SC Farense

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
SC Farense
Vorlage:Infobox Fußballklub/Wartung/Kein Bild
Basisdaten
Name Sporting Clube Farense
Sitz Faro
Gründung 1. April 1910
Farben schwarz-weiß
Website sportingclubefarense.com
Erste Mannschaft
Cheftrainer Rui Duarte
Spielstätte Estádio_de_São_Luís
Plätze 12.000
Liga Segunda Liga
2017/18 1. Platz (Campeonato Nacional de Seniores)
Heim
Auswärts

Sporting Clube Farense ist ein portugiesischer Fußballverein aus Faro. Er ist einer der ältesten und traditionsreichsten Vereine der Algarve. Die Vereinsfarben sind schwarz-weiß.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein wurde am 1. April 1910 als zweiter Filialverein von Sporting Lissabon gegründet.[1] Der Club spielte viele Jahre in hohen Spielklassen. Während der Jahre 1970–1976, 1983–1985, 1986–1989 und 1990–2002 nahm man am Spielbetrieb der höchsten nationalen Spielklasse, der Primeira Liga teil.

Der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte ist die Teilnahme 1990 am Finale des nationalen Pokalwettbewerbs, des Taça de Portugal, das man gegen den CF Estrela Amadora verlor. In der Saison 1994/95 konnte man sich als Fünftplatzierter für den UEFA-Pokal 1995/96 qualifizieren, schied jedoch in der Saison 1995/1996 nach zwei 0:1-Niederlagen in der ersten Runde gegen Olympique Lyon aus. Zurzeit (Stand: Saison 2018/19) spielt der Verein in der zweitklassigen Segunda Liga.

Europapokalbilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Wettbewerb Runde Gegner Gesamt Hin Rück
1995/96 UEFA-Pokal 1. Runde FrankreichFrankreich Olympique Lyon 0:2 0:1 (H) 0:1 (A)

Legende: (H) – Heimspiel, (A) – Auswärtsspiel, (N) – neutraler Platz, (a) – Auswärtstorregel, (i. E.) – im Elfmeterschießen, (n. V.) – nach Verlängerung

Gesamtbilanz: 2 Spiele, 2 Niederlagen, 0:2 Tore (Tordifferenz −2)

Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geschichte des Vereins auf seiner Website. Abgerufen am 13. Juli 2018 (portugiesisch).