Skunk Anansie/Diskografie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Skunk Anansie – Diskografie

Frontfrau Skin (2011)
Veröffentlichungen
Studioalben 6
Livealben 2
Kompilationen 1
Singles 23
B-Seiten 41
Videoalben 3
Musikvideos 24

Diese Diskografie ist eine Übersicht über die musikalischen Werke der britischen Rock-Musikgruppe Skunk Anansie.

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK
1995 Paranoid and Sunburnt
37
(37 Wo.)
19
(14 Wo.)
300! 8
PlatinPlatin

(52 Wo.)
Erstveröffentlichung: 18. September 1995
Verkäufe: + 325.000
1996 Stoosh
11
GoldGold

(51 Wo.)
6
GoldGold

(43 Wo.)
8
GoldGold

(23 Wo.)
9
PlatinPlatin

(69 Wo.)
Erstveröffentlichung: 7. Oktober 1996
Verkäufe: + 665.000
1999 Post Orgasmic Chill
5
(25 Wo.)
6
GoldGold

(13 Wo.)
10
GoldGold

(13 Wo.)
16
GoldGold

(17 Wo.)
Erstveröffentlichung: 22. März 1999
Verkäufe: + 135.000
2010 Wonderlustre
27
(5 Wo.)
33
(5 Wo.)
11
(8 Wo.)
58
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. September 2010
2012 Black Traffic
33
(3 Wo.)
28
(2 Wo.)
7
(5 Wo.)
42
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. September 2012
2016 Anarchytecture
52
(1 Wo.)
48
(1 Wo.)
11
(4 Wo.)
85
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. Januar 2016

Kompilationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK
2009 Smashes and Trashes
53
(1 Wo.)
44
(2 Wo.)
31
(4 Wo.)
74
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2. November 2009

Livealben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK
2013 An Acoustic Skunk Anansie – Live in London
300! 300! 87
(1 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: 20. September 2013
2019 25Live@25
64
(1 Wo.)
300! 53
(1 Wo.)
99
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. Januar 2019

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK
1995 Selling Jesus
Paranoid and Sunburnt
300! 300! 300! 46
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: März 1995
I Can Dream
Paranoid and Sunburnt
300! 300! 300! 41
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juli 1995
Charity
Paranoid and Sunburnt
300! 300! 300! 20
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: September 1995
1996 Weak
Paranoid and Sunburnt
300! 300! 300! 20
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: Januar 1996
All I Want
Stoosh
300! 300! 300! 14
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: September 1996
Twisted (Everyday Hurts)
Stoosh
300! 300! 300! 26
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: November 1996
1997 Hedonism (Just Because You Feel Good)
Stoosh
12
(25 Wo.)
11
(15 Wo.)
2
(21 Wo.)
13
SilberSilber

(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: Februar 1997
Brazen (Weep)
Stoosh
300! 300! 300! 11
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juni 1997
1999 Charlie Big Potato
Post Orgasmic Chill
96
(1 Wo.)
300! 300! 17
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: März 1999
Secretly
Post Orgasmic Chill
300! 300! 300! 16
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: Mai 1999
Lately
Post Orgasmic Chill
300! 300! 300! 33
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: August 1999

Weitere Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Little Baby Swastikkka (1995)
  • You’ll Follow Me Down (1999)
  • Tear the Place Up (2009)
  • Because of You (2009)
  • Squander (2009)
  • My Ugly Boy (2010)
  • Over the Love (2010)
  • You Saved Me (2011)
  • I Believed in You (2012)
  • I Hope You Get to Meet Your Hero (2012)
  • This Is Not a Game (2013)
  • Love Someone Else (2015)

Videoalben und Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Videoalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2009: Smashes and Trashes
  • 2010: Wonderlustre
  • 2013: An Acoustic Skunk Anansie – Live in London

Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Regisseur
1995 Selling Jesus Gob TV
I Can Dream Gob TV
Charity David Mould
1996 Weak Hammer & Tongs
All I Want Stephen Norrington
Twisted (Everyday Hurts) Anton Beebe
1997 Hedonism (Just Because You Feel Good) Thomas Krygier
Brazen (Weep) Thomas Krygier
1999 Charlie Big Potato Giuseppe Capotondi
Secretly Giuseppe Capotondi
Lately Howard Greenhalgh
You’ll Follow Me Down Thomas Krygier
2009 Tear the Place Up Adam Powell
Because of You Shotopop
Squander Hope Audikana
2010 My Ugly Boy Paul Street
Over the Love Mark Richardson
2011 Talk Too Much
You Saved Me Ben Foley
2012 I Believed in You Thomas Hicks
I Hope You Get to Meet Your Hero
2013 Spit You Out Sylvain Tardiveau
This Is Not a Game Lore & June
2015 Love Someone Else Isaac Tomiczek

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goldene Schallplatte

  • NiederlandeNiederlande Niederlande
    • 1997: für das Album Stoosh
  • NorwegenNorwegen Norwegen
    • 1997: für das Album Stoosh
  • SchwedenSchweden Schweden
    • 1997: für das Album Stoosh

Platin-Schallplatte

  • NiederlandeNiederlande Niederlande
    • 2000: für das Album Paranoid and Sunburnt

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/Region Silver record icon.svg Silber Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Verkäufe Quellen
DeutschlandDeutschland Deutschland (BVMI) 0! S 1 0! P 250.000 musikindustrie.de
NiederlandeNiederlande Niederlande (NVPI) 0! S 1 1 130.000 nvpi.nl
NorwegenNorwegen Norwegen (IFPI) 0! S 1 0! P 20.000 ifpi.no (Memento vom 5. November 2012 im Internet Archive)
OsterreichÖsterreich Österreich (IFPI) 0! S 2 0! P 50.000 ifpi.at
SchwedenSchweden Schweden (IFPI) 0! S 1 0! P 40.000 sverigetopplistan.se
SchweizSchweiz Schweiz (IFPI) 0! S 2 0! P 50.000 hitparade.ch
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich (BPI) 1 1 2 900.000 bpi.co.uk
Insgesamt 1 9 3

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Chartquellen: DE AT CH UK