Sally Jepkosgei Kipyego

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sally Kipyego Leichtathletik
2012 Summer Olympics – Womens 5000 metres heat 1 - 1.jpg

Sally Jepkosgei Kipyego (3. von rechts) bei den Olympischen Spielen 2012

Voller Name Sally Jepkosgei Kipyego
Nation Kenia
Geburtstag 19. Dezember 1985
Geburtsort Kapsowar
Karriere
Disziplin Langstreckenlauf
Bestleistung 4:06,23 min (1500 m)
4:29,64 min (1 Meile)
5:35,20 min (2000 m)
8:51,07 min (3000 m)
14:30,42 min (5000 m)
30:26,37 min (10.000 m)
Trainer Mark Rowland
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Weltmeisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Spiele
Silber London 2012 10.000 m
Weltmeisterschaften
Silber Daegu 2011 10.000 m
letzte Änderung: 18. August 2012

Sally Jepkosgei Kipyego (* 19. Dezember 1985 in Barsombe, Marakwet District) ist eine kenianische Langstreckenläuferin.

Karriere[Bearbeiten]

Bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften 2001 in Ostende wurde sie Achte im Juniorinnenrennen und gewann mit der kenianischen Mannschaft Silber. Danach musste sie wegen einer Stressfraktur im linken Bein für zwei Jahre pausieren.

Ein Erlebnis in ihrer Kindheit, als ein enger Freund nach einem Fahrradunfall wegen fehlender ärztlicher Versorgung starb, gab den Ausschlag, eine Ausbildung im Gesundheitsbereich anzustreben.[1] Von 2005 bis 2006 besuchte sie das South Plains College, danach die Texas Tech University, wo sie zur Krankenschwester ausgebildet wurde.[2]

In ihrer Zeit an der Texas Tech wurde sie neunmal NCAA-Meisterin: im Crosslauf 2006, 2007 und 2008, über 5000 Meter 2007, 2008 und 2009 in der Halle und 2008 im Freien, über 3000 Meter 2007 in der Halle und über 10.000 Meter 2007 im Freien. Lediglich Suzy Favor Hamilton war es zuvor gelungen, neun NCAA-Titel zu erringen.[3]

Nach ihrem Studienabschluss schloss sie sich dem Oregon Track Club Elite an.[4]

2011 qualifizierte sie sich als Zweite bei den kenianischen Meisterschaften über 10.000 Meter für die Weltmeisterschaften in Daegu. Dort gewann sie die Silbermedaille und komplettierte hinter Vivian Jepkemoi Cheruiyot und vor Linet Chepkwemoi Masai ein rein kenianisches Podium.

Bei den Olympischen Spielen 2012 in London erlief sie sich über 10.000 Meter die Silbermedaille.

Persönliches[Bearbeiten]

Sally Kipyego ist 1,63 m groß und wiegt 46 kg. Sie wird von Mark Rowland trainiert. Ihr Vater starb, als sie vier Jahre alt war. Von ihren sechs Geschwistern sind zwei ebenfalls professionelle Athleten: der Hindernisläufer Michael Kipkorir Kipyego und der Marathonläufer Christopher Kipyego Chipsiya. 2008 heiratete sie ihren Läuferkollegen Kevin Chelimo.

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Tim Griffin: Inspired by early tragedy, Kipyego is running for a cause. In: ESPN. 10. Juni 2008.
  2. Texas Tech Red Raiders Official Athletic Site: Player Bio: Sally Kipyego
  3. Chris Lear: A Red Raider Guns for History. In: Running Times Magazine. April 2009.
  4. Doug Binder: Sally Kipyego: Turning the Tables. In: Running Times Magazine. 2011.