der Volksmusik). Seit 2001 moderiert sie diverse Sendungen im MDR, unter anderem das erfolgreiche Musikjournal Ramona. Im September 2008 spielte sie die Figur Helga Hölzl in sechs Folgen der ARD-Serie Sturm der Liebe.

Nach dem Fall der Berliner Mauer präsentierte sie gemeinsam mit Pit Weyrich am 31. Dezember 1989 im ZDF die große Silvester-Gala u.a. mit dem legendären Auftritt von David Hasselhoff am Brandenburger Tor.

Leiß war als Moderatorin und Botschafterin der Initiative gegen Knochenschwund und Osteoporosebetroffene engagiert.[1] Zusammen mit dem Verein Deutsche Krebshilfe und dem Fußballkommentator Jörg Dahlmann hat sie den Patientenratgeber Darmkrebs herausgegeben.[2]

Im Januar 2012 war Leiß in der sechsten Staffel der RTL-Fernsehsendung Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! als Bewohnerin des Dschungelcamps zu sehen.[3]

Ramona Leiß hat eine Reihe Kinderbücher geschrieben, einige Liederbücher herausgegeben sowie Texte für Schlager, Pop und volkstümliche Lieder verfasst. Sie schrieb u.a. für David Hasselhoff, Katja Ebstein (für sie schrieb sie zum Beispiel 1986 gemeinsam mit Hanne Haller das Lied der ARD-Fernsehlotterie), Slavko Avsenik und Tommy Steiner. Für ihre Verdienste im Bereich volkstümlicher Musik wurde ihr 1993 die Hermann-Löns-Medaille in Silber und 1994 in Bronze verliehen.[4]

Aus einer früheren Beziehung mit dem Medienmanager Fred Kogel hat Ramona Leiß einen Sohn, der am 11. August 1983 geboren wurde. Zurzeit wohnt sie in München und hat im Mai 2008 der Öffentlichkeit mitgeteilt, dass sie mit einer Frau zusammenlebt und bei dieser Gelegenheit auch ihre vierjährige Beziehung mit der Schlagersängerin und -komponistin Hanne Haller in den 1980er Jahren thematisiert.[5][6]

Derzeit arbeitet Ramona Leiß an neuen TV-Projekten, stellt in Galerien ihre Bilder aus und ist als Moderatorin bei Präsentationen und Veranstaltungen live zu erleben.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Bücher[Bearbeiten]

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 1995: Liebe mich, Polydor

Single[Bearbeiten]

  • 1993 Ich lieb' dich immer noch, Polydor
  • 1995 Weißt Du's noch, Polydor

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. CHARITÉ; Ramona Leiß: Rippenbruch durch Husten? (PDF; 1,0 MB)
  2. TV-Moderatorin Ramona Leiß stellt Darmkrebs-Buch vor auf Ratgeber Wellness und Gesundheit
  3. Dschungelcamp 2012: Ramona Leiß auf RTL.de vom 6. Januar 2012.
  4. MDR Hier ab vier vom 12. März 2013.
  5. AFP: TV-Moderatorin Leiß bekennt sich zu ihrer Liebe zu Frauen
  6. Queer.de: TV-Moderatorin Ramona Leiß outet sich