Roman Diethelm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
SchweizSchweiz Roman Diethelm Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 15. Februar 1980
Geburtsort Frauenfeld, Schweiz
Grösse 180 cm
Gewicht 86 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Links
Karrierestationen
1998–2001 HC Thurgau
2001–2002 Lørenskog IK
2002–2003 SC Langenthal
2003–2005 HC Thurgau
2005–2006 EHC Visp
2006–2007 HC Martigny
2007–2008 HC Sierre
2008 EHC Biel
2008–2010 EHC Olten
2010 HC Thurgau
2010–2011 EHC Winterthur
seit 2012 EHC Frauenfeld

Roman Diethelm (* 15. Februar 1980 in Frauenfeld) ist ein Schweizer Eishockeyspieler, der seit 2012 beim EHC Frauenfeld in der 1. Liga als Verteidiger unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Roman Diethelm begann seine Karriere als Eishockeyspieler beim HC Thurgau, für den er von 1998 bis 2001 in der Nationalliga B aktiv war. Anschliessend wechselte der Verteidiger für ein Jahr zu Lørenskog IK in die norwegische GET-ligaen, in der er in der Saison 2001/02 in 14 Spielen insgesamt sechs Scorerpunkte erzielte. Im Sommer 2002 kehrte der Linksschütze in seine Schweizer Heimat zurück, wo er je eine Spielzeit lang für die Zweitligisten SC Langenthal und HC Thurgau auf dem Eis stand, ehe er während der Saison 2004/05 einen Vertrag bei deren Ligarivalen EHC Visp erhielt.

Im Sommer 2006 wurde Diethelm vom HC Martigny verpflichtet, den er jedoch noch vor Saisonende wieder verliess, um sich dem HC Sierre anzuschliessen. Im Laufe der Saison 2007/08 folgte der Transfer zum EHC Biel, mit dem ihm als NLB-Meister der Aufstieg in die National League A gelang. Beim Aufsteiger aus Biel erhielt er allerdings keinen neuen Vertrag, so dass er in der NLB blieb und für zwei Saisons zum EHC Olten wechselte. Im Sommer 2010 kehrte er zunächst ein weiteres Mal nach Thurgau zurück, ehe er im Dezember des Jahres zunächst an den EHC Winterthur aus der drittklassigen 1. Liga ausgeliehen und später fest an diesen abgegeben wurde.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2008 Meister der NLB und Aufstieg in die NLA mit dem EHC Biel

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]