Stefan Glowacz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stefan Glowacz (* 22. März 1965 in Tittmoning, Bayern), aufgewachsen in Oberau bei Garmisch-Partenkirchen,[1] ist ein Profi-Bergsteiger und Extrem-Kletterer.

Stefan Glowacz

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stefan Glowacz begann im Alter von 15 Jahren mit dem Klettern und schaffte innerhalb kurzer Zeit den Sprung in die Weltspitze. So gewann er 1987 erstmals das Rockmaster im italienischen Arco und erregte dadurch mediales Interesse. Zwei weitere Siege beim selben Wettbewerb folgten 1988 und 1992.

1993 beendete er nach einem Vizeweltmeistertitel bei der Kletterweltmeisterschaft die aktive Wettkampfkarriere und widmet sich seitdem den natürlichen Herausforderungen im Felsklettern an entlegenen Wänden der Welt. Zu seinen Begleitern zählen unter anderem Kurt Albert und Holger Heuber. Auf der Abschiedsfeier zum 2010 tödlich verunfallten Albert hielt er eine Rede. Seine Unternehmungen finanziert er durch journalistische Tätigkeit, Vorträge und Filme. Daneben ist er als Redner im Sport- und Wirtschaftsbereich tätig.

Er ist Mitbegründer des Unternehmens Red Chili (mittlerweile zugehörig zu Edelrid), das vor allem Kletterschuhe sowie seit 2014 Bekleidung herstellt, und beteiligt sich aktiv an der Vermarktung der Produkte.

Glowacz ist in zweiter Ehe mit Tanja Valérien-Glowacz, der Tochter von Harry Valérien, verheiratet und Vater von Drillingen.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1985: Sieger beim Sport Roccia (Bardonecchia, Italien)
  • 1987, 1988, 1992: Sieger Rockmaster (Arco, Italien)
  • 1992: Sieger beim inoffiziellen Demonstrationswettkampf der Olympischen Spiele in Albertville, Frankreich
  • 1993: Vizeweltmeister (Innsbruck, Österreich)

Unternehmungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1994: Erstbegehung „Des Kaisers neue Kleider“ Wilder Kaiser, Österreich (X+ (UIAA)), Grönland-Expedition, Erstbegehung „Moby Dick“ (IX+)
  • 1995: Kanada-Expedition, Erstbegehung „Fitzcaraldo“ (VIII+)
  • 1996: Erstbegehung mit Kurt Albert in den Dolomiten: Südwand der Kleinen Zinne „Gelbe Mauer“ (IX)
  • 1997: Ostgrönland-Expedition, Erstbesteigung „Nordlicht“ am Tupilak (VIII+)
  • 1999: Segel- und Kletterexpedition in die Antarktis, Erstbesteigung „Hart am Wind“ (IX)
  • 2000: Kletterexpedition Vietnam; Kletterexpedition nach Baffin Island (IX)
  • 2001: Kletterexpedition Mexiko „El Gigante“ (IX+)
  • 2003/04/05: Patagonien Murallón bei El Chaltén, Provinz Santa Cruz, Argentinien, „The lost world“ (VIII), „Vom Winde verweht“ (IX)
  • 2004: Erstbegehung Titlis Engelberg/Schweiz „Letzte Ausfahrt Titlis“ (X-)
  • 2006: Kletterexpedition an den Acopan-Tepui Tafelberg in Venezuela, Erstbegehung der Route „Purgatory“ (IX)
  • 2008: Kletterexpedition nach Baffin Island, Begehung der Route „The Bastions“ (X-) am „Buchan Gulf“
  • 2009: Kletterexpedition Minas Gerais/Brasilien „Place of happiness“ (IX), Non-Stop-Begehungsversuch der Route „Royal Flash“ am Fitz Roy/Patagonien
  • 2010: Erstbegehung der Route „Behind the Rainbow“ (IX+/X-), am Roraima Tafelberg im Dreiländereck von Guyana, Venezuela, Brasilien
  • 2013: Kletterexpedition zur Höhle Madschlis al-Dschinn, Erstbegehung "Into the Light" (8b+) mit Chris Sharma

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Richtig Freiklettern (zusammen mit Wolfgang Pohl)
  • Rocks around the World (zusammen mit Uli Wiesmeier)
  • Hoch hinaus: Ein Verkäufer und ein Bergsteiger auf Erfolgstour (zusammen mit Kai Pfersich)
  • On the Rocks: Leben an den Fingerspitzen (mit Ulrich Klenner)
  • Expeditionen. Extremklettern am Ende der Welt (zusammen mit Tanja Valérien-Glowacz, Delius-Klasing-Verlag, Bielefeld 2011, ISBN 978-3-7688-3339-4)
  • 10 Gebote um Abstürze zu vermeiden: Erfolgsstrategien für Beruf und Alltag (zusammen mit Mila Hanke)
  • Jäger des Augenblicks: Traumland Venezuela - hinter den Kulissen einer Abenteuerfilm-Expedition (zusammen mit Holger Heuber und Klaus Fengler; auch gleichnamiger Film existent)
  • Into the light, zusammen mit Chris Sharma

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ein Egoist voller Emotionen und realistischer Träume (PDF-Datei; 83 kB), dav Köln, abgerufen am 2. September 2012
  2. In allen Wettern klettern in FAZ vom 25. April 2013, Seite 28
  3. Josh Sampiero: Glowacz & Sharma: Klettern in einer Höhle im Oman. Abgerufen am 10. Juli 2016.