Strischi (Kunstflugstaffel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Strischi (Kunstflugstaffel)
Strischi (Kunstflugstaffel)
Land: RusslandRussland Russland
Derzeit verwendeter Flugzeugtyp: Mikojan-Gurewitsch MiG-29
Sponsor: Russische Luftstreitkräfte
Basis-Flugplatz: Militärflugplatz Kubinka
Gründung: 6. Mai 1991
Farben: Rot, Blau, Weiß
Weblink: Offizielle Website

Die Strischi (russisch Стрижи, deutsch Mauersegler) sind eine Kunstflugstaffel der russischen Luftstreitkräfte.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Staffel wurde offiziell am 6. Mai 1991 gegründet und ist auf dem Militärflugplatz Kubinka stationiert. Die Bildung einer Kunstfluggruppe innerhalb der 2. Staffel des auf diesem Stützpunkt stationierten 234. Gardejadgfliegerregiments erfolgte aber bereits ab Mitter der 1980er Jahre. Sie fliegt seit Anbeginn die MiG-29, mit der die Einheit in diesem Zeitraum ausgerüstet wurde. Den ersten öffentlichen Auftritt absolvierten die Strischi 1992 in Frankreich anlässlich des 50-jährigen Bestehens des französischen Fliegerregiments Normandie-Njemen noch in der ersten, blau-weißen Farbgebung, die mittlerweile durch die russischen Nationalfarben ersetzt wurde. Zuvor war bereits ein Freundschaftsbesuch im schwedischen Uppsala erfolgt.[1] Zum Anlass der Verabschiedung der GSSD flog die Staffel 1994 vom Flugplatz Sperenberg aus auch in Deutschland.

Es werden auch Mitflugmöglichkeiten für Zivilisten mit MiG-15, Aero L-29, Aero L-39 und MiG-29 angeboten.

Oft zeigen die Strischi gemeinsame Vorführungen mit dem Kunstflugteam Russkije Witjasi. Die drei Teams Berkuti, Russkije Witjasi und Strischi gehören mittlerweile zu den Standardteams der MAKS-Airshows und Siegesparaden in Moskau.

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Strizhi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Andy Gröning: MiG-29. Motorbuch, Stuttgart 2015, S. 37.