San Lorenzo in Banale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
San Lorenzo in Banale
San Lorenzo 8 002.jpg
Staat: Italien
Region: Trentino-Südtirol
Provinz: Trient (TN)
Gemeinde: San Lorenzo Dorsino
Koordinaten: 46° 5′ N, 10° 55′ OKoordinaten: 46° 4′ 37″ N, 10° 54′ 35″ O
Höhe: 758 m s.l.m.
Fläche: 61,41 km²
Einwohner: 1.157 (2014)
Bevölkerungsdichte: 19 Einw./km²
Patron: Heilige Laurentius
Kirchtag: 10. August
Telefonvorwahl: 0465 CAP: 38078

San Lorenzo in Banale (deutsch veraltet: Sankt Lorenz) ist eine Fraktion der Gemeinde (comune) San Lorenzo Dorsino und war bis 2015 eine eigenständige Gemeinde im Trentino in der autonomen Region Trentino-Südtirol.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt etwa 16 Kilometer westlich von Trient an den südöstlichen Ausläufern der Brentagruppe. Im Nordosten liegt der Lago di Molveno. Die Gemeinde gehörte zur Talgemeinschaft Comunità delle Giudicarie. Die Nachbargemeinden waren Andalo, Calavino, Comano Terme, Dorsino, Molveno, Ragoli, Stenico und Vezzano. Zum ehemaligen Gemeindegebiet gehörten noch die Fraktionen Deggia, Moline und Nembia.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum 1. Januar 2015 wurde San Lorenzo in Banale mit der Gemeinde Dorsino zur neuen Gemeinde San Lorenzo Dorsino fusioniert. In San Lorenzo in Banale liegt der Gemeindesitz der neuen Gemeinde.[1]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch den Ort führt die Strada Statale 421 dei Laghi di Molveno e Tenno von Spormaggiore nach Riva del Garda.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Autonome Region Trentino-Südtirol REGIONALGESETZ vom 24. Juni 2014, Nr. 3 (italienisch/deutsch) abgerufen am 12. April 2018

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: San Lorenzo in Banale – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien