Siemens Avanto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Fünfteiliger Avanto auf der Pariser Stadtbahnlinie T4

Avanto ist eine Straßenbahn-Fahrzeugfamilie der Firma Siemens Mobility, die auch für den Betrieb auf Vollbahngleisen geeignet ist.

Konzept[Bearbeiten]

Das Avanto-Konzept sieht mehrsystemfähige Fahrzeuge in Stahl-Bauweise vor, die weitgehend den Anforderungen des Vollbahnbetriebes auf Normalspur genügen. Merkmale eines solchen fünfteiligen Fahrzeugs sind, je nach Fahrzeuglänge, 70 bis 80 Prozent Niederfluranteil zwischen den Einstiegstüren, zwei Triebdrehgestelle an den Fahrzeugenden sowie flexibles anpassbares Außen- und Innendesign.

Einsatz[Bearbeiten]

Frankreich[Bearbeiten]

Paris[Bearbeiten]

Am 18. November 2006 wurde in Paris die erste acht Kilometer lange Strecke, die Linie T4, eingeweiht. Zwischen den beiden Pariser Vorstädten Aulnay-sous-Bois und Bondy verkehrt der Avanto auf Straßenbahnlinien in den Stadtzentren ebenso wie auf ehemals stillgelegten Eisenbahnstrecken außerhalb der Orte. Deshalb wird der Avanto auch als Tram-Train bezeichnet. Die Linie T4 ist die Verbindung zwischen den beiden Regionalzuglinien RER B und RER E. Der Pariser Avanto fährt auf Normalspur und ist mehrsystemfähig. Er kann daher im französischen Eisenbahnnetz mit 25 kV / 50 Hz AC und innerstädtisch mit 750 Volt DC verkehren. Er besteht hier aus fünf Modulen mit einer Gesamtlänge (ohne Kupplungen) von 37,062 Metern bei einer Fahrzeughöhe von 3,52 Metern bei abgesenktem Stromabnehmer. Mit einer Eigenmasse von 59,7 Tonnen und einer Fahrzeugbreite von 2,65 Metern ist der Avanto in Paris mit einer Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h angegeben.

Der Pariser Avanto hat pro Fahrzeugseite fünf Schwenkschiebetüren mit zusätzlichem Schiebetritt zum Ausgleich zwischen Bahnsteigkante und Fahrzeugboden. Dazu ist das zu 80 Prozent niederflurige Fahrzeug vollklimatisiert, mit einem Videoüberwachungssystem für Innenraum und Einstiegsbereiche und einem Fahrgastinformationssystem ausgestattet. Ein Zug hat 80 Sitzplätze von denen 6 klappbar sind. Auf der Linie T4 wird der Avanto täglich etwa 35.000 Fahrgäste zwischen elf Stationen befördern. Betreiber ist die französische Eisenbahngesellschaft SNCF, die 15 Fahrzeuge bei Siemens in Auftrag gegeben hat. Hinzu kommt eine Option über 20 weitere Fahrzeuge. Bei der SNCF werden diese Triebwagen unter der Baureihe U 25500 geführt.

Avanto Tram-Train in Thann St-Jacques

Elsass[Bearbeiten]

Am 12. Dezember 2010 nahm der Avanto bei der Straßenbahn in Mülhausen als Tram-Train Mulhouse-Vallée de la Thur im Elsass offiziell seinen Betrieb auf. Hierfür kaufte die SNCF zwölf fünfteilige Fahrzeuge für den Zweirichtungsbetrieb, diese werden als U 25500 bezeichnet. Der Auftragswert lag bei rund 50 Millionen Euro. Der Avanto verlässt den Hauptbahnhof Mülhausen auf Straßenbahngleisen und fährt auf Eisenbahngleisen bis nach Thann durchs Thurtal weiter.

Die Höchstgeschwindigkeit der Fahrzeuge beträgt 100 km/h bei einer Leistung von vier mal 200 kW. Die Fahrzeuglänge über Kupplung beträgt 37,062 Meter, die Fahrzeugbreite 2,65 Meter. Das Leergewicht liegt bei 60 Tonnen.

Vereinigte Staaten[Bearbeiten]

In den USA wird der Avanto, dort als Siemens S70 bezeichnet, zurzeit in den Nahverkehrssystemen verschiedener Metropolen eingesetzt. Derzeit sind dies:

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Siemens Avanto – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Trolley Fleet Information