Tjebbe Kaindl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Triathlon
OsterreichÖsterreich 0 Tjebbe Kaindl
Tjebbe Kaindl als Staatsmeister Triathlon in Klosterneuburg, 2019
Tjebbe Kaindl als Staatsmeister Triathlon in Klosterneuburg, 2019
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 20. März 1999 (22 Jahre)
Geburtsort Österreich
Größe 186 cm
Vereine
Aktuell Wave Tri-Team TS Wörgl, Landesverband: Tirol (TRVT) und ÖTRV B-Kader
Erfolge
2016 Vize-Junioren Weltmeister Wintertriathlon
2019 Staatsmeister Triathlon Sprintdistanz
Status
aktiv

Tjebbe Kaindl (* 20. März 1999 in Wörgl) ist ein österreichischer Triathlet. Er ist Vize-Junioren Weltmeister im Wintertriathlon (2016) und Staatsmeister auf der Triathlon Sprintdistanz (2019).

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im September 2015 startete der damals 16-Jährige bei seinem ersten Junioren Europacup in Bled und belegte den 10. Platz. Im Februar 2016 wurde Tjebbe Kaindl in Zeltweg Junioren-Vize-Weltmeister im Wintertriathlon.

2018 wurde er österreichischer Junioren-Meister auf der Triathlon Sprintdistanz in Tulln und belegte den dritten Rang in der allgemeinen Klasse. Im Juli 2018 belegte er den zehnten Platz bei der Junioren Europameisterschaft in Tartu.

Im April 2019 gewann der Tiroler bei seiner ersten Olympischen Distanz den Kontinentalcup in Rabat. Im Mai 2019 wurde der damals 20-Jährige Österreichischer Staatsmeister auf der Triathlon-Sprintdistanz in Klosterneuburg. Im August 2019 gab er mit 20 Jahren sein Weltcup-Debüt im Triathlon und belegte den 25. Platz.[1]

Im August 2020 wurde er Dritter bei der österreichischen Staatsmeisterschaft auf der Triathlon Kurzdistanz in Thiersee. 2021 sicherte er sich bei den 10 km österreichischen Meisterschaften im Straßenlauf in Mooskirchen den Titel in der U23 Wertung.

Tjebbe Kaindl lebt in Bad Häring. Er startet im ÖTRV B-Kader. Er ist aktiver Sportler des Heeressportzentrums des Österreichischen Bundesheers. Als Heeressportler trägt er derzeit den Dienstgrad Gefreiter.[2]

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(DNF – Did Not Finish)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Profil und Resultate von Tjebbe Kaindl in der Datenbank der ITU auf Triathlon.org, abgerufen am 16. August 2020 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Früh und Kaindl holen Triathlon Sprint-Staatsmeistertitel (19. Mai 2019)
  2. Bundesheer-Leistungssportler/-innen. (PDF) In: Webseite Bundesheer. Österreichisches Bundesheer, 1. Dezember 2020, S. 5, abgerufen am 8. April 2021.
  3. Feuersinger holt sich ÖSTM Titel über Sprintdistanz (3. Juni 2017)