Susanne Pätzold

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Susanne Pätzold auf dem Deutschen Comedypreis 2013

Susanne Pätzold (* 3. Juli 1967 in Köln) ist eine deutsche Schauspielerin, die vor allem durch die ProSieben-Comedyshow Switch bekannt wurde.

Lebenslauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pätzold machte ihre Schauspielausbildung bei Lehrern aus London und Calgary. Sie spielte zunächst im Improvisationstheater Die Springmaus in Bonn, bevor sie mit „3 Kölsch ein Schuß“ ihre eigene Improvisationstheatergruppe gründete. 1997 wurde Pätzold für die ProSieben-Show Switch besetzt, aus der sie nach der dritten Staffel ausstieg. Sie arbeitete danach als Solokünstlerin und trat in diversen TV-Shows auf (z. B. Genial daneben oder Das Comedy Hotel[1] mit Michael Müller). Seit 2007 tritt sie in Switch reloaded, der Fortsetzung von Switch, wieder auf, u. a. mit Parodien auf Antonia Rados, Inka Bause und Katharina Saalfrank. Seit 2010 ist sie gemeinsam mit dem Tänzer und Schauspieler Alex Burgos mit ihrer Love Comedy „Bis dass der Tanz uns scheidet“ auf Tour. 2012 lieh sie Chantel DuBois im Kinderfilm Madagascar 3 die deutsche Stimme.

Fernsehauftritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007: Deutscher Comedypreis als Ensemblemitglied von Switch Reloaded (Beste Sketch-Show)
  • 2008: Deutscher Fernsehpreis als Ensemblemitglied von Switch Reloaded (Beste Comedy)
  • 2008: Deutscher Comedypreis als Ensemblemitglied von Switch Reloaded (Beste Sketch-Show)
  • 2009: Österreichischer Fernsehpreis ROMY als Ensemblemitglied von Switch Reloaded
  • 2010: Radio Regenbogen Award als Ensemblemitglied von Switch Reloaded

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Susanne Pätzold – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Das Comedy Hotel auf fernsehserien.de, abgerufen am 28. Dezember 2014