Techeetah Formula E Team

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Techeetah Formula E Team (Eigenschreibweise: TECHEETAH) ist ein chinesisches Motorsportteam, das seit der Saison 2016/17 in der FIA-Formel-E-Meisterschaft antritt. Es befindet sich über die Sportmarketingfirma SECA (Sports Entertainment Content Activation) im Besitz der chinesischen Kapitalgesellschaft China Media Capital und ging 2016 aus dem Team Aguri hervor.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im April 2016 gab das Team Aguri bekannt, dass Teamgründer Aguri Suzuki aus dem Team ausscheide und dass Gespräche mit einem neuen Investor liefen.[1] Am 1. Juli 2016 gaben die Organisatoren der FIA-Formel-E-Meisterschaft bekannt, dass das Team unter dem Namen Techeetah in der Saison 2016/17 antritt.[2] In der Debütsaison trat das Team mit der Renault-Antriebseinheit an, die auch Renault e.dams einsetzte und war somit das einzige Kundenteam der Meisterschaft.[3] Teile des Personals wurden vom Team Aguri übernommen, so ist Mark Preston weiterhin Teamchef, auch Leo Thomas blieb technischer Direktor.[4]

Als Fahrer wurden wenige Tage darauf Ma Qinghua und Jean-Éric Vergne bestätigt.[5] Qinghua wurde nach drei Saisonrennen durch Esteban Gutiérrez ersetzt, welcher seinerseits nach drei Rennen durch Stéphane Sarrazin ersetzt wurde. Das Team beendete die erste Saison mit einem Sieg und sechs weiteren Podestplätzen auf dem fünften Rang der Teamwertung.

In der Saison 2017/18 trat Techeetah mit Vergne und André Lotterer an. Erneut ging das Team dabei mit der Renault-Antriebseinheit an den Start und war das einzige Kundenteam der Meisterschaft. Vergne gewann vier Rennen, erzielte zwei weitere Podestplatzierungen, dazu punktete er in jedem Saisonrennen und gewann somit zum ersten Mal den Fahrertitel. Lotterer schloss die Saison als bester Rookie mit zwei Podiumsplatzierungen auf dem achten Gesamtrang ab. Am Saisonende belegte das Team mit 262 Punkten Platz zwei der Teamwertung.

In der Saison 2018/19 trat Techeetah als Werksteam mit Antrieben von DS Automobiles an. Vergne siegte bei drei Rennen und gewann erneut den Fahrertitel, Lotterer belegte mit zwei zweiten Plätzen als beste Ergebnisse erneut den achten Gesamtrang. Das Team gewann mit 222 Punkten zum ersten Mal die Teamwertung.

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelergebnisse in der FIA-Formel-E-Meisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 Punkte Rang
FIA-Formel-E-Meisterschaft 2016/17 HongkongHongkong HKG MarokkoMarokko MAR ArgentinienArgentinien BUE MexikoMexiko MEX MonacoMonaco MON FrankreichFrankreich PAR DeutschlandDeutschland BER Vereinigte StaatenVereinigte Staaten NYC KanadaKanada MTR 156 5.
FrankreichFrankreich Jean-Éric Vergne 25 DNF 8 2 2 DNF DNF 8 6 ° 8 ° 1
China VolksrepublikVolksrepublik China Ma Qinghua 33 DNF 15 16
MexikoMexiko Esteban Gutiérrez 10 8 11
FrankreichFrankreich Stéphane Sarrazin 11 14 3 *12* 3 8
FIA-Formel-E-Meisterschaft 2017/18 HongkongHongkong HKG MarokkoMarokko MAR ChileChile SAN MexikoMexiko MEX UruguayUruguay PUN ItalienItalien ROM FrankreichFrankreich PAR DeutschlandDeutschland BER SchweizSchweiz ZÜR Vereinigte StaatenVereinigte Staaten NYC 262 2.
DeutschlandDeutschland André Lotterer 18 DSQ 13 DNF 2 13 12 3 6 9 4 7 9
FrankreichFrankreich Jean-Éric Vergne 25 2 4 5 1 5 1 5 1 3 10 ° °
FIA-Formel-E-Meisterschaft 2018/19 Saudi-ArabienSaudi-Arabien DIR MarokkoMarokko MAR ChileChile SAN MexikoMexiko MEX HongkongHongkong HKG China VolksrepublikVolksrepublik China SAY ItalienItalien ROM FrankreichFrankreich PAR MonacoMonaco MCO DeutschlandDeutschland BER SchweizSchweiz BRN Vereinigte StaatenVereinigte Staaten NYC       222 1.
FrankreichFrankreich Jean-Éric Vergne 25 2 5 DNF 13 13 1 14 6 1 3 1 14 7
DeutschlandDeutschland André Lotterer 36 5 6 13 5 11 4 2 2 7 DNF 14 17 DNF

(Legende)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Markus Lüttgens: Team Aguri: Teamgründer Suzuki geht - Qing-Hua Ma kommt. Motorsport-Total.com, 20. April 2016, abgerufen am 22. August 2016.
  2. Norman Fischer: Zwei neue Namen: Dritte Formel-E-Saison mit zehn Teams. Motorsport-Total.com, 1. Juli 2016, abgerufen am 22. August 2016.
  3. Tobias Bluhm: Vergne unterschreibt bei neuen Team Techeetah - mit Renault-Antrieb. e-Formel.de, 4. Juli 2016, abgerufen am 4. Juli 2016.
  4. Sam Smith: Techeetah: The inside line on Formula E's newest team. Motorsport.com, 27. Juli 2016, abgerufen am 22. August 2016 (englisch).
  5. Gerald Dirnbeck: Chinesisches Techeetah-Team mit Vergne und Ma. Motorsport-Total.com, 7. Juli 2016, abgerufen am 22. August 2016.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]