Scott Hannan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Scott Hannan Eishockeyspieler
Scott Hannan
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 23. Januar 1979
Geburtsort Richmond, British Columbia, Kanada
Größe 188 cm
Gewicht 102 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #27
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1997, 1. Runde, 23. Position
San Jose Sharks
Spielerkarriere
1994–1995 Tacoma Rockets
1995–1999 Kelowna Rockets
1998–2000 Kentucky Thoroughblades
1998–2007 San Jose Sharks
2007–2010 Colorado Avalanche
2010–2011 Washington Capitals
2011–2012 Calgary Flames
2012–2013 Nashville Predators
2013–2015 San Jose Sharks

Kenneth Scott Hannan (* 23. Januar 1979 in Richmond, British Columbia) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler. Der Verteidiger absolvierte über 1000 Spiele in der National Hockey League, den Großteil davon für die San Jose Sharks, die ihn in der ersten Runde des NHL Entry Draft 1997 ausgewählt hatten. Mit der kanadischen Nationalmannschaft gewann er die Goldmedaille beim World Cup of Hockey 2004 sowie die Silbermedaille bei der Weltmeisterschaft 2005.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hannan begann seine Karriere als Juniorenspieler in der British Columbia Amateur Hockey Association bei den Surrey Flyers, ehe er in der Saison 1994/95 seine ersten zwei Spiele in der Western Hockey League, eine der drei großen Juniorenligen in Kanada, bei den Tacoma Rockets absolvierte. Nach der Saison zog das Team nach Kelowna um und nannte sich fortan Kelowna Rockets. Dort bestritt Hannan seine erste komplette Saison, die von der Punkteausbeute mager ausfiel. In der Saison 1996/97 glänzte er mit guten Ergebnissen als punktender Verteidiger und wurde im NHL Entry Draft 1997 von den San Jose Sharks in der ersten Runde an Position 23 ausgewählt.

Hannan als Assistenzkapitän der San Jose Sharks

In der Saison 1997/98 spielte Hannan zwar seltener, erzielte aber zehn Tore in 47 Spielen und bereitete 30 Tore vor. Zu Beginn der Saison 1998/99 durfte Hannan fünf Spiele in der National Hockey League absolvieren und erzielte zwei Assists. Außerdem spielte er zwei Mal für das Farmteam der Sharks, die Kentucky Thoroughblades in der American Hockey League. Danach wurde er wieder zurück in die WHL geschickt, wo er den Rest der Saison verbrachte und seinen persönlichen Punkterekord auf 45 verbesserte. Zudem wurde er ins West First All-Star Team der WHL gewählt. In der Saison 1999/2000 stieg er endgültig zu den Profis auf und seine Einsätze teilten sich zwischen den San Jose Sharks und dem Farmteam in Kentucky etwa gleich auf. Es gelang ihm sein erster Treffer in der NHL. Ab der folgenden Saison war er festes Mitglied des NHL-Kaders. Während er sich in der WHL als guter Scorer präsentierte, entwickelte sich Hannan in der NHL zu einem Defensivspezialisten. In den folgenden Jahren erreichte er stets einen Wert um 20 Punkte. In der Spielzeit 2003/04 starteten die San Jose Sharks von Platz zwei in der Western Conference in die Playoffs und kamen bis ins Conference Finale, in denen sie an den Calgary Flames scheiterten. Dies bedeutete den bis zum damaligen Zeitpunkt größten Erfolg in der Geschichte der kalifornischen Mannschaft.

Hannan entwickelte sich bis Ende der Spielzeit 2006/07 zu einem der Führungsspieler im Team der Nordkalifornier. Hinter Mannschaftskapitän Patrick Marleau und neben Joe Thornton war er Alternativkapitän der San Jose Sharks. Nach der Saison verließ er als Free Agent die Sharks und unterschrieb einen Dreijahres-Vertrag bei der Colorado Avalanche. Nachdem er im August 2012 einen Kontrakt bei den Nashville Predators unterzeichnet hatte, folgte am 3. April 2013 die Rückkehr zu den San Jose Sharks, wofür die Predators ein leistungsbedingtes Wahlrecht erhielten.

Früh in der Saison 2014/15 absolvierte Hannan sein 1000. Spiel in der NHL. Nach Saisonende wurde sein auslaufender Vertrag nicht verlängert.

Im Februar 2016 verkündete Hannan offiziell das Ende seiner aktiven Karriere.

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hannan lief für sein Heimatland Kanada beim World Cup of Hockey 2004 auf und gewann mit dem Team die Goldmedaille. Zudem konnte er bei der Weltmeisterschaft 2005 die Silbermedaille gewinnen.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1994/95 Tacoma Rockets WHL 2 0 0 0 0
1995/96 Kelowna Rockets WHL 69 4 5 9 76 6 0 1 1 4
1996/97 Kelowna Rockets WHL 70 17 26 43 101 6 0 0 0 8
1997/98 Kelowna Rockets WHL 47 10 30 40 70 7 2 7 9 14
1998/99 Kelowna Rockets WHL 47 15 30 45 92 6 1 2 3 14
1998/99 Kentucky Thoroughblades AHL 2 0 0 0 2 12 0 2 2 10
1998/99 San Jose Sharks NHL 5 0 2 2 6
1999/00 Kentucky Thoroughblades AHL 41 5 12 17 40
1999/00 San Jose Sharks NHL 30 1 2 3 10 1 0 1 1 0
2000/01 San Jose Sharks NHL 75 3 14 17 51 6 0 1 1 6
2001/02 San Jose Sharks NHL 75 2 12 14 57 12 0 2 2 12
2002/03 San Jose Sharks NHL 81 3 19 22 61
2003/04 San Jose Sharks NHL 82 6 15 21 48 17 1 5 6 22
2004/05 San Jose Sharks NHL nicht gespielt wegen Lockout
2005/06 San Jose Sharks NHL 81 6 18 24 58 11 0 1 1 6
2006/07 San Jose Sharks NHL 79 4 20 24 38 11 0 2 2 33
2007/08 Colorado Avalanche NHL 82 2 19 21 55 9 0 1 1 4
2008/09 Colorado Avalanche NHL 81 1 9 10 26
2009/10 Colorado Avalanche NHL 81 2 14 16 40 6 0 0 0 4
2010/11 Colorado Avalanche NHL 23 0 6 6 6
2010/11 Washington Capitals NHL 55 1 4 5 28 9 0 1 1 2
2011/12 Calgary Flames NHL 78 2 10 12 38
2012/13 Nashville Predators NHL 29 0 1 1 20
2012/13 San Jose Sharks NHL 4 0 0 0 2 11 0 4 4 4
2013/14 San Jose Sharks NHL 56 3 9 12 55 7 0 2 2 0
2014/15 San Jose Sharks NHL 58 2 5 7 26
WHL gesamt 235 46 91 137 339 25 3 10 13 40
AHL gesamt 43 5 12 17 42 12 0 2 2 10
NHL gesamt 1055 38 179 217 625 100 1 20 21 93

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
2004 Kanada World Cup 5 0 1 1 4
2005 Kanada WM 9 0 0 0 8
Herren gesamt 14 0 1 1 12

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]