Calavino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Calavino
Lake Toblino with Castel Toblino and Maso Torresella-south.jpg
Lago Toblino mit Castel Toblino und Maso Torresella
Staat: Italien
Region: Trentino-Südtirol
Provinz: Trient (TN)
Gemeinde: Madruzzo (Gemeinde)
Koordinaten: 46° 2′ N, 10° 59′ OKoordinaten: 46° 1′ 30″ N, 10° 58′ 59″ O
Höhe: 460 m s.l.m.
Fläche: 12,88 km²
Einwohner: 1.544 (2015)
Bevölkerungsdichte: 120 Einw./km²
Patron: Mariä Himmelfahrt
Kirchtag: 15. August
Telefonvorwahl: 0461 CAP: 38072

Calavino (deutsch veraltet: Kalfein) ist eine Fraktion der Gemeinde (comune) Madruzzo und war bis 2015 eine selbstständige Gemeinde im Trentino in der Region Trentino-Südtirol.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Calavino liegt etwa 10,5 Kilometer westsüdwestlich von Trient auf einer Höhe von 460 m.s.l.m. auf der orographischen linken Talseite im Valle dei Laghi. Durch das ehemalige Gemeindegebiet fließt die Sarca, hier liegt auch der Lago di Toblino mit Castel Toblino.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. Januar 2016 schloss sich Calavino mit der Gemeinde Lasino zur neuen Gemeinde Madruzzo zusammen. Zur ehemaligen Gemeinde gehörte die Fraktion Sarche. Die Nachbargemeinden waren Dro, Lasino, Comano Terme, Padergnone, San Lorenzo in Banale, Trient und Vezzano.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Ortsteil Sarche geht die Strada Statale 237 del Caffaro nach Brescia von der Strada Statale 45 bis Gardesana Occidentale von Cremona nach Trient ab.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Calavino – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien