Shane McMahon (Wrestler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shane McMahon Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
Shane McMahon (2016).

Shane McMahon (2016).

Daten
Ringname Shane McMahon
Shane Stevens
Namenszusätze Shane O’Mac
"The Prodigal Son"
"The Instrument of Change (in WWE)"
"The Crown Prince (of the WWE)"
Organisation WWE
Körpergröße 188 cm
Kampfgewicht 104 kg
Geburt 15. Januar 1970 (47 Jahre alt)
Gaithersburg, Maryland, USA
Wohnsitz New York City, New York
Finishing Move Leap of Faith
Debüt 15. Dezember 1998

Shane Brandon McMahon (* 15. Januar 1970 in Gaithersburg, Maryland) ist ein US-amerikanischer Wrestler und Unternehmer. Er ist der Sohn des Wrestling-Promotors und Eigentümers der WWE, Vince McMahon und dessen Frau Linda McMahon. Er selbst ist in verschiedenen Funktionen, unter anderem als Ringrichter und Wrestler, in den Fernsehshows des Familienunternehmens aufgetreten. Des Weiteren ist er aktuell zweiter Vorsitzender des Medienunternehmens You On Demand Holdings Inc..

Privatleben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein Vater Vince McMahon leitet die wirtschaftlich bedeutendste amerikanische Wrestling-Promotion, in der Shane ebenfalls in führender Position tätig war. Seine Mutter Linda McMahon war bis 2009 Chief Executive Officer der WWE, bevor sie sich ihrer politischen Karriere widmete. Seine jüngere Schwester Stephanie heiratete den ebenfalls bei der Liga unter Vertrag stehenden Wrestler Triple H. Shane McMahon selbst ist seit 1996 mit der Fernsehmoderatorin und Produzentin Marissa Mazzola-McMahon verheiratet und hat mit ihr drei Söhne.

Wrestlingkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

World Wrestling Federation/Entertainment (1989–2009; seit 2016)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Tätigkeiten hinter den Kulissen trat Shane McMahon erstmals unter dem Pseudonym Shane Stevens als Ringrichter in den Fernsehshows der WWE auf, unter anderem leitete er als Ringrichter das Hauptmatch des Royal Rumble 1991. Ab 1998 wurde er selbst als Wrestler aktiv, daneben hatte er andere Rollen als Manager, Kommentator und Ringsprecher. 1999 erhielt er für 126 Tage die WWF European Championship, 2000 für 6 Tage die WWE Hardcore Championship. Die Handlungsstränge, an denen Shane McMahon teilnahm, drehten sich oft um die Kontrolle des Familienunternehmens. So war zum Beispiel er es, der (lt. Storyline) im Jahr 2001 die konkurrierende WCW kaufte und in der folgenden Invasion-Storyline mit der ebenfalls aufgekauften ECW zur Alliance vereinte und zusammen mit seiner Schwester Stephanie gegen die WWF führte, um diese zu übernehmen. Bei der Survivor Series 2001 endete diese Storyline, als Shane's Team Alliance in einem Elimination Match gegen das Team WWF unterlag.

In seinen Matches machte er nicht selten durch waghalsige Stunts, wie Stürze aus großer Höhe oder Würfe durch Glasscheiben von sich reden.

McMahon, der als Sohn des Firmenchefs auch Managementaufgaben für die WWE wahrnahm, verließ 2010 das Familienunternehmen und widmete sich eigenen Projekten. 2016 kehrte er, wieder als Fehdengegner seines Vaters, zur WWE zurück und bestritt beim Pay-Per-View Wrestlemania 32 vor über 100.000 Zuschauern im AT&T Stadium ein Hell in a Cell Match gegen den Undertaker und vollführte dabei einen riskanten Sturz vom Dach des Käfigs auf ein Kommentatorenpult.

Am Abend nach Wrestlemania 32 gab Vince McMahon ihm die Kontrolle über Monday Night Raw, obwohl er gegen den Undertaker verlor und eine vorher ausgemachte Klausel im Falle einer Niederlage eigentlich das Gegenteil besagte.

Bei WWE Payback vom 1. Mai 2016 teilte Vince McMahon die Kontrolle über Monday Night RAW an Shane McMahon sowie dessen Schwester Stephanie McMahon auf. Bei der RAW Episode vom 11. Juli 2016 wurde er, im Zuge der erneuten Trennung der beiden WWE-Hauptshows ("Brand Extension") in getrennte Kader, von Vince McMahon zum (Gimmick-)Commissioner von SmackDown! LIVE ernannt. Seitdem leitet er das "Blue Brand" zusammen mit Daniel Bryan, den er zu seinem General Manager ernannte.

Wrestlingerfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

World Wrestling Federation/Entertainment

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Shane McMahon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien