Thomas Klischke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Thomas Klischke (* 1975 in Frankfurt (Oder)) ist ein deutscher Schauspieler, Regisseur und Autor.

Thomas Klischke in Frankfurt am Main 2018

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er studierte von 1998 bis 2002 Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig. Seit 2004 inszeniert Klischke als freischaffender Regisseur im Kinder- und Jugendtheater. Seit 2006 dramatisiert Klischke zusammen mit Sophie Linnenbaum für den Verlag für Kindertheater Hamburg Kinderbücher, Märchen und eigene Stoffe. Klischke ist Autor der Kinderbuchserie Käpt’n Kaos.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • mit Andreas Schuster: Käpt’n Kaos und die Schoko-Aliens Friedrich Oetinger, Hamburg 2014, ISBN 978-3-789-14057-0.
  • mit Andreas Schuster: Käpt’n Kaos und das Monster-Paradies Friedrich Oetinger, Hamburg 2014, ISBN 978-3-789-14058-7.
  • mit Andreas Schuster: Käpt’n Kaos und der Tiefsee-Planet Friedrich Oetinger, Hamburg 2015, ISBN 978-3-862-74450-3.

Theatertexte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inszenierungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.berlin.de/ba-lichtenberg/aktuelles/pressemitteilungen/2018/pressemitteilung.681122.php
  2. 30. Bayerische Theatertage 2012. – Über 16 000 Besucher bei den 30. Bayerischen Theatertagen 2012 in Augsburg. (Memento des Originals vom 8. Dezember 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/bayerische-theatertage.de Artikel auf der offiziellen Webseite der Bayerischen Theatertage, 30. Mai 2012.
  3. Licht.Blicke.6.: Clyde und Bonnie – still alive tour 2011 Artikel von Holger Schober auf der Webseite des Gostner Hoftheaters, abgerufen am 23. August 2013.
  4. (www.grundschule-burgthann.de/)Webseite der Uraufführungsschule, abgerufen am 27. Mai 2019