Stony Brook

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Stony Brook (Begriffsklärung) aufgeführt.
Stony Brook
Stony Brook Center.jpg
Lage in New York
Stony Brook (New York)
Stony Brook
Stony Brook
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: New York
County:

Suffolk County

Koordinaten: 40° 54′ N, 73° 8′ WKoordinaten: 40° 54′ N, 73° 8′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 13.740 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 916 Einwohner je km²
Fläche: 15,4 km² (ca. 6 mi²)
davon 15,0 km² (ca. 6 mi²) Land
Höhe: 50 m
Postleitzahlen: 11790, 11794
Vorwahl: +1 631
FIPS:

36-71608

GNIS-ID: 2390358

Stony Brook ist ein Ort an der Nordküste von Long Island im US-Bundesstaat New York. Er hat den Status eines unincorporated hamlet innerhalb der Town of Brookhaven im Suffolk County und wird als census-designated place geführt. Bekannt ist er vor allem für die State University of New York at Stony Brook. Nach dem Census von 2010 hatte der Ort 13.740 Einwohner.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bucht

Stony Brook hat ein Gebiet von 15,4 km², davon 15,0 km² Land- und 0,4 km² Wasserfläche. Der Stony Brook Harbor ist eine sumpfige Bucht des Long Island Sounds. Hier liegen die Insel Youngs Island und ein kleiner städtischer Strand, Sand Street Beach. Die umliegenden Orte sind Old Field, Setauket-East Setauket, Centereach, Lake Grove, St. James und Head of the Harbor.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gegend des heutigen Stony Brook war von Setalcott-Indianern besiedelt, die die Umgebung der Bucht als Wopowog, „Land an den Wasserengen“, nannten. Die europäische Besiedlung begann um 1660. Die erste urkundliche Erwähnung bezieht sich auf die heutige Main Street und datiert auf den 25. Mai 1685. 1884 wurde die Schreibweise des Namens von Stoney Brook zur heutigen Form geändert. Um 1855 war Stony Brook ein Standort des Schiffbaus, zwischen 1890 und dem Ersten Weltkrieg zeitweise ein beliebter Tourismusort. Danach lebte es primär nur noch vom Fischfang, bis ab 1939 der ansässige Geschäftsmann Ward Melville ein großangelegtes Entwicklungsprogramm durchführte und unter anderem das heutige Dorfzentrum im Stil des 19. Jahrhunderts errichten ließ. 1962 zog die 1957 gegründete Universität auf ihr heutiges, von Melville gespendetes Gelände auf dem Ortsgebiet um und wurde zum bestimmenden Faktor der Gegend.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben der Universität bietet Stony Brook noch das Long Island Museum und eine Wassermühle von 1751.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Persönlichkeiten wurden in Stony Brook geboren:

weitere Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stony Brook besitzt einen Haltepunkt an der LIRR-Strecke zwischen Port Jefferson und Penn Station.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Stony Brook – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Susan Konig: L.I.'s Biggest Export? Try Standup Comedy. In The New York Times, 14. November 1999.