Sanel Jahić

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sanel Jahić
Sanel Jahić.jpg
Sanel Jahić bei APOEL Nikosia 2011
Spielerinformationen
Geburtstag 10. Dezember 1981
Geburtsort StraßburgFrankreich
Größe 185 cm
Position Abwehr, Mittelfeld, Sturm (Allrounder)
Junioren
Jahre Station

0000–1999
RC Strasbourg
FC Sochaux
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1999–2001
2001–2003
2004–2005
2005–2006
2006–2007
2008–2009
2009–2011
2011–2012
2012–2013
2013–2014
2014–2015
2015–
FC Sochaux
FK Željezničar Sarajevo
UD Las Palmas
UD Mérida
FK Željezničar Sarajevo
Aris Thessaloniki
AEK Athen
APOEL Nikosia
Kardemir Karabükspor
FC St. Johnstone
Grasshoppers Zürich
Levadiakos
0 0(0)
15 0(0)
25 0(3)
10 0(1)
37 (19)
31 0(2)
37 0(1)
11 0(0)
20 0(3)
5 0(0)
27 0(0)
4 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2008–2012 Bosnien und Herzegowina 23 0(1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 12. Oktober 2015

Sanel Jahić (* 10. Dezember 1981 in Straßburg) ist ein in Frankreich geborener bosnischer Fußballspieler. Seit dem Februar 2014 spielt er in der Super League beim Rekordmeister Grasshoppers Zürich. Er ist Verteidiger und kann sowohl im defensiven Mittelfeld als auch als Innenverteidiger spielen. Obwohl der 1,85 m große Spieler bei seinem Klub hauptsächlich als Innenverteidiger eingesetzt wird, hat er schon als Außenverteidiger und sogar in verschiedenen Positionen im Mittelfeld gespielt (vor allem als defensiver Mittelfeldspieler oder auf der rechten Seite).

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfänge in Frankreich und Bosnien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahić begann seine Karriere im Nachwuchs von Racing Straßburg und wechselte von dort zum FC Sochaux, wo er im Juli 1999 auch seinen ersten Profivertrag unterzeichnete. Dort stieg der Bosnier gleich im ersten Jahr in die französische Ligue 1 auf, absolvierte aber kein Spiel, weshalb er im Juli 2001 zum bosnischen Erstligisten FK Željezničar Sarajevo wechselte. Dort absolvierte der beidfüßige Abwehrspieler fünfzehn Ligaspiele und zwei UEFA-Pokal-Spiele und gewann den Super-Cup von Bosnien und Herzegowina 2001, die Meisterschaft 2000/01 und 2001/02 und den Bosnischen Cup 2003.

Karriere in Spanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Frühjahr 2004 wechselte Sanel Jahić ablösefrei zum damaligen spanischen Zweitligisten UD Las Palmas ging. Beim Zweitligisten machte Jahić in 25 Spielen drei Tore. Seine guten Leistungen beim Klub aus Las Palmas weckten das Interesse der Ligakonkurrenz und so wechselte Jahić im Juli 2005 zum UD Mérida, wo er zehn Spiele absolvierte und dabei ein Tor schoss.

Rückkehr nach Sarajevo und die griechische Liga[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juli 2006 kehrte Sanel zurück zu Željezničar Sarajevo, wo er häufig als Stürmer eingesetzt wurde. So erzielte Jahić zehn Tore Mitte der Saison 2007/08 und wurde bosnischer Torschützenkönig, bevor er im Frühjahr 2008 für eine Ablöse von 20.000 Euro zum damaligen griechischen Erstligisten Aris Thessaloniki ging. Zur Saison 2009/10 unterschrieb der bosnische Nationalspieler einen Vertrag bis 2013 und wechselte für circa 600.000 Euro zum Ligakonkurrenten AEK Athen.

APOEL Nikosia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Saison 2011/12 wechselte er zu APOEL Nikosia, wo er sich aber nicht durchsetzen konnte; er machte nur elf Spiele, und nach nur einem halben Jahr verließ er den Klub wieder. Sein erstes Spiel machte er am 29. August 2011 gegen AEK Larnaka, sein letztes am 8. Januar 2012 gegen Alki Larnaka.

Kardemir Karabükspor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kurz vor Ende der Wechselperiode 2011/12 wechselte Jahić für 300.000 Euro zu Kardemir Karabükspor. Er unterschrieb ein 2½-Jahresvertrag. Sein erstes Spiel machte er am 21. Januar 2012 gegen Trabzonspor, wo er beim 2:1-Sieg auch gleich sein erstes Tor schoss. Im Sommer löste er nach gegenseitigem Einvernehmen mit der Vereinsführung seinen Vertrag auf und verließ Karabükspor.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu seiner Zeit beim FC Sochaux war Jahić fester Bestandteil der bosnischen U-21-Nationalmannschaft. Im November 2007 wurde er vom damaligen Nationalcoach Fuad Muzurović für das letzte Quali-Spiel gegen Türkei nominiert. Er spielte zwar nicht, aber die Nominierung selbst „war eine große Ehre“ und die Erfüllung seiner Kindheitsträume, so Jahić. Er ist ein fester Bestandteil der A-Nationalmannschaft geworden. Sein erstes Tor für Bosnien war das zwischenzeitliche 2:1 (Endstand 4:2) bei der Qualifikation zur WM 2010 am 28. März 2009 im Spiel gegen Belgien.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]