Sven Rossenbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sven Rossenbach (* 13. August 1966 in Kempen) ist ein deutscher Musiker und Komponist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sven Rossenbach absolvierte seine Schulzeit in Kempen auf dem Gymnasium Thomaeum und machte 1987 das Abitur. Er studierte in Frankfurt an der FMW Frankfurter Musikwerkstatt und am Konservatorium in Maastricht, Niederlande. Der Musiker spielt seit seinem zehnten Lebensjahr Klarinette und Saxophon.

Seit 1994 arbeitet er mit seinem Studiopartner Florian van Volxem unter anderem für die Fernsehsender ZDF, VOX an Titelmusiken und Stationdesign (z. B. Titelmusik zu Aktenzeichen XY … ungelöst).

Preise und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dokumentation (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Offene Wunde deutscher Film (Regie: Dominik Graf, Johannes F. Sievert)
  • Verfluchte Liebe deutscher Film (Regie: Dominik Graf, Johannes F. Sievert)
  • Es werde Stadt (Regie: Dominik Graf)
  • Vorspannmusik: Das Wunder von San Jose (2011)
  • terraxpress Folgen 1–30 Moderationen (2011–2012)
  • So isst die Welt (2009) (sounddesign)
  • Tschuringa Philippinen
  • Tschuringa Kapverden
  • Toyota jagt Ferrari (Regie: Christoph Weber)
  • Dürers Erben (sound engineer)
  • Zeit der Götter (sound engineer)
  • Dynamik der Großstadt (sound engineer)

Diskographie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1996 eerie
  • 2002 Filmfahren
  • 2004 Citizien – Victory of the better man
  • 2005 Live at the yard
  • 2006 Dominik Graf – Filmmusik
  • 2012 Terra Inkognita

Hörspiel (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004 „57'38' Ewigkeit“ von Bibiana Beglau und Stefan Jäger
  • 2005 „Der Weg Zum Glück von Ingrid Laus und Sprecher Bernd Moss“
  • 2007 „Ein schönes Leben von Martin“ Sprecher: Becker Ueli Jäggi und Raphael Clamer
  • 2011 „Grabesgruen“ von Tana French WDR-Hörspiel-Regie: Martin Zylka
  • 2011 „Die Herrenausstatterin“ Von Mariana Leky WDR-Hörspiel-Regie: Petra Feldhoff
  • 2011 „Die Drückerin von Bernhard Pfletschinger“ ARD-Radio-Feature
  • 2012 „Der Buddhist und ich“ von Mariana Leky WDR-Hörspiel-Regie: Petra Feldhoff
  • 2012 „Fennymores Reise oder Wie man Dackel im Salzmantel macht“ von Kirsten Reinhardt
  • 2013 „Der Aufzug“ Von Mariana Leky WDR-Hörspiel-Regie: Petra Feldhoff

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Preis der deutschen Filmkritik 2014

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]