Sven Haeusler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sven Haeusler 2011

Sven Haeusler (* 4. September 1968 in Berlin) ist ein deutscher Regisseur, Filmemacher, Musikproduzent und ehemaliger Musiker.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von Ende der 1980er Jahre bis 1997 gehörte Haeusler der Musikgruppe Big Light an, mit der er drei Alben und diverse Singles veröffentlichte.

Im Anschluss betrieb er ein Tonstudio namens „svenson suite“ und war als Musikproduzent und Remixer tätig, unter anderem mit und für Lemonbabies, Le Hammond Inferno, DJ Maxwell, Herbert Grönemeyer, Diane Weigmann.

Von 2000 bis 2002 war er Mitglied und Produzent der audio-visuellen Band cam-era, bei der er sich auch für die begleitenden Videoclips verantwortlich zeigte.

Seit 2003 arbeitet er unter dem Namen svenson suite als Regisseur und Filmemacher. Zu seinen Arbeiten gehören die DVD Peter Fox & Cold Steel - live aus Berlin (2009), Udo Lindenberg-MTV-Unplugged live aus dem Hotel Atlantic 2011 und die Musikdokumentation Aufnahmezustand für den Sender ZDF, bei welchen er für die Regie und Produktion verantwortlich war. Im Jahre 2013 führte Sven Haeusler unter anderem bei der Tourdokumentation The BossHoss – Under Their Skin Regie.

Im Jahre 2015 führte Sven Haeusler unter anderem die Regie bei der Tourdokumentation Helene Fischer - Momente, dem Konzertfilm Helene Fischer - Farbenspiel Live - Die Stadion-Tournee und bei MTV-Unplugged mit Revolverheld.

Sven Haeusler ist Betreiber und Produzent des monothematischen Videointerviewmagazins Iseevoices.

Johnny Haeusler ist sein Bruder.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nominierungen & Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]