Sauber C31

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sauber C31

Der Sauber C31 beim Test in Jerez

Konstrukteur: SchweizSchweiz Sauber Motorsport
Designer: James Key, Matt Morris
Vorgänger: Sauber C30
Nachfolger: Sauber C32
Technische Spezifikationen
Motor: Ferrari 056
Länge: 5.195 mm
Breite: 1.800 mm
Höhe: 1.000 mm
Radstand: 1.495 mm (vorn), 1.410 mm (hinten)
Gewicht: 640 kg (inkl. Fahrer)
Reifen: Pirelli
Statistik
Fahrer: 14. JapanJapan Kamui Kobayashi
15. MexikoMexiko Sergio Pérez
Erster Start: Großer Preis von Australien 2012
Letzter Start: Großer Preis von Brasilien 2012
Starts Siege Poles SR
20 2
WM-Punkte: 126
Podestplätze: 4
Führungsrunden: 12 über 67,490 km
Stand: Saisonende 2012

Vorlage:Infobox Rennwagen/Wartung/Alte Parameter

Der Sauber C31 ist der 20. Formel-1-Rennwagen von Sauber. Er wird in der Formel-1-Saison 2012 eingesetzt, Motorenlieferant ist Ferrari. Am 6. Februar 2012 wurde er auf dem Circuito de Jerez der Öffentlichkeit vorgestellt.[1]

Technik und Entwicklung[Bearbeiten]

Der Sauber C31 ist das Nachfolgemodell des Sauber C30. Auffällig an dem Fahrzeug ist die stufenförmige Nase, welche auf Änderungen des Reglements zur Formel-1-Saison 2012 zurückzuführen sind. Der Sauber C31 wurde unter der Leitung des technischen Direktors James Key entwickelt.[1] Key verließ das Team jedoch kurz vor der Präsentation. Chefdesigner Matt Morris erklärte die Zielsetzung bei der Konstruktion des Fahrzeuges war es, die Schwächen des Vorgängers „auszumerzen und gleichzeitig dessen Stärken beizubehalten.“[2] Insbesondere sollte die Leistung des Fahrzeugs im Qualifying verbessert werden, während die Rennperformance gleichbleibend sein sollte. Als revolutionär wurde der Heckbereich beschrieben.[2] Während bei der Vorderradaufhängung Druckstreben verwendet werden, besteht die Hinterradaufhängung aus Zugstreben.[2]

Das Getriebe, der Motor, ein 2,4 Liter-V8-Motor, und das KERS stammen von Ferrari. Die Reifen werden wie bei allen anderen Teams auch von Pirelli bereitgestellt.[3]

Lackierung und Sponsoring[Bearbeiten]

Der Sauber C31 ist weiß-schwarz lackiert. Der- Front und Heckbereich sind schwarz, die Fahrzeugmitte weiß. Größere Flächen des Fahrzeugs sind ohne Sponsorenaufkleber. Für rote Farbakzente sorgen die Sponsoren Claro und œrlikon, für blaue NEC und Telmex.

Ab dem Großen Preis von Spanien wird der englische Fußballverein Chelsea FC mit seinem Vereinslogo auf der Motorenabdeckung werben. Bei den vorherigen Rennen kündeten die Aussagen Out of the Blue sowie True Blue diese Partnerschaft an.[4]

Fahrer[Bearbeiten]

Der Rennstall hielt am Fahrerduo Kamui Kobayashi und Sergio Pérez fest.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 Punkte Rang
Formel-1-Saison 2012 Flag of Australia.svg Flag of Malaysia.svg Flag of the People's Republic of China.svg Flag of Bahrain.svg Flag of Spain.svg Flag of Monaco.svg Flag of Canada.svg Flag of Europe.svg Flag of the United Kingdom.svg Flag of Germany.svg Flag of Hungary.svg Flag of Belgium (civil).svg Flag of Italy.svg Flag of Singapore.svg Flag of Japan.svg Flag of South Korea.svg Flag of India.svg Flag of the United Arab Emirates.svg Flag of the United States.svg Flag of Brazil.svg 126 6.
JapanJapan K. Kobayashi 14 6 DNF 10 13 5 DNF 9 DNF 11 4 18* 13 9 13 3 DNF 14 6 14 9
MexikoMexiko S. Pérez 15 8 2 11 11 DNF 11 3 9 DNF 6 14 DNF 2 10 DNF 11 DNF 15 11 DNF

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b „Tag der Präsentationen: Sauber macht den Anfang“ (Motorsport-Total.com am 6. Februar 2012)
  2. a b c „Chefdesigner Morris erklärt den Sauber-Ferrari C31“ (Motorsport-Total.com am 6. Februar 2012)
  3. „Technische Daten des Sauber-Ferrari C31“ (Motorsport-Total.com am 6. Februar 2012)
  4. „Sauber und Chelsea FC gehen Partnerschaft ein“ (Motorsport-Total.com am 30. April 2012)