RM (Rapper)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Rap Monster)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
RM bei den Seoul Music Awards (2017)
RM bei den Seoul Music Awards (2017)

Koreanische Schreibweise
Hangeul 김남준
Revidierte
Romanisierung
Gim Nam-jun
McCune-
Reischauer
Kim Namchun

Kim Nam-joon (Hangul 김남준; * 12. September 1994 in Ilsan, Südkorea), seit November 2017 bekannt als RM[1] (früher Rap Monster), ist ein südkoreanischer Rapper, Songwriter und Musikproduzent. Der Korea Music Copyright Association zufolge wirkte RM bei mehr als 200 Liedern mit.[2] Er ist der Leader der südkoreanischen Boygroup BTS, die 2010 vom BigHit Entertainment gegründet wurde und 2013 debütierte. 2015 brachte er sein erstes Solo–Mixtape RM heraus. Im Dezember 2018 folgte sein zweites Mixtape mono., welches die höchste Chartplatzierung eines koreanischen Solo-Künstlers auf den Billboard 200 erreichte, als es auf Platz 26 debütierte.[3] Neben seiner Muttersprache Koreanisch spricht er fließend Englisch und Japanisch.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kindheit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

RM wurde am 12. September 1994 in Dongjak-gu, Südkorea geboren und hat eine jüngere Schwester.[4] Als er 4 Jahre alt war (internationales Alter) zog er mit seiner Familie nach Ilsan-gu.[5] Vor seinem Debüt mit BTS war er als Underground-Rapper mit dem Künstlernamen Runch Randa bekannt. Er brachte einige Tracks heraus und arbeitete einmal mit dem Underground-Rapper Zico zusammen.[6]

Als Kind lernte RM größtenteils Englisch, indem er die amerikanische Kultserie Friends mit seiner Mutter schaute.[7][8] Während seiner Schulzeit schrieb er aktiv Gedichte und erhielt oft Auszeichnungen für seine Poesie. Er veröffentlichte seine Werke ungefähr ein Jahr lang auf einer Online-Poesie-Website, wo er mäßige Aufmerksamkeit erhielt. Dadurch wurde RM an einer literarischen Karriere interessiert, entschied sich jedoch dagegen. Im Alter von 11 Jahren interessierte sich RM für Hip-Hop-Musik, nachdem er Epik High's „Fly“ in der fünften Klasse gehört hatte.[9] Er stellte fest, dass das Lied ihm Trost geboten hatte, und beschloss aus diesem Grund, sich weiter mit dem Genre zu befassen. Nachdem einer seiner Lehrer ihn mit dem amerikanischen Rapper Eminem bekannt machte, fing RM an sich zunehmend für Lyrik zu interessieren, druckte Texte, die er für „cool“ hielt, und teilte sie mit seinen Freunden. RM wechselte dann zum Schreiben von Songtexten und erklärte, dass seine Gedichte zu Songtexten wurden, wenn sie mit Musik kombiniert wurden.

Frühe Jugend[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2007, in seinem ersten Jahr an der Sekundarschule (7. Klasse) begann RM in lokalen Amateur-Hip-Hop-Kreisen zu rappen und schuf seine erste selbst komponierte Aufnahme zum ersten Mal mit dem Programm Adobe Audition (damals Cool Edit genannt). Er nahm später an seinem ersten Konzert im Jahr 2008 teil. RM wurde schließlich unter dem Spitznamen „Runch Randa“ aktiver in der koreanischen Underground-Hip-Hop-Szene und veröffentlichte eine Reihe von Tracks und Kollaborationen mit anderen Underground-Rapper wie Zico.[10]

In der Schule erreichte RM bei den landesweiten Universitätsaufnahmeprüfungen (CSATs) für Sprache, Mathematik, Fremdsprache und Sozialkunde die besten 1 % des Landes und hat einen IQ von 148.[11] RMs Eltern waren aufgrund seiner akademischen Leistungen stark gegen sein Interesse an einer musikalischen Karriere, und zunächst beschloss RM, die Musik beiseite zu legen, um sich auf seine Schulkarriere zu konzentrieren. Um seine Mutter davon zu überzeugen, dass er Rapper werden darf, fragte er sie, ob „sie einen Sohn haben möchte, der Rapper auf dem ersten Platz oder einen Schüler auf dem 5.000sten Platz ist“.

Momentan ist er auf der Global Cyber University immatrikuliert.[12]

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2013-heute: Debüt mit BTS[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im 2009 bewarb sich RM bei Big Deal Records und bestand die erste Runde zusammen mit Samuel Seo, scheiterte aber an der zweiten Runde, da er seinen Text vergaß. Nach der Show tauschte Rapper Sleepy jedoch Kontaktinformationen mit RM aus und erwähnte den jungen Rapper später gegenüber dem Big-Hit-Entertainment-Produzenten Pdogg. Im Jahr 2010 kontaktierte Sleepy RM und ermutigte ihn, für den Big Hit-CEO Bang Si-hyuk vorzurappen. Bang bot RM einen Platz beim Plattenlabel an und ohne Wissen seiner Eltern nahm RM das Angebot sofort an. Die Begegnung mit RM veranlasste Bang und Pdogg, die Produktion einer Hip-Hop-Gruppe aufzunehmen, die schließlich zur Kpop Gruppe BTS wurde.[13]

Im selben Jahr wurde RM im Alter von 16 Jahren offiziell als erstes Mitglied von BTS bei BigHit Entertainment unter Vertrag genommen. RM trainierte drei Jahre lang mit seinen Bandkollegen Min Yoon-gi und Jung Ho-seok, die später als Suga bzw. J-Hope bekannt wurden.[14][15] Er arbeitete auch als Songwriter für die Girlgroup Glam und half bei der Erstellung ihrer Debütsingle „Party (XXO)“, die explizit eine Pro-LGBTQ Message enthält und von Billboard als „einer der fortschrittlichsten Songs einer K-Pop-Girl-Gruppe im letzten Jahrzehnt“ gelobt wurde.[16]

Am 13. Juni 2013 hatte RM als Leader der Band BTS sein Debüt bei M! Countdown von Mnet mit dem Track „No More Dream“ von ihrem Debüt-Single Album „2 Cool 4 Skool“.[17][18] Seitdem hat er viele verschiedene Songs (siehe Songwriting und Produktion) für jedes der Alben von BTS produziert.

Im Oktober 2018 verlieh der südkoreanische Präsident Moon Jae-in RM und den restlichen Mitgliedern eine Medaille für ihren außergewöhnlichen Beitrag zur koreanischen Kultur und deren Weiterverbreitung. BTS sind die jüngsten und ersten Idols, die diese Medaille bei den Kulturpreisen erhielten.[19]

Im Juni 2019 wurde RM mit den restlichen Mitgliedern von BTS zum Mitglied der Recording Academy ernannt. Die Mitgliedschaft ermöglicht ihm unter anderem, bei der Wahl der Grammy Gewinner abzustimmen.[20]

Solokarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

RM arbeitete mit vielen koreanischen und amerikanischen Künstlern zusammen. Am 4. März 2015 brachte RM zusammen mit Warren G eine Single heraus mit dem Namen P.D.D (Please Don’t Die).[21]

Am 31. Dezember 2014 trat BTS auf MBC Gayo Daejejeon mit dem Lied Spaz von Krizz Kaliko. Später produzierten RM und Krizz Kaliko zusammen den Song Rush, der am 20. März zusammen mit RM's Solo-Mixtape RM auf dem Soundcloud-Account von BTS veröffentlicht wurde.[22]

Für den Song Bucku Bucku (부끄부끄) arbeitete er mit EE, Dino J und der Hip-Hop-Gruppe MFBTY zusammen. Dementsprechend war RM in dem Musikvideo zu sehen und hatte auch einen Cameo-Auftritt in MFBTYs Musikvideo zu Bang Diggy Bang Bang (방뛰기방방).[23][24] Auf der 4things Show stellte Tiger JK von MFBTY fest, dass RM „der Industriejugendliche ist, der seine vorgefassten Meinungen über Idols geändert hat“.[25]

Am 10. März 2015 hat RM ein Bild von sich auf seinem Blog veröffentlicht, um bekannt zugeben, dass er am 20. März sein erstes Solo-Mixtape RM veröffentlichen würde.[26] Am 12. März wurden die Tracks Awakening (각성), Do You und Joke (농담) mit Musikvideos auf Youtube veröffentlicht.[27][28][29][30] RM erreichte in einem Ranking von Spin „50 Best Hip Hop Albums of 2015“ den Platz 48.[31]

Am 9. April 2015 veröffentlichte Primary sein Mini-Album 2-1, auf dem RM zusammen mit Kwon Jin Ah in dem Song U zu hören war.[23] Am 5. Juni veröffentlichte Yankie für den Track ProMeTheUs von seinem neuen Album Andre ein animiertes Musikvideo, in dem RM, Dok2, Juvie Train, Double K, Topbob und Don Mills zu sehen waren.[32] RM arbeitete mit Marvel für den Soundtrack des Films Fantastic Four zusammen. Die Single Fantastic feat. Mandy Ventrice wurde am 4. August von Melon, Genie, Naver Music und anderen Musikseiten veröffentlicht.[33] Ende September 2015 nahm RM am All Fore One (A.F.O) Hot & Cool Concert im AX-Korea teil.[34]

2016 produzierte er für die Band Homme den Song Dilemma.

Am 19. März 2017 wurde seine Collaboration „Change“ mit dem Rapper Wale veröffentlicht. Im November 2017 gab RM bekannt, dass er seinen Künstlernamen zu RM verändert habe, weil ihm Rap Monster zu lang vorkam.[35]

Quelle Bewertung
NME[36] SternsymbolSternsymbolSternsymbolSternsymbolSternsymbol

2018 veröffentlichte RM sein zweites Mixtape mono., welches er als Playlist bezeichnet.[37] Das Mixtape debütierte auf Platz 26 der US Billboard 200 und erreichte #1 der iTunes-Album-Charts in 90 Ländern.[3] Von Musikkritikern bekam mono. positives Feedback. Das Mixtape landete auf Platz 6 der The 20 Best K-Pop Albums of 2018 – eine von Kritikern erstellte Liste für Billboard.[38]

Im November 2018 veröffentlichte Drunken Tiger sein letztes Album Drunken Tiger X : Rebirth of Tiger JK auf dem RM in dem Song Timeless zu hören ist.[39] Im März 2019 brachten Honne einen Remix von Crying Over You heraus mit RM und BEKA als Featuring Artists.[40] Im Juli 2019 veröffentlichte Lil Nas X einen Remix seines Hits Old Town Road mit RM unter dem Titel Seoul Town Road, den sie gemeinsam mit BTS, Billy Ray Cyrus, Mason Ramsey and Diplo an den Grammy Awards 2020 aufführten.[41] Im Januar 2020 erschien Younhas Track Winter Flower mit RM als Featuring Artist.[42] 2021 arbeitete RM mit eAeon für dessen Song Don't, der im April veröffentlicht wurde.[43]

Im September 2022 veröffentlichten Balming Tiger den Track Sexy Nukim mit RM als Featuring Artist.[44]

Sonstige Arbeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 23. März hat TvN eine Preview für eine kommende Talkshow „Hot Brain: Problematic Men“ veröffentlicht. Während der Show reden RM und fünf andere männliche Berühmtheiten über soziale Themen mit Gästen.[45]

Im Rahmen des BTS-FESTA 2017, wurde der Track „4 O'CLOCK“, welcher eine Zusammenarbeit zwischen RM und V ist, veröffentlicht.[46]

Für das BTS-FESTA 2018 erschien der Song „DDAENG“ mit Bandkollegen SUGA und J-Hope.[47]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 KR
2016 Reflection
Wings
KR38
(1 Wo.)KR
Verkäufe: + 82.068[48]
2018 Trivia 承: Love
Love Yourself: Answer
KR55
(6 Wo.)KR
US-Verkäufe: +10.000[49]

Mixtapes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 IT  CH  IE  NL  NO  SE  US
2015 RM
  • Erstveröffentlichung: 20. März 2015
  • Label: Big Hit Entertainment
  • Format: Download, Streaming
2018 mono IT51
(1 Wo.)IT
CH62
(1 Wo.)CH
IE37
(1 Wo.)IE
NL29
(1 Wo.)NL
NO17
(1 Wo.)NO
SE28
(1 Wo.)SE
US26
(2 Wo.)US
  • Erstveröffentlichung: 23. Oktober 2018
  • Label: Big Hit Entertainment
  • Format: Download, Streaming
  • Verkäufe: + 16.000[50]

Weitere Songs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 KR
Kollaborationen
2013 Perfect Christmas
KR45
(2 Wo.)KR
mit Jo Kwon, Lim Jeong-hee, Joohee & Jungkook
Verkäufe: + 64.789[51]
2015 P.D.D
KR74
(1 Wo.)KR
mit Warren G
Verkäufe: + 16.675[52]
2017 Change
KRKR
mit Wale
Gast-Rapper
2015 BuckuBucku (부끄부끄)
WondaLand
KRKR
MFBTY feat. EE, Rap Monster & Dino-J
Verkäufe: +14.686[53]
U
2
KR22
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2015KR
Primary feat. Kwon Jin-ah & Rap Monster
Verkäufe:+158.700[54]
2017 Gajah (코끼리)
KR17
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2017KR
Gaeko feat. RM
Verkäufe: +120.282[55]
Champion (Remix)
KRKR
Fall Out Boy feat. RM
Verkäufe: +23.000[56]
2018 Timeless
KRKR
Tiger JK feat. RM
Soundtracks
2015 Fantastic (feat. Mandy Ventrice)
Fantastic Four
KRKR
Verkäufe: +17.345[57]

Songwriting und Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Angaben nach der Korea Music Copyright Association, falls nicht anders belegt.

Jahr Künstler Titel Album Rolle
2012 GLAM Party (XXO) Girl Be Ambitious Co-Texter & Komponist
2013 I Like That Single Co-Texter & Komponist
BTS No More Dream 2 Cool 4 Skool Co-Texter & Komponist
We Are Bulletproof Pt.2 Co-Texter & Komponist
Path Co-Texter & Komponist
I Like It Co-Texter & Komponist
Outro: Circle Room Cypher Co-Texter
Skit: On The Start Line Co-Texter
Intro: O!RUL8,2? O!RUL8,2? Co-Texter & Komponist
N.O Co-Texter & Komponist
We On Co-Texter & Komponist
If I Ruled The World Co-Texter & Komponist
Coffee Co-Texter & Komponist
BTS Cypher Pt.1 Co-Texter & Komponist
Attack On Bangtan Co-Texter & Komponist
Satoori Rap Co-Texter & Komponist
RM Perfect Christmas Single Co-Texter
2014 BTS Intro: Skool Luv Affair Skool Luv Affair Co-Texter & Komponist
Just One Day Co-Texter & Komponist
Jump Co-Texter & Komponist
Tomorrow Co-Texter & Komponist
Boy In Luv Co-Texter & Komponist
Where Did You Come From Co-Texter & Komponist
Miss Right Skool Luv Affair (Special Edition) Co-Texter & Komponist
Spine Breaker Co-Texter & Komponist
I Like It (Slow Jam Remix) Co-Texter & Komponist
Intro: What am I to You Dark & Wild Co-Texter & Komponist
Danger Co-Texter & Komponist
War of Hormone Co-Texter & Komponist
Hip Hop Lover Co-Texter & Komponist
Let Me Know Co-Texter & Komponist
Rain Co-Texter & Komponist
BTS Cypher Pt. 3: Killer (featuring Supreme Boi) Co-Texter & Komponist
Would You Turn Off Your cellphone? Co-Texter & Komponist
Blanket Kick Co-Texter & Komponist
24/7=Heaven Co-Texter & Komponist
Look Here Co-Texter & Komponist
2nd Grade Co-Texter & Komponist
2015 Primary U 2 Co-Texter
RM & Warren G P.D.D Single Co-Texter & Komponist
RM Fantastic feat. Mandy Ventrice Fantastic Four OST Co-Texter & Komponist
Yankie Prometheus Andre Co-Texter
MFBTY BuckuBucku (feat. EE, RM & Dino-J) Wondaland Co-Texter
Rap Monster Voice RM[58] Co-Texter & Komponist
Do You? Co-Texter
Awakening Co-Texter
Monster Co-Texter
Throw Away Co-Texter
Joke Co-Texter
God Rap Co-Texter
Rush feat. Krizz Kaliko Co-Texter & Komponist
Life Co-Texter
Drift Co-Texter
I Believe Co-Texter & Komponist
BTS I Need U The Most Beautiful Moment in Life, Pt. 1 Co-Texter & Komponist
Hold Me Tight Co-Texter & Komponist
Dope Co-Texter & Komponist
Boyz with Fun Co-Texter
Converse High Co-Texter & Komponist
Moving On Co-Texter & Komponist
Intro: Never Mind The Most Beautiful Moment in Life, Pt. 2 Co-Texter & Komponist
Run Co-Texter & Komponist
Whalien 52 Co-Texter & Komponist
Ma City Co-Texter & Komponist
Silver Spoon Co-Texter & Komponist
Dead Leaves Co-Texter & Komponist
2016 BTS Epilogue: Young Forever The Most Beautiful Moment in Life: Young Forever Co-Texter & Komponist
SAVE ME Co-Texter & Komponist
Burning Up (FIRE) Co-Texter & Komponist
Homme Dilemma 딜레마 Co-Texter & Komponist
BTS Intro: Boy Meets Evil Wings Co-Texter & Komponist
Blood Sweat & Tears Co-Texter & Komponist
21st Century Girls Co-Texter & Komponist
Awake Co-Texter & Komponist
Begin Co-Texter & Komponist
Reflection Co-Texter & Komponist
Lost Co-Texter & Komponist
BTS Cypher Pt. 4 Co-Texter & Komponist
2! 3! Co-Texter & Komponist
Interlude: Wings Co-Texter & Komponist
Outro: Wings Co-Texter & Komponist
2017 Gaeko Gajah (feat RM) Single Co-Texter
BTS A Supplementary Story: You Never Walk Alone You Never Walk Alone Co-Texter & Komponist
Spring Day Co-Texter & Komponist
Not Today Co-Texter & Komponist
Come Back Home Come Back Home Co-Texter
RM & V 4 O'CLOCK Festa 2017 Co-Texter & Komponist
BTS Intro: Serendipity Love Yourself: Her Co-Texter & Komponist
Best Of Me Co-Texter & Komponist
DNA Co-Texter & Komponist
Pied Piper Co-Texter & Komponist
Dimple Co-Texter & Komponist
MIC Drop Co-Texter & Komponist
Outro: Her Co-Texter & Komponist
Sea Co-Texter & Komponist
BTS & Steve Aoki MIC Drop (feat. Desiigner) [Steve Aoki Remix] MIC Drop (feat. Desiigner) [Steve Aoki Remix] – Single Co-Texter & Komponist
2018 RM, SUGA & J-Hope 땡(DDAENG)[47] Festa 2018 Co-Texter & Komponist
BTS Intro: Ringwanderung Face Yourself Co-Texter & Komponist
Crystal Snow Co-Texter
Intro: Singularity Love Yourself: Tear Co-Texter & Komponist
Fake Love Co-Texter & Komponist
134340 Co-Texter & Komponist
Airplane Pt. 2 Co-Texter & Komponist
Anpanman Co-Texter & Komponist
So What Co-Texter & Komponist
Love Maze Co-Texter & Komponist
Magic Shop Co-Texter & Komponist
The Truth Untold Co-Texter & Komponist
Paradise Co-Texter & Komponist
Outro: Tear Co-Texter & Komponist
IDOL Love Yourself: Answer Co-Texter & Komponist
Euphoria Co-Texter & Komponist
Trivia 承: Love Co-Texter & Komponist
I'm Fine Co-Texter & Komponist
Answer: Love Myself Co-Texter & Komponist
Fake Love (rocking vibe mix) Co-Texter & Komponist
DNA (pedal 2 la mix) Co-Texter
Serendipity (Full Length Edition) Co-Texter & Komponist
IDOL (featuring Nicki Minaj) Co-Texter & Komponist
RM Badbye mono. Co-Texter & Komponist
Forever Rain Co-Texter & Komponist
Moonchild Co-Texter & Komponist
Seoul Co-Texter & Komponist
Tokyo Co-Texter & Komponist
Uhgood Co-Texter & Komponist
Everythingoes Co-Texter & Komponist
Steve Aoki Waste It on Me (feat. BTS) Neon Future III Co-Texter & Komponist
Drunken Tiger Timeless Drunken Tiger X : Rebirth of Tiger JK Co-Texter
2019 JIMIN Promise Co-Texter & Komponist
BTS Dionysus Map of the Soul: Persona Co-Texter & Komponist
HOME Co-Texter & Komponist
Intro: Persona Co-Texter & Komponist
Jamais Vu Co-Texter & Komponist
Make It Right Co-Texter & Komponist
Mikrokosmos Co-Texter & Komponist
Boy With Luv Co-Texter & Komponist
2020 Interlude: Shadow Map of the Soul: 7 Co-Texter & Komponist
Black Swan Co-Texter & Komponist
My Time Co-Texter & Komponist
Louder Than Bombs Co-Texter & Komponist
ON Co-Texter & Komponist
UGH! Co-Texter & Komponist
00:00 (Zero O'Clock) Co-Texter & Komponist
Inner Child Co-Texter & Komponist
Moon Co-Texter & Komponist
Respect Co-Texter & Komponist
We Are Bulletproof: The Eternal Co-Texter & Komponist
ON (featuring Sia) Co-Texter & Komponist

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Song Künstler Rolle
2012 „Vote Or Just Shut Up“ Rap Monster Rap Monster
„Let's Introduce Bangtan Room“
„A Typical Trainee's Christmas“ Rap Monster, Suga, Jin
„School of Tears“
2013 „Adult Child“
2014 „Unpack Your Bags“ Rap Monster, DJ Soulscape
2015 „P.D.D.“ Rap Monster, Warren G
„Awakening“ Rap Monster
„Do You“
„Joke“
„Bucku Bucku“ MFBTY
„Bang Diggy Bang Bang“ Cameo
„ProMeTheUs“ Yankie ft Dok2, Juvie Train, Double K, Topbob, Don Mills, Rap Monster Animation
„Fantastic“ Rap Monster ft Mandy Ventrice Rap Monster
2017 „Gajah“ (코끼리)
„Change“
Gaeko ft. Rap Monster
Rap Monster ft Wale
Rap Monster

Show[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Show Titel Rolle Episode Details
2013 SBS MTV Rookie King: Channel Bangtan Rap Monster 1–8 Reality Show über BTS
2014 Mnet 4things Show – Rap Monster 3 Dokumentation über Rap Monster
American Hustle Life 1–8 Reality Show über BTS
Mnet BTS GO! Reality Show über BTS
MBC Weekly Idol Gast zusammen mit BTS 144
Arirang ASC After Show Gast zusammen mit Jimin 56
Gast zusammen mit Jimin und Jungkook 68
70
After School Club Gast 63
64
2015 TVN Hot Brain: Problematic Men Cast Member 1–22
Mnet 4 things Show – MFBTY Gast 11 (2) Dokumentation über Tiger JK
Yaman TV Gast zusammen mit BTS 24
KBS Hello Counselor Gast zusammen mit V 223
SBS Star King 413
Running Man Gast 265
Same Bed, Different Dreams 32
MBC Quiz to Change the World 315
MBC Every 1 Weekly Idol Gast zusammen mit BTS 203
229
Arirang After School Club 191
2016 MBC Birth of a Rapstar Gast Dokumentations Special
SBS The Boss is Watching Gast zusammen mit BTS 1
MBig TV Celebrity Bromance Gast zusammen mit J-Hope 4 Reality Show zusammen mit V und Kim Min-jae
Close-up Observation Diary on Idol: Find Me Rap Monster 2 Reality-Show über sein tägliches Leben

Andere Auftritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Sender Titel Rolle Anmerkungen
2013 SBS SBS Performance MFBTY mit Zico, Baro, Bang Yong-guk, Rap Monster
2014 Arirang Simply K-Pop MC
MBC Music Show Champion Performance mit Bang Yong-guk, Zelo, Suga, Jenissi, Kidoh
KBS Music Bank MC zusammen mit Jungkook
2015 Arirang Simply K-Pop
SBS Inkigayo Special MC
Letv Dream Concert Performance MFBTY „Monster“ feat. LE, Baro, Suga, Rap Monster
2016 KBS 25th Seoul Music Awards Performance MFBTY „Bucku Bucku“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: RM – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. PROFILE | BTS | BIGHIT MUSIC. Abgerufen am 27. Juli 2021 (englisch).
  2. Korea Music Copyright Association. Abgerufen am 27. September 2022.
  3. a b BTS' RM Enters Billboard 200 With 'Mono'. Abgerufen am 3. März 2019.
  4. BTS Profile, BTS Official Website. Archiviert vom Original am 8. Oktober 2015. Abgerufen am 23. Juli 2013. Vorlage:Cite news/temporär
  5. [현장] 방탄소년단(BTS) RM-슈가, 서울시 홍보대사 소감 “대한민국 대표라는 마음에 영광” - 김효진 기자. 10. Dezember 2017, abgerufen am 28. Februar 2020 (koreanisch).
  6. Rap Monster Is Proving Assumptions About Korean Idol Rappers Wrong | NOISEY. Abgerufen am 8. August 2015.Vorlage:Cite web/temporär
  7. Rap Monster of BTS: Get to Know the Group's Leader. 30. Juni 2017, abgerufen am 28. Februar 2020.
  8. Jae-Ha Kim, Tribune Content Agency: BTS's Rap Monster talks travel. Abgerufen am 28. Februar 2020.
  9. Digital tenasia.hankyung.com: 방탄소년단, 네 꿈은 뭐니? (인터뷰) | 텐아시아. 15. Oktober 2013, abgerufen am 28. Februar 2020 (koreanisch).
  10. Cuvism Magazine - 방탄소년단 - 가수. 20. Dezember 2013, abgerufen am 28. Februar 2020.
  11. Blanca Méndez: Rap Monster Is Proving Assumptions About Korean Idol Rappers Wrong. In: Vice. 26. Mai 2015, abgerufen am 28. Februar 2020 (englisch).
  12. Six Out of Seven BTS Members Attend This University. Abgerufen am 3. März 2019.
  13. [아이돌 메이커] 피독 프로듀서 | 무대에 맞춘 음악을 만드는 것 | [weiv]. Abgerufen am 28. Februar 2020 (ko-KR).
  14. Bangtan Boys 방탄소년단 Revolutionize KPop. 12. Mai 2016, abgerufen am 28. Februar 2020 (englisch).
  15. J-Hope of BTS: Get to Know the Group's Dancing King. 30. Juni 2017, abgerufen am 28. Februar 2020.
  16. Pride Month: 10 K-Pop Videos That Include LGBTQ Representation. 6. Juni 2017, abgerufen am 28. Februar 2020.
  17. [Video BTS Rides the School Bus in Making of ‘No More Dream’]. Archiviert vom Original am 5. Oktober 2015. Abgerufen am 8. August 2015.Vorlage:Cite web/temporär
  18. 130613 BTS – We Are Bullet Proof & No More Dream (1080P) Youtube vid
  19. K-pop group BTS to receive cultural medal from Korean government. Abgerufen am 3. März 2019.
  20. BTS offered Recording Academy membership, to vote for Grammys. Abgerufen am 27. Juni 2019.
  21. [Video BTS′ Rap Monster and Warren G Call Out All the Haters in ′P.D.D′ MV]. Archiviert vom Original am 27. Dezember 2015. Abgerufen am 8. August 2015.Vorlage:Cite web/temporär
  22. 08 Rush feat. Krizz Kaliko #RM SoundCloud.com
  23. a b Rap Monster is Proving Assumptions about Korean Idol Rappers Wrong. In: Noisey:Music by Vice. (vice.com [abgerufen am 24. Juli 2015]).
  24. [Video MFBTY Breaks It Down with EE, BTS′ Rap Monster and Dino-J in ′Buckubucku′ MV]. Archiviert vom Original am 27. Dezember 2015. Abgerufen am 8. August 2015.Vorlage:Cite web/temporär
  25. Youtube. 25. März 2015. Abgerufen am 31. Juli 2015.Vorlage:Cite web/temporär
  26. Rap Monster RM Mixtape teaser photo
  27. [Video BTS′ Rap Monster Says to Do Your Own Thing in ′Do You′ MV]. Abgerufen am 8. August 2015.Vorlage:Cite web/temporär
  28. BTS′ Rap Monster is Reborn in ′Awakening′ MV. Abgerufen am 25. Juli 2015. Vorlage:Cite news/temporär
  29. Rap Monster Do You MV
  30. Rap Monster Joke (농담) MV
  31. The 50 Best Hip-Hop Albums of 2015. 16. Dezember 2015. Abgerufen am 18. Dezember 2015.Vorlage:Cite web/temporär
  32. Yankie(얀키) – ProMeTheUs(튀겨) (Feat. Dok2, Juvie Train, Double K, 랩몬스터 of BTS, Topbob, Don Mills). Abgerufen am 26. Dezember 2015.Vorlage:Cite web/temporär
  33. 랩몬스터, 마블 원작 '판타스틱4' 콜라보 음원 '판타스틱' 4일 발매 (in Korean). Abgerufen am 1. August 2015.Vorlage:Cite web/temporär
  34. All Force One facebook page. Abgerufen am 20. August 2015.Vorlage:Cite web/temporär
  35. BTS' Rap Monster officially announces a new stage name. In: Allkpop. 13. November 2017. Abgerufen am 13. November 2017.Vorlage:Cite web/temporär
  36. [1]
  37. BTS’ RM shares ‘Seoul’ lyric video and new ‘playlist’ ‘mono.’ Read more at https://www.nme.com/news/music/bts-rm-shares-seoul-lyric-video-new-playlist-mono-2392933#IjdHRd2zxX7D7TCB.99. Abgerufen am 3. März 2019.
  38. The 20 Best K-pop Albums of 2018: Critics' Picks. Abgerufen am 3. März 2019.
  39. [팝인터뷰]타이거JK „'케이합'이라는 장르 개척… BTS처럼 글로벌 진출 하고파“. Abgerufen am 3. März 2019.
  40. Jeff Benjamin, Jeff Benjamin: RM of BTS Joins a New Remix of HONNE’s ‘Crying Over You’: Listen. In: Billboard. 27. März 2019, abgerufen am 27. September 2022 (amerikanisches Englisch).
  41. Condé Nast: Lil Nas X and BTS Dancing to "Old Town Road" Is My Favorite Thing. 27. Januar 2020, abgerufen am 27. September 2022 (amerikanisches Englisch).
  42. Here's The Story Behind Younha And BTS RM's "Winter Flower" Collaboration. In: Koreaboo. 7. Januar 2020, abgerufen am 27. September 2022 (amerikanisches Englisch).
  43. [MV] eAeon(이이언) _ Don't(그러지 마)(feat. RM) auf YouTube, abgerufen am 27. September 2022.
  44. Carmen Chin: Alt K-pop group Balming Tiger unveil new single 'Sexy Nukim' featuring BTS' RM. In: NME. 1. September 2022, abgerufen am 27. September 2022 (britisches Englisch).
  45. [Photo BTS′ Rap Monster, Jun Hyun Moo, Ha Seok Jin and More Rise as Men with Sexy Brains]. Abgerufen am 8. August 2015.Vorlage:Cite web/temporär
  46. 네시 (4 O'CLOCK) – R&V. Abgerufen am 8. Juni 2017.
  47. a b 땡 - RM, SUGA, J-HOPE. Abgerufen am 5. März 2019.
  48. 2016년 10월 Download Chart. In: Gaon Chart. Abgerufen am 22. November 2017.Vorlage:Cite web/temporär
  49. BTS Breaks Their Own Record for Most Simultaneous Hits on World Digital Song Sales Chart. In: Billboard Chart. Abgerufen am 3. März 2019.Vorlage:Cite web/temporär
  50. Verkäufe von mono. in USA:
  51. Verkäufe von Perfect Christmas:
  52. 2015년 11주차 Download Chart. In: Gaon Charts. Abgerufen am 22. November 2017.Vorlage:Cite web/temporär
  53. 2015년 13주차 Download Chart. In: Gaon Charts. Abgerufen am 3. März 2019.Vorlage:Cite web/temporär
  54. Verkäufe von U in Südkorea:
  55. 2017년 04월 Download Chart. In: Gaon Charts. Abgerufen am 3. März 2019.Vorlage:Cite web/temporär
  56. Verkäufe von Champion (Remix):
  57. 2015년 33주차 Download Chart. In: Gaon Chart. Abgerufen am 3. März 2019.Vorlage:Cite web/temporär
  58. RM – Rap Monster. Abgerufen am 5. März 2019.