Steve Meretzky

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Steve Meretzky 2008

Steven Eric Meretzky (* 11. Mai 1957 in Yonkers, New York) ist ein US-amerikanischer Computerspiel-Programmierer. Er ist als Entwickler einiger der beliebtesten Spiele der Firma Infocom in den 1980er Jahren bekannt, herausragend hierbei seine Zusammenarbeit mit Douglas Adams für das Textadventure zu Per Anhalter durch die Galaxis. Er ist Mitglied der Science Fiction and Fantasy Writers of America und wurde im September 1999 von der Zeitschrift PC Gamer als einer von fünfundzwanzig „Game Gods“ ausgezeichnet.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meretzky wurde am MIT ausgebildet, er schloss sein Studium als Bachelor of Science ab und wurde Bauleiter. Doch schon kurze Zeit später wurde er dieses Berufs überdrüssig, und so heuerte er 1981 bei Infocom an. 1983 schrieb er das überaus erfolgreiche Science-Fiction-Adventure Planetfall, durch welches Douglas Adams auf ihn aufmerksam wurde. Im folgenden Jahr begannen die beiden mit der Arbeit am Textadventure zu Per Anhalter durch die Galaxis, welches eines der meistverkauften Spiele seiner Zeit werden sollte. Weitere erwähnenswerte Spiele für Infocom sind Leather Goddesses of Phobos, das preisgekrönte A Mind Forever Voyaging sowie Zork Zero. Im Rahmen des Zork-Franchises schrieb Meretzky 1983 und 1984 vier Spielbücher für Tor Books. Nach der Liquidierung Infocoms durch den Eigentümer Activision folgte er 1989 Bob Bates zu dessen neu gegründeter Firma Legend Entertainment, für die er einige Adventures entwarf. 1994 verließ er Legend und gründete Boffo Games, für die er einige Spiele entwickelte, die Firma wurde jedoch bereits nach wenigen Jahren wieder aufgelöst. Daraufhin wechselte er als Berater und Spieldesigner zu WorldWinner. Als freier Berater wurde er 1997 von Blizzard engagiert, um die Konzeption ihres geplanten und schon ein Jahr in Produktion befindlichen Point-and-Click-Adventures Warcraft Adventures: Lord of the Clans zu überarbeiten. Das Projekt wurde allerdings 1998 wegen Zeitmangel und technischer Schwächen eingestellt.[1] Das 2001 von ihm für WorldWinner entwickelte Kartenspiel Catch 21 wurde 2008 zu einer Fernsehsendung des US-Fernsehkanals Game Show Network (GSN) weiterentwickelt.[2] Später schloss er sich Blue Fang Games an und arbeitete an der Zoo-Tycoon-Reihe, die von Microsoft für den PC veröffentlicht wurde. Im November 2016 wurde er Vice President for Design beim britischen Onlinespieleanbieter King Digital Entertainment.[3]

Meretzky ist Gründungsmitglied der Computer Game Developers Association und wird häufig als Redner bei Veranstaltungen wie der Game Developers Conference gebucht. Er spielte sich selbst im Musikvideo zu It Is Pitch Dark von MC Frontalot, einem Rapsong, der mehrere Textadventures von Meretzky zitiert.

Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den folgenden Spielen war Meretzky der Hauptentwickler bzw. Kreativchef:

Infocom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Activision[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Leather Goddesses of Phobos 2 (1992)

Legend Entertainment[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Boffo Games[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WorldWinner (Auszug)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Catch 21 (2001)
  • Word Cubes (2001)
  • SwapIt! (2003)
  • Skillgammon (2004)
  • Haunted Mine (2004)
  • Paint Buckets (2005)

Spielbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. GetLamp.com: Interview: Steve Meretzky. Abgerufen am 2. Juli 2017.
  2. MacGateway.com: Zehn Symbole der Computerspielindustrie. Abgerufen am 13. September 2016.
  3. Adventure-Treff.de: Steve Meretzky hat neuen Job bei King.com. Abgerufen am 10. November 2016.