SolarCity (Unternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SolarCity Corporation
Logo
Rechtsform Corporation
Gründung 2006
Sitz San Mateo, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Leitung Lyndon Rive, CEO[1]
Mitarbeiter 9.051[2]
Umsatz 255 Mio. US-Dollar[2]
Branche Solarindustrie
Website www.solarcity.com
Stand: 31. Dezember 2014 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2014
Eine Niederlassung von SolarCity in Foster City, Kalifornien
Montagefahrzeuge mit dem SolarCity-Logo
Tesla-Obelisk auf der von SolarCity betriebenen Superchargerstation in Kalifornien

SolarCity, Corp. ist eine US-amerikanische Aktiengesellschaft mit Hauptsitz in San Mateo, Kalifornien, die Solarstromanlagen konzipiert, vertreibt, installiert und auf Wunsch auch finanziert, vermietet und betreibt. Außerdem liefert es Strom und plant, installiert und betreibt Ladestationen für Elektroautos. Das Unternehmen wurde 2016 von Tesla übernommen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihre Gründung 2006 geht auf einen Vorschlag des heutigen Vorsitzenden Elon Musk an seine Cousins Lyndon Rive (CEO) und Peter Rive (COO, CTO) zurück, die das Unternehmen operativ führen. Musk investierte in Solar City einen Teil seines Vermögens, das er mit dem Verkauf seiner Anteile an Paypal gemacht hatte, um seine Vision einer umweltfreundlicheren, sonnenbasierten Energieversorgung der USA voranzutreiben.

Anfang 2013 war SolarCity mit 333 Megawatt installierter Solarstromleistung das zweitgrößte US-Unternehmen auf diesem Gebiet (hinter First Solar und vor E Light Wind and Solar und Quanta Power Generation).[3] Das Unternehmen war Ende 2013 mit 31 Niederlassungen in 14 US-Staaten tätig. Neben einigen zehntausend Eigenheimbesitzern gehören zu seinen Kunden auch über 100 Schulen und Universitäten, darunter die Stanford University, Regierungseinrichtungen, wie die U.S. Armed Forces und das Department of Homeland Security, sowie Großunternehmen wie eBay, Intel und Walmart.[4]

Im Jahr 2015 installierte SolarCity 502 Megawatt und stand in den USA damit an dritter Stelle hinter First Solar (1023 Megawatt) und Mortenson Construction mit 512 Megawatt.[5]

Im Jahr 2016 installierte SolarCity auf der Insel Taʻū in Amerikanisch-Samoa eine Anlage zur Deckung der Stromversorgung auf eine umweltfreundlichere Weise, da die Insel zuvor mittels Dieselgeneratoren ihre Versorgung deckte. Die Solaranlage liefert 1,4 Megawatt und die Energie wird in 60 Tesla Powerpacks mit einer Gesamtkapazität von 6 Megawattstunden gespeichert. [6]

Zum 21. November 2016 wurde das Unternehmen von Tesla für 2,6 Mrd. USD übernommen.[7]

Nach eigener Aussage hat das Unternehmen inzwischen mehr als 300.000 Häuser mit einer Solaranlage ausgestattet.[8]

Erwerb von Montagesystemhersteller Zep Solar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Oktober 2013 erwarb Solar City zum Preis von 158 Millionen US-Dollar seinen Lieferanten von Montagetechnik Zep Solar. Das 2009 gegründete Unternehmen wird als selbständige Geschäftseinheit weitergeführt.[9]

Geschichte von Zep Solar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zep Solar wurde 2009 von Jack West, Christina Manansala und Daniel Flanigan mit Unterstützung des Investmentunternehmens Aquillian Investments aus dem Silicon Valley gegründet. Das Ziel des Unternehmens war die Entwicklung und Produktion von soliden und sehr leicht handhabbaren Montagerahmen und Verbindungselementen für Solarpaneele für alle möglichen Dachformen oder sonstige Montageorte. Durch erhebliche Senkung der Montagekosten sollte ein Beitrag zur Förderung der Energiewende zu erneuerbaren Energien geleistet werden. 2013 produzierte Zep Solar ein breites Angebot an Montageelementen und hatte außerdem Lizenzen an 12 Hersteller von Solarmodulen (für Rahmen) und Solarpaneelhersteller vergeben.

Lyndon Rive begründete den Kauf gegenüber Bloomberg wie folgt: “Without Zep it would take us two to three days to install a typical rooftop. With it we’re down to a single day and it looks better on the roof.” (sinngemäß: Ohne Zep würden wir zwei oder drei Tage brauchen, um eine typische Dachanlage zu installieren. Mit benötigen wir nur noch einen einzigen Tag und es sieht auf dem Dach besser aus.)[10][11]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: SolarCity – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Videos:

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Executive Management
  2. a b Geschäftsbericht 2014
  3. 2013 Top 250 Solar Contractors. In: Solar Power World. Abgerufen am 19. April 2015.
  4. Solar Energy Company - Top Solar Energy Companies - SolarCity. In: solarcity.com. Abgerufen am 19. April 2015.
  5. Solar Power World: 2015 Top 500 North American Solar Contractors, 1. Januar 2016.
  6. SolarCity auf Instagram: [1], 20. November 2016.
  7. Tesla completes its $2.6 billion acquisition of SolarCity, auf www.theverge.com, abgerufen am 21. Januar 2017
  8. SolarCity: Residential, abgerufen am 30. November 2016.
  9. SolarCity to Acquire Zep Solar. In: solarcity.com. Abgerufen am 19. April 2015.
  10. Zephus Ldt: SolarCity hopes to shine with Zep auf zephyr.bvdinfo.com am 9. Oktober 2013
  11. http://www.zepsolar.com/