Swiss Bowl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Swiss Bowl ist das Endspiel um die Schweizer American-Football-Meisterschaft. Er wird jährlich zwischen den zwei Siegern des Playoff-Halbfinales der NLA ausgespielt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim ersten Swiss Bowl trafen am 29. Juni 1986 die Lugano Seagulls auf die Zurich Renegades. Die Seagulls gewannen mit 9:6 und waren so der erste Schweizer Meister im American Football. Ein Jahr später, am 12. Juli 1987, revanchierten sich die Renegades im zweiten Swiss Bowl gegen die Seagulls und gewannen ihren ersten Titel mit 8:0. Seit 1986 wird der Swiss Bowl jährlich ausgetragen.

Rekordsieger sind die Calanda Broncos, die zehn Titel bei 15 Swiss-Bowl-Teilnahmen holten, vor den Zurich Renegades, die es auf bisher sieben Titel brachten. Ebenfalls eines der erfolgreicheren Teams waren die Seaside Vipers St. Gallen, die den Swiss Bowl viermal in Folge gewinnen konnten (1997–2000). Die meisten Titel in Folge holten die Calanda Broncos mit fünf Titeln zwischen 2009 und 2013. Seit 2008 waren die Broncos zudem in jedem Swiss Bowl vertreten.

Der Swiss Bowl XXIV war das erste American-Football-Spiel, das im Schweizer Fernsehen gezeigt wurde. Das Spiel wurde vom Schweizer Sport-Fernsehen in voller Länge gesendet.

Swiss Bowl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Sieger Score Finalist Ort
I 29.06.1986 Lugano Seagulls 09:6* Zurich Renegades Stade de Suisse, Bern
II 12.07.1987 Zurich Renegades 08:0 Lugano Seagulls
III 30.10.1988 Zurich Renegades 14:6 Bienna Jets
IV 10.09.1989 Bern Grizzlies 35:22 Basilisk Meanmachine
V 02.09.1990 St. Gallen Raiders 36:0 Bülach Giants
VI 29.09.1991 Geneva Seahawks 20:13 St. Gallen Raiders
VII 31.10.1992 St. Gallen Raiders 23:10 Basilisk Meanmachine
VIII 10.10.1993 Basilisk Meanmachine 36:2 Zürich Falcons
IX 01.10.1994 Basilisk Meanmachine 29:6 Geneva Seahawks
X 23.09.1995 Bern Grizzlies 29:21 Geneva Seahawks
XI 13.07.1996 Bern Grizzlies 21:12 Geneva Seahawks
XII 12.07.1997 Seaside Vipers 31:21 Bern Grizzlies
XIII 13.09.1998 Seaside Vipers 14:13 Landquart Broncos
XIV 04.07.1999 Seaside Vipers 16:7 Landquart Broncos
XV 24.09.2000 Seaside Vipers 16:9 Zurich Renegades
XVI 22.09.2001 Zurich Renegades 27:14 Gladiators beider Basel
XVII 06.10.2002 Zurich Renegades 50:12 Seaside Vipers
XVIII 28.09.2003 Landquart Broncos 24:22 Gladiators beider Basel
XIX 26.09.2004 Zurich Renegades 54:13 Winterthur Warriors
XX 16.07.2005 Zurich Renegades 37:14 Winterthur Warriors
XXI 15.07.2006 Winterthur Warriors 21:13 Zurich Renegades
XXII 14.07.2007 Bern Grizzlies 24:17 Winterthur Warriors
XXIII 05.07.2008 Zurich Renegades 52:27 Landquart Broncos
XXIV 25.07.2009 Calanda Broncos 35:23 Zurich Renegades
XXV 24.07.2010 Calanda Broncos 49:07 Gladiators beider Basel
XXVI 16.07.2011 Calanda Broncos 65:33 Gladiators beider Basel
XXVII 07.07.2012 Calanda Broncos 56:14 Gladiators beider Basel
XXVIII 13.07.2013 Calanda Broncos 46:41 Gladiators beider Basel
XXIX 12.07.2014 Gladiators beider Basel 47:35 Calanda Broncos
XXX 11.07.2015 Calanda Broncos 49:21 Bern Grizzlies
XXXI 09.07.2016 Bern Grizzlies 42:35 Calanda Broncos
XXXII 08.07.2017 Calanda Broncos 42:6 Gladiators beider Basel
XXXIII 07.07.2018 Calanda Broncos 44:12 Geneva Seahawks
XXXIV 13.07.2019 Calanda Broncos 31:0 Geneva Seahawks Stadion Ringstrasse, Chur

* Sieg nach Verlängerung

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siege[1] Team Jahr
10 Calanda Broncos1 2003, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2015, 2017, 2018, 2019
7 Zurich Renegades 1987, 1988, 2001, 2002, 2004, 2005, 2008
5 Bern Grizzlies 1989, 1995, 1996, 2007, 2016
4 Seaside Vipers 1997, 1998, 1999, 2000
2 Basilisk Meanmachine 1993, 1994
2 St. Gallen Raiders 1990, 1992
1 Geneva Seahawks 1991
1 Lugano Seagulls 1986
1 Winterthur Warriors 2006
1 Gladiators beider Basel 2014
1 2003 als Landquart Broncos

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. safv.ch: SWISS BOWL XXXI - News. (Nicht mehr online verfügbar.) In: www.swissbowl.ch. Archiviert vom Original am 11. Juli 2016; abgerufen am 11. Juli 2016. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.swissbowl.ch