Sotirios Ninis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sotirios Ninis
20130814 AT-GR Sotiris Ninis 2322.JPG
Sotirios Ninis (2013)
Spielerinformationen
Geburtstag 3. April 1990
Geburtsort HimaraAlbanien
Größe 173 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
0000–2003 Apollon Athen
2003–2006 Panathinaikos Athen
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2006–2012 Panathinaikos Athen 104 (11)
2012–2014 FC Parma 14 0(0)
2013–2014 → PAOK Thessaloniki (Leihe) 12 0(0)
2014–2016 Panathinaikos Athen 22 0(0)
2016– Sporting Charleroi 17 0(2)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2006–2008 Griechenland U-19 13 0(2)
2007–2010 Griechenland U-21 8 0(2)
2008– Griechenland 33 0(3)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2014/2015

2 Stand: 17. Juni 2015

Sotirios Ninis (griechisch Σωτήριος Νίνης, * 3. April 1990 in Himara, Albanien) ist ein griechischer Fußballspieler. Er spielt im offensiven sowie rechten Mittelfeld.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sotirios Ninis begann seine Fußballkarriere bei den Nachwuchsmannschaften von Apollon Athen wo er bis 2003 spielte. Nach seinem Wechsel zu den Jugendakademien von Panathinaikos Athen, erhielt er im Dezember 2006 seinen ersten Profivertrag und wechselte in den Kader der Herrenmannschaft, wo er am 7. Januar 2007 im Alter von 16 Jahren gegen AO Aigaleo Athen sein Debüt gab. Ninis wurde dadurch zu einem der jüngsten Spieler der je in der ersten griechischen Liga eingesetzt wurde.

Am 27. Januar 2007 erzielte Ninis beim 2:0-Sieg über Panionios Athen seinen ersten Liga-Treffer und wurde damit zum jüngsten Torschützen in der Geschichte von Panathinaikos und der höchsten griechischen Spielklasse, seit diese 1979 den Profistatus erhielt. Wenige Wochen später wurde Ninis zudem der jüngste Spieler, der je für eine griechische Mannschaft in einem Europapokalspiel mitwirkte, als er am 15. Februar 2007 im UEFA-Pokalspiel von Panathinaikos beim RC Lens eingewechselt wurde. Am 17. Dezember 2007 wurde Ninis als „Griechischer Nachwuchsspieler des Jahres 2007“ ausgezeichnet.[1]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Junioren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein Debüt in der griechischen U21-Nationalmannschaft gab Ninis am 27. März 2007 beim 2:1-Sieg gegen Dänemark. Als Stammspieler der U-19 qualifizierte sich Ninis für die Europameisterschaft 2007 in Österreich, wo er mit Griechenland den zweiten Platz erreichen konnte. Auf dem Weg ins Finale erzielte Ninis im Halbfinale gegen Deutschland den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich und bereitete die übrigen vier Turniertore Griechenlands vor. Von der UEFA wurde Ninis, der der jüngste Teilnehmer der U-19-WM war, zudem zu einem der elf besten Spieler des Turniers gewählt.[2] Ein Jahr später nahm Ninis auch an der U-19-Europameisterschaft 2008 teil.

Herren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 19. Mai 2008 debütierte Ninis erstmals in der Herrennationalmannschaft Griechenlands. Bei dem 2:0-Sieg über Zypern erzielte Ninis schon nach fünf Minuten den 1:0-Führungstreffer und wurde damit der jüngste Spieler, der je in einem Länderspiel für Griechenland treffen konnte.

2010 wurde er vom griechischen Nationaltrainer Otto Rehhagel in der 23er-Kader für die Weltmeisterschaft in Südafrika nominiert und nahm infolgedessen an seinem ersten großen Turnier teil. Mit seinem Einsatz im Vorrundenspiel gegen Nigeria am 17. Juni 2010 wurde er zum jüngsten Spieler, der je für Griechenland ein WM-Spiel absolvierte.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ninis im Sommer 2007

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Griechischer Nachwuchsspieler des Jahres 2007

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Am 2. März 2007 wurde die TBM (Tunnelbohrmaschine) für den Aufbau der Linie 2 der Athener Metro vom griechischen Minister Georgios Souflias auf den Namen „Sotirios Ninis“ getauft.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.sport-fm.gr
  2. Bericht auf uefa.com
  3. Bericht auf in.gr