The Bella Twins

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Bella Twins Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
Bellas-T4.jpg
Daten
Ringname Brie Bella
Nikki Bella
Namenszusätze The Bella Twins
Organisation WWE
Körpergröße 168 cm
Kampfgewicht 57 kg (Brie), 62 kg (Nikki)
Geburt 21. November 1983
San Diego, Kalifornien
Wohnsitz Phoenix, Arizona (Brie)
Tampa, Florida (Nikki)
Angekündigt aus Scottsdale, Arizona
Trainiert von Tom Prichard
Natalya
Florida Championship Wrestling
Debüt 16. September 2007
Ruhestand 3. April 2016 (Brie)

Brianna Monique Danielson (geborene Garcia-Colace) und Stephanie Nicole Garcia-Colace (beide * 21. November 1983 in San Diego, Kalifornien) sind US-amerikanische Models, Schauspielerinnen und Wrestlerinnen. Die Zwillinge treten einzeln unter ihren Ringnamen Brie Bella und Nikki Bella auf sowie gemeinsam als Tag Team als die Bella Twins. Zudem existierte kurzzeitig ein Stable namens Team Bella zusammen mit der Wrestlerin Alicia Fox. Sie sind derzeit bei der WWE unter Vertrag, wobei beide derzeit pausieren. Sie waren Stars der WWE-Reality-TV-Show Total Divas sowie des Spin-Offs Total Bellas.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kindheit und Jugend[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die beiden Zwillinge mit mexikanischen und italienischen Wurzeln trennen sechs Minuten. Sie wuchsen bei ihren Eltern Jon Garcia und Kathy Colace auf einer Farm in Scottsdale, Arizona auf.[1][2] Ihre Schulzeit verbrachten sie bis zur dritten Klasse zusammen, danach ließ die Mutter die beiden trennen, damit die beiden mehr Eigenverantwortung lernen. Ihren Abschluss machten sie beide an der Chaparral High School 2002. Beide spielten Fußball für Scottsdale[3] Sie begannen nach dem Abschluss am Grossmont College zu studieren, wo Nicole für den dortigen Fußballverein spielte. Jedoch brachen sie ihr Studium ab und jobbten zunächst als Bedienung im Mondrian Hotel in Los Angeles, während sie einen Manager suchten.[3]

Vor ihrer Karriere bei WWE traten die Bellas in der Fernsehshow Meet My Folks auf.[3]

Wrestlingkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brie Bella Sep 2014.jpg
Brie Bella (2014)
NIkki Bella 2014.jpg
Nikki Bella (2014)


Vor ihrem Aufstieg in das Main Roster der WWE wurden sie von Tom Prichard bei Florida Championship Wrestling trainiert und traten dort hauptsächlich als Tag Team auf. Ihren ersten Auftritt hatten sie am 15. September 2007. Ihre erste Fehde hatten sie gegen Nattie Neidhart (heute als Natalya bekannt) und Krissy Vaine. Als Natalya zur WWE wechselte, nahm Milena Roucka ihren Platz ein. Auch Mixed Tag Team Matches waren eine Spezialität der Zwillinge. Zu ihren männlichen Partnern zählten unter anderem Kofii Kingston und Robert Anthony.[4][5] Ihren letzten Auftritt hatten sie am 2. September 2008 bei einer Divas Battle Royal..[6]

Brie hatte ihr WWE-Debüt im August 2008 bei SmackDown. Ihr Gimmick war, dass sie während ihrer Matches unter den Ring kroch und mit neuen Kräften wieder auftauchte. Später kam heraus, dass sie unter dem Ring die Plätze mit ihrer Schwester Nikki tauschte, um ihre Matches zu gewinnen. Danach traten sie zusammen als Tag Team auf. Im November 2008 hatten die Bella Twins als Teil einer Storyline eine Beziehung mit den Colóns (Carlito und Primo). Im Jahr 2009 hatten sie mit John Morrison und The Miz eine On-Screen-Beziehung und Anfang 2009 mit Daniel Bryan. 2011 und 2012 traten sie außerdem als Einzelwrestler an und jede von ihnen gewann einmal den WWE Divas Championship.

Im April 2012 verließen sie die WWE, aber kehrten im März 2013 zurück. Neben einer Fehde gegen The Funkadactyls (Cameron und Naomi) waren sie auch wieder als Einzelwrestler aktiv, insbesondere nachdem sich Nikki Bella verletzte.[7] April 2014 kam es zu einem Kayfabe-Split der beiden, bei dem Brie Bella im Rahmen der Storyline gefeuert wurde und Nikki in dem Monat Abwesenheit dafür bestraft wurde.[8][9][10] Dies läutete einen Heel-Turn von Nikki ein, die danach ihre Schwester attackierte. Die Fehde der beiden dauerte bis Ende des Jahres an.

Anschließend unterstützte Brie ihre Schwester Nikki als diese den Divas Championship erhielt und den Rekord von AJ Lee mit einer Regentschaft von 301 Tagen einstellte.[11]

Das Ende des Jahres 2015 stand im Schatten von Nikki Bellas Verletzung am Nacken, die behandelt und operiert werden musste.[12][13] Am 21. September 2015 trat sie allerdings bei den Slammy Award und erhielt den Award als „Diva des Jahres“.[14] In dieser Zeit trat Brie Bella alleine beziehungsweise in einem Tag Team mit Alicia Fox an. Im März 2016 verkündete sie allerdings ihren Abschied von allen Ring-Aktivitäten auf längere Zeit. Sie gab für ihre Entscheidung nicht näher definierte familiäre Gründe an.[15]

Weitere Auftritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2011 spielten die beiden in einem Musikvideo zu Atreyus Right Side of the Bed auf.[16] Außerdem hatten sie häufig gemeinsame Auftritte in der VH1-Show best Week Ever. Gastauftritte hatten sie außerdem in der Comedy-Show Ridiculousness auf MTV.[17]

Als Schauspieler traten sie im Film Confessions of a Womanizer (2014) auf. Zusammen verliehen die beiden bei den MTV Europe Music Awards 2014 einen Preis.[18][19]

Seit 2014 treten die beiden in der Reality-TV-Show Total Divas als Hauptdarstellerinnen auf.[20] 2016 erschien die Reality-TV-Serie Total Bellas, die aus dem Leben von Brie und Nikki Bella sowie ihren Ehemännern Daniel Bryan und John Cena berichtete. Dabei handelt es sich um ein Spinoff von Total Divas.[21]

Beide erhielten 2016 einen Teen Choice Award als beste weibliche Athleten, nachdem sie im Vorjahr nur nominiert waren. [22]

Das Tag-Team ist in neun Videospielen der WWE vertreten. Dazu gehören SmackDown! vs. Raw 2010, WWE SmackDown vs. Raw 2011, WWE 12 (als DLC), WWE 13, WWE 2K14 (als DLC), WWE 2K15, WWE 2K16, WWE 2K17 und WWE 2K18.

Titel und Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002/2003: Meet my Folks (Fernsehserie)
  • 2012: Ridiculousness (Fernsehserie)
  • seit 2013: Total Divas
  • 2014: Psych (Fernsehserie)
  • 2014: Confessions of a Womanizer
  • 2015: The Flintstones & WWE: Stone Age SmackDown! (Zeichentrickfilm, Stimmen)
  • 2016: Total Bellas (Fernsehserie)
  • 2017: Whose Line Is It Anyway

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: The Bella Twins – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hyson, Sean: How the WWE'S Bella Twins Became Sports Performers. Abgerufen am 4. März 2016.
  2. Brie Bella Bio. World Wrestling Entertainment. Abgerufen am 13. Oktober 2009.
  3. a b c Megan Finnerty: Scottsdale-raised Bella Twins enjoying their WWE success. In: The Arizona Republic. 17. März 2010. Abgerufen am 10. Dezember 2013.
  4. The Bella Twins. Online World of Wrestling. Abgerufen am 31. März 2009.
  5. Florida Championship Wrestling (2007). Online World of Wrestling. Abgerufen am 31. März 2009.
  6. Florida Championship Wrestling (2008). Online World of Wrestling. Abgerufen am 31. März 2009.
  7. Adam Martin: Report: Details on the injury Nikki Bella suffered. WrestleView. 14. Juli 2013. Abgerufen am 15. Juli 2013.
  8. James Caldwell: Caldwell's WWE Raw Results 6/2: Complete "virtual-time" coverage of live Raw – PPV fall-out, huge angle at the end of Raw, post-Raw coverage, MITB hype, more. Pro Wrestling Torch. 2. Juni 2014. Abgerufen am 3. Juni 2014.
  9. James Caldwell: Caldwell's WWE Raw Results 6/30: Complete "virtual-time" coverage of the Big Reset Show post-MITB PPV. Pro Wrestling Torch. 30. Juni 2014. Abgerufen am 1. Juli 2014.
  10. James Caldwell: Caldwell's WWE Raw Results 7/14: Complete "virtual-time" coverage of live "WCW Night" Raw – Flair returns, Sting, final PPV hype, Cena & Reigns vs. The Authority, more. Pro Wrestling Torch. 14. Juli 2014. Abgerufen am 15. Juli 2014.
  11. Caldwell, James: Caldwell's WWE Raw Results 9/14: Ongoing "virtual-time" coverage of live Raw - final Night of Champions hype, Sting, two title matches, more on "season premiere". 14. September 2015. Abgerufen am 14. September 2015.
  12. Cohen, Jess: Total Divas Star Nikki Bella to Undergo Neck Surgery: Find Out if She'll Be Returning to the WWE. 25. Januar 2016. Abgerufen am 25. Januar 2016.
  13. Benigno, Anthony: Nikki Bella opens up about her neck injury and upcoming surgery. 25. Januar 2016. Abgerufen am 25. Januar 2016.
  14. Trionfo, Richard: WWE Slammys Edition Raw Report: A Lot of Awards Are Presented, We Got Our 'Steve Harvey' Moment, We Got Our 'David Schultz' Moment, A Steel Cage Match, and More. 21. Dezember 2015. Abgerufen am 21. Dezember 2015.
  15. Exclusive Interview: Brie Bella on WrestleMania 32 and her future in WWE. 7. April 2016. Abgerufen am 7. April 2016.
  16. Atreyu - Right Side of the Bed. YouTube, 3. Oktober 2011; abgerufen am 1. September 2017.
  17. The Bella Twins on MTV. MTV. Abgerufen am 1. Oktober 2012.
  18. Barry Nicholson: Biffy Clyro and Slash honour Ozzy Osbourne and One Direction win big at MTV EMAs 2014 – full report. New Musical Express. 10. November 2014. Abgerufen am 12. November 2014.
  19. Hardeep Phull: The best and worst moments of the 2014 EMAs. In: New York Post. 10. November 2014. Abgerufen am 12. November 2014.
  20. http://pwtorch.com/artman2/publish/WWE_News_3/article_71912.shtml
  21. Total Bellas in der Internet Movie Database (englisch)
  22. Teen Choice Awards 2015 Winners: Full List. Variety. 16. August 2015. Abgerufen am 17. August 2015.
  23. "teen-choice-2016"-announced Winners of "Teen Choice 2016" announced. In: FOX. 7. August 2016. Abgerufen am 31. Juli 2016.
  24. Dave Meltzer: Jan. 26, 2015 Wrestling Observer Newsletter: 2014 awards issue w/ results & Dave's commentary, Conor McGregor, and much more. In: Wrestling Observer Newsletter. 26. Januar 2015, ISSN 1083-9593, S. 32 (f4wonline.com).
  25. Dave Meltzer: January 25, 2016 Wrestling Observer Newsletter: 2015 Observer Awards Issue. In: Wrestling Observer Newsletter. 25. Januar 2015, ISSN 1083-9593, S. 43.
  26. Dave Meltzer: Jan 27 2014 Wrestling Observer Newsletter: 2013 Annual awards issue, best in the world in numerous categories, plus all the news in pro-wrestling and MMA over the past week and more. In: Wrestling Observer Newsletter. 27. Januar 2014, ISSN 1083-9593, S. 32 (f4wonline.com).
  27. History of the Divas Championship: Brie Bella. WWE. 14. April 2011. Archiviert vom Original am 15. April 2011. Abgerufen am 14. April 2011.
  28. James Caldwell: WWE News: Complete list of "Slammys" winners during Raw. Pro Wrestling Torch. 9. Dezember 2013. Abgerufen am 10. Dezember 2013.