Rosso Cònero

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Rosso Conero)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit dem Namen Rosso Cònero DOC werden italienische Rotweine bezeichnet. Sie werden in der Provinz Ancona, Region Marken angebaut. Der Wein besitzt seit 1967 eine „kontrollierte Herkunftsbezeichnung“ (Denominazione di origine controllata – DOC), die zuletzt am 7. März 2014 aktualisiert wurde.[1]

Erzeugung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Rotwein muss zu mindestens 85 % aus der Rebsorte Montepulciano bestehen. Höchstens 15 % andere rote Rebsorten, die für den Anbau in der Region Marken zugelassen sind, dürfen zugesetzt werden.[1]

Anbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anbau und Vinifikation dieser Weine sind nur in der Provinz Ancona in der Region Marken gestattet. Die zugelassenen Gemeinden sind: Ancona, Offagna, Camerano, Sirolo, Numana und Teile der Gemeinden Castelfidardo und Osimo.[1] Der Wein wächst auf den kreidehaltigen Lehmböden der Hänge des 572 m hohen Monte Conero südlich von Ancona.

Im Jahr 2014 wurden von 237 ha rund 14.884 Hektoliter DOC-Wein hergestellt.[2]

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemäß Denomination:[1]

Rosso Cònero
  • Farbe: rubinrot
  • Geruch: angenehm, weinig
  • Geschmack: fruchtig, ausgewogen, trocken, vollmundig
  • Alkoholgehalt: mindestens 11,5 Vol.-%
  • Säuregehalt: mind. 4,5 g/l
  • Trockenextrakt: mind. 22,0 g/l

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Disciplinare di Produzione della Denominazione di Origine Controllata (Produktionsvorschriften und Beschreibung). wineacts.com, 7. März 2014; abgerufen am 29. Dezember 2016 (PDF, italienisch).
  2. Weinbau in Zahlen 2015. In: V.Q.P.R.D. d’Italia 2015. federdoc.com; abgerufen am 29. Dezember 2016 (PDF, italienisch).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]