Aulnay-sous-Bois

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aulnay-sous-Bois
Wappen von Aulnay-sous-Bois
Aulnay-sous-Bois (Frankreich)
Aulnay-sous-Bois
Region Île-de-France
Département Seine-Saint-Denis
Arrondissement Le Raincy
Kanton Aulnay-sous-Bois (Hauptort)
Gemeindeverband Métropole du Grand Paris
Koordinaten 48° 56′ N, 2° 30′ OKoordinaten: 48° 56′ N, 2° 30′ O
Höhe 40–78 m
Fläche 16,20 km²
Einwohner 82.634 (1. Januar 2013)
Bevölkerungsdichte 5.101 Einw./km²
Postleitzahl 93600
INSEE-Code
Website www.aulnay-sous-bois.fr

Rathaus

Aulnay-sous-Bois [ɔlnɛsubwa] ist eine rund 15 Kilometer nordöstlich von Paris gelegene französische Stadt im Département Seine-Saint-Denis. Sie hieß bis 1903 Aulnay-lès-Bondy (bzw. noch früher Aulnay-les-Bondies). Die Einwohner werden Aulnaysiens genannt.

Sie hat 82.634 Einwohner (Stand 1. Januar 2013), von denen ca. 55.000 in Aulnay-sous-Bois-Nord und ca. 25.000 in Aulnay-sous-Bois-Sud leben. Sie ist damit die drittgrößte Stadt des Départements.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Überregionale Bekanntheit erlangte Aulnay-sous-Bois im November 2005 durch die Unruhen, die in dieser Region ihren Ursprung nahmen.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Automobilhersteller Citroën errichtete 1973 auf dem Gebiet der Gemeinde eine Fabrik. Die Citroën SA wurde im Dezember 1974 vom Konkurrenten Peugeot SA übernommen, seit April 1976 heißt die Firma PSA Peugeot Citroën. Das Werk beschäftigte rund 3.000 Personen. Am 26. Oktober 2013 wurde die Produktion eingestellt,[1] im folgenden Dezember das Werk geschlossen.[2] Von 1973 bis 2013 wurden rund 8,5 Millionen Fahrzeuge in Aulnay-sous-Bois produziert.

Die Gemeinde war auch Standort der Compagnie des Freins & Signaux Westinghouse in der nach dem Zweiten Weltkrieg von 1945 bis 1949 der „europäische“ Transistor von Herbert F. Mataré und Heinrich Welker entwickelt wurde, der „Le Transistron“ hieß.[3]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aulnay-sous-Bois ist mit zwei Stationen der Linie 4 der Pariser Straßenbahn an den öffentlichen Nahverkehr im Großraum Paris angebunden: durch die Station Rougemont – Chanteloup und eine der Endstationen der Linie, Les Moulineaux, wo auch Anschluss an die Schnellbahnlinie RER B besteht. Außerdem stehen im öffentlichen Nahverkehr zahlreiche Buslinien zu Verfügung.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Aulnay-sous-Bois – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Letzter Citroën im PSA-Werk vom Band gerollt. handelsblatt.com, 25. Oktober 2013, abgerufen am 15. Februar 2014
  2. L’actualité Alstom à Belfort ravive l’amertume des anciens de PSA à Aulnay bei lemonde.fr, abgerufen am 4. Februar 2017
  3. Armand Van Dormael: The “French” Transistor. Proceedings of the 2004 IEEE Conference on the History of Electronics, Bletchley Park, June 2004.