The Coatinc Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten daher möglicherweise demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
All diese Informationen stammen von der The Coating Company Holding GmbH direkt
The Coatinc Company Holding GmbH
Rechtsform GmbH
Gründung 1991
Sitz Siegen
Leitung Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
  • Paul Niederstein
  • Philippe Dupont
Mitarbeiterzahl 1.600
Umsatz 170 Mio. Euro
Branche Oberflächenveredelung von Stahl und Metall
Website www.coatinc.com

The Coatinc Company Holding GmbH ist ein Unternehmen zur Oberflächenveredelung von Stahl und Metall mit Sitz in Siegen.[1] Es werden 1.000 Mitarbeiter an den 19 eigenen Standorten beschäftigt und ein Umsatz von rund 130 Mio. Euro erwirtschaftet. Die Gruppe hält darüber hinaus weitere Beteiligungen. Inklusive dieser betreibt man 28 Standorte mit 1.600 Beschäftigten und einem Umsatz von etwa 170 Mio Euro.

The Coatinc Company seit 1885

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

The Coatinc Company (TCC) geht auf die Siegener Actiengesellschaft zurück, die 1885 vom Ur-Urgroßvater des heutigen geschäftsführenden Gesellschafters, Paul Niederstein, gegründet wurde. Zink war schon damals ein wichtiges Geschäftsfeld.

Luftaufnahme des Werkes in Kreuztal

Heute erfolgt Normal- oder Hochtemperaturverzinkung, Pulver- als auch Nassbeschichtung sowie die Beschichtungstechnologien Anodisieren, Passivieren, Schleuderverzinkung und Zinklamellenüberzüge.

Produkte und Verfahren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben der Normal- und Hochtemperaturverzinkung werden Pulver- und Nassbeschichtungen (beide auch Duplex), Anodisierung für Aluminium, Passivierung, Schleuderverzinkung und das Zinklamellenverfahren angeboten. Ein Alleinstellungsmerkmal ist das Hochtemperaturverzinkungsverfahren, welches in der Gesellschaft Coatinc PreGa GmbH gebündelt ist. PreGa steht für Precision Galvanizing – ein Verfahren, das vom Unternehmen selbst entwickelt und zur Marktreife geführt wurde.

Insgesamt werden über 400.000 Tonnen Stahl und mehrere Millionen Quadratmeter Stahl und Metall pro Jahr für die fünf Geschäftsfelder Automotive, Schlosserkunden, Stahlbau, Serienprodukte und Stahlhandel veredelt. Außerdem ist das Unternehmen im Bereich Verpackung und Logistik tätig.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • „Innovationspreis Feuerverzinken 2012“ für die hochtemperaturverzinkte Komponente des Sportwagens BMW M6
  • Stahl-Innovationspreises 2012“ für das hochtemperaturverzinkte Hochwasserschutzsystem „HWS-mobil“

Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Standorte des Unternehmens befinden sich in Deutschland (Bochum, Groß-Rohrheim, Peine, Saarlouis, Siegen, Würzburg, Wildeshausen), den Niederlanden (Alblasserdam (Niederlande), Amsterdam, Barneveld, De Meern, Groningen, Mook en Middelaar, Roermond, Scherpenzeel), Belgien (Ninove), Tschechien (Decin, Ostrava, Roudnice), der Slowakei (Malacky), der Türkei (Gebze, İzmit), Vereinigte Staaten von Amerika (Chula Vista) und Mexiko (Tijuana).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Amtsgericht Siegen, HRB 3899

Koordinaten: 50° 57′ 9,2″ N, 7° 59′ 33,2″ O