Tom McCarthy (Filmschaffender)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tom McCarthy (2015)

Thomas „Tom“ Joseph McCarthy (* 7. Juni 1966[1] in New Jersey, Vereinigte Staaten) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Regisseur sowie ein mit dem Oscar ausgezeichneter Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

McCarthy besuchte die New Providence High School in New Providence, New Jersey sowie das Boston College und die Yale School of Drama. Er spielte bereits in zahlreichen Spielfilmen und Fernsehproduktionen mit. 2003 wurde mit Station Agent sein erster Film als Regisseur veröffentlicht, zu dem er auch selbst das Drehbuch schrieb. Dieser Film wurde mit mehreren Filmpreisen ausgezeichnet, u.a. mit dem BAFTA Award für das beste Drehbuch. Ein weiterer Film, bei dem McCarthy Regie nach eigenem Drehbuch führte, erschien 2007 unter dem Titel Ein Sommer in New York – The Visitor. Auch diese Produktion erhielt mehrere Auszeichnungen, wie z. B. den Satellite Award für das beste Drehbuch.

Seine Arbeit an Drehbuch zu Oben brachte ihm 2010 gemeinsam mit Bob Peterson und Pete Docter eine Oscar-Nominierung in der Kategorie Bestes Originaldrehbuch ein.

2015 übernahm McCarthy die Regie beim Journalisten-Drama Spotlight, das 2016 unter anderem mit dem Oscar in der Kategorie Bester Film ausgezeichnet wurde. McCarthy selbst errang eine Nominierung in der Kategorie Beste Regie, während er gemeinsam mit Josh Singer den Preis in der Kategorie Originaldrehbuch zuerkannt bekam.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schauspieler

Regisseur

Drehbuchautor

Produzent

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tom McCarthy erhielt mit dem Stand vom 25. März 2016 insgesamt 156 Nominierungen und gewann davon 83.[2]

Oscars
Golden Globe Awards
British Academy Film Awards

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tom McCarthy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jessica Iredale: Boys’ Night Out With Tom McCarthy. In: WWD.com. 23. Juni 2011. Abgerufen am 6. Mai 2016.
  2. Awards. IMDb; abgerufen am 25. März 2016.