Taillebois

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Taillebois
Taillebois (Frankreich)
Taillebois
Gemeinde Athis-Val de Rouvre
Region Normandie
Département Orne
Arrondissement Argentan
Koordinaten 48° 48′ N, 0° 26′ WKoordinaten: 48° 48′ N, 0° 26′ W
Postleitzahl 61100
Ehemaliger INSEE-Code 61478
Eingemeindung 1. Januar 2016
Status Commune déléguée

Taillebois ist eine Ortschaft und eine ehemalige französische Gemeinde mit 150 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Orne in der Region Normandie. Sie gehörte zum Kanton Athis-de-l’Orne und zum Arrondissement Argentan.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2016 wurden die bisherigen Gemeinden Athis-de-l’Orne, Bréel, La Carneille, Notre-Dame-du-Rocher, Ronfeugerai, Ségrie-Fontaine, Taillebois und Les Tourailles zu einer Commune nouvelle mit dem Namen Athis-Val de Rouvre zusammengeschlossen und haben in der neuen Gemeinde den Status einer Commune déléguée. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Athis-de-l’Orne.[1]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Taillebois liegt elf Kilometer nordöstlich von Flers und wird von der Rouvre durchflossen.[2] Sie liegt im Herzen der Normannischen Schweiz. Das frühere Gemeindegebiet mit einer Fläche von 5,51 km² besteht zu einem Großteil aus Kulturland, 83 Hektar sind Wald.[3]

Etymologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde ist nach dem Adligen Yves de Taillebois benannt.[3]

Wirtschaft und Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die meisten Beschäftigten aus Taillebois arbeiten in den Zentren Flers oder Condé. In der lokalen Wirtschaft überwiegt die Landwirtschaft, im Ort gibt es sechs landwirtschaftliche Betriebe. Daneben gibt es einige kleinere Geschäfte sowie ein Café.

Die Landschaft eignet sich zum Wandern und Mountainbiken, die Rouvre ist bei Wildwasserfahrern sehr geschätzt.[3]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008
Einwohner 165 145 111 171 181 154 156

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erlass NOR 1200-15-0421 der Präfektur über die Bildung der Commune nouvelle Athis-Val de Rouvre vom 16. Dezember 2015.
  2. Die Gemeinde auf annuaire-mairie.fr
  3. a b c Informationen auf der Website des Gemeindeverbands (Memento vom 20. Mai 2009 im Internet Archive)