Golden Globe Awards 2016

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 73. Verleihung der Golden Globe Awards (englisch 73rd Golden Globe Awards) fand am 10. Januar 2016 im Beverly Hilton Hotel in Beverly Hills statt. Die Mitglieder der Hollywood Foreign Press Association (HFPA) stimmten über die besten amerikanischen und ausländischen Film- und Fernsehproduktionen sowie Künstler des Vorjahres ab, die im Rahmen eines Galadinners geehrt wurden.

Die Nominierungen wurden am 10. Dezember 2015 bekanntgegeben. Jeweils zwei Nominierungen für unterschiedliche Produktionen in den Darstellerkategorien erhielten die Briten Idris Elba und Mark Rylance, die US-Amerikanerin Lily Tomlin und die Schwedin Alicia Vikander. Keiner von diesen konnte seine Nominierungen in Siege umsetzen.

Der britische Comedian und Schauspieler Ricky Gervais moderierte die Veranstaltung zum vierten Mal.

Die Preisverleihung wurde live vom US-Fernsehsender NBC ausgestrahlt. Die Übertragung hatte in den USA 18,5 Millionen Zuschauer, etwas weniger als im Vorjahr (19,3 Millionen). In Deutschland wurde die Preisverleihung zum zweiten Mal in Folge vom Pay-TV-Sender TNT Serie übertragen.

Preisträger und Nominierte im Bereich Film[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erfolgreichsten Filme
(mindestens zwei Nominierungen; hervorgehoben=meiste Auszeichnungen
N=Nominierung; A=Auszeichnung)
Film N A
Carol 5 0
The Revenant – Der Rückkehrer 4 3
Steve Jobs 4 2
The Big Short 4 0
Der Marsianer – Rettet Mark Watney 3 2
The Hateful Eight 3 1
Raum 3 1
The Danish Girl 3 0
Spotlight 3 0
Joy – Alles außer gewöhnlich 2 1
Dating Queen 2 0
Ewige Jugend 2 0
Love & Mercy 2 0
Mad Max: Fury Road 2 0
Spy – Susan Cooper Undercover 2 0
Trumbo 2 0

Bester Film – Drama[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Harrison Ford

The Revenant – Der Rückkehrer (The Revenant) – Regie: Alejandro G. Iñárritu

Carol – Regie: Todd Haynes
Mad Max: Fury Road – Regie: George Miller
Raum (Room) – Regie: Lenny Abrahamson
Spotlight – Regie: Tom McCarthy

Bester Film – Komödie/Musical[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Jim Carrey

Der Marsianer – Rettet Mark Watney (The Martian) – Regie: Ridley Scott

The Big Short – Regie: Adam McKay
Dating Queen (Trainwreck) – Regie: Judd Apatow
Joy – Alles außer gewöhnlich (Joy) – Regie: David O. Russell
Spy – Susan Cooper Undercover (Spy) – Regie: Paul Feig

Beste Regie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Morgan Freeman

Alejandro G. IñárrituThe Revenant – Der Rückkehrer (The Revenant)

Todd HaynesCarol
Tom McCarthySpotlight
George MillerMad Max: Fury Road
Ridley ScottDer Marsianer – Rettet Mark Watney (The Martian)

Bester Hauptdarsteller – Drama[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Julianne Moore

Leonardo DiCaprioThe Revenant – Der Rückkehrer (The Revenant)

Bryan CranstonTrumbo
Michael FassbenderSteve Jobs
Eddie RedmayneThe Danish Girl
Will SmithErschütternde Wahrheit (Concussion)

Beste Hauptdarstellerin – Drama[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Eddie Redmayne

Brie LarsonRaum (Room)

Cate BlanchettCarol
Rooney MaraCarol
Saoirse RonanBrooklyn – Eine Liebe zwischen zwei Welten (Brooklyn)
Alicia VikanderThe Danish Girl

Bester Hauptdarsteller – Komödie/Musical[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Amy Adams

Matt DamonDer Marsianer – Rettet Mark Watney (The Martian)

Christian BaleThe Big Short
Steve CarellThe Big Short
Al PacinoDanny Collins
Mark RuffaloInfinitely Polar Bear

Beste Hauptdarstellerin – Komödie/Musical[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Michael Keaton

Jennifer LawrenceJoy – Alles außer gewöhnlich (Joy)

Melissa McCarthySpy – Susan Cooper Undercover (Spy)
Amy SchumerDating Queen (Trainwreck)
Maggie SmithThe Lady in the Van
Lily TomlinGrandma

Bester Nebendarsteller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Patricia Arquette und J. K. Simmons

Sylvester StalloneCreed – Rocky’s Legacy (Creed)

Paul DanoLove & Mercy
Idris ElbaBeasts of No Nation
Mark RylanceBridge of Spies – Der Unterhändler (Bridge of Spies)
Michael Shannon99 Homes – Stadt ohne Gewissen (99 Homes)

Beste Nebendarstellerin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Channing Tatum und Jonah Hill

Kate WinsletSteve Jobs

Jane FondaEwige Jugend (Youth)
Jennifer Jason LeighThe Hateful Eight
Helen MirrenTrumbo
Alicia VikanderEx Machina

Bestes Drehbuch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Will Ferrell und Mark Wahlberg

Aaron SorkinSteve Jobs

Emma DonoghueRaum (Room)
Tom McCarthy und Josh SingerSpotlight
Charles Randolph und Adam McKayThe Big Short
Quentin TarantinoThe Hateful Eight

Beste Filmmusik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Jamie Foxx und Lily James

Ennio MorriconeThe Hateful Eight

Carter BurwellCarol
Alexandre DesplatThe Danish Girl
Daniel PembertonSteve Jobs
Ryūichi Sakamoto, Alva NotoThe Revenant – Der Rückkehrer (The Revenant)

Bester Filmsong[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Katy Perry

Writing’s on the Wall“ aus James Bond 007: Spectre (Spectre)Sam Smith, Jimmy Napes

„Love Me Like You Do“ aus Fifty Shades of GreyMax Martin, Savan Kotecha, Ali Payami, Ilya Salmanzadeh
„One Kind of Love“ aus Love & MercyBrian Wilson, Scott Bennett
„See You Again“ aus Fast & Furious 7 (Furious 7)Justin Franks, Andrew Cedar, Charlie Puth, Cameron Thomaz
Simple Song #3“ aus Ewige Jugend (Youth)David Lang

Bester Animationsfilm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Kurt Russell und Kate Hudson

Alles steht Kopf (Inside Out) – Regie: Pete Docter

Anomalisa – Regie: Charlie Kaufman und Duke Johnson
Arlo & Spot (The Good Dinosaur) – Regie: Peter Sohn
Die Peanuts – Der Film (The Peanuts Movie) – Regie: Steve Martino
Shaun das Schaf – Der Film (Shaun the Sheep Movie) – Regie: Mark Burton und Richard Starzak

Bester fremdsprachiger Film[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Helen Mirren und Gerard Butler

Saul fiaUngarn (Regie: László Nemes)

Das brandneue Testament (Le tout nouveau Testament)Belgien, Frankreich, Luxemburg (Regie: Jaco Van Dormael)
El ClubChile (Regie: Pablo Larraín)
Die Kinder des Fechters (Miekkailija)Finnland, Deutschland, Estland (Regie: Klaus Härö)
MustangFrankreich (Regie: Deniz Gamze Ergüven)

Preisträger und Nominierte im Bereich Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erfolgreichsten Fernsehproduktionen
(mindestens zwei Nominierungen; hervorgehoben=meiste Auszeichnungen
N=Nominierung; A=Auszeichnung)
Fernsehfilm/Serie N A
Mr. Robot 3 2
Wölfe 3 1
American Crime 3 0
Fargo 3 0
Outlander 3 0
Transparent 3 0
Mozart in the Jungle 2 2
American Horror Story 2 1
Empire 2 1
Flesh and Bone 2 0
Narcos 2 0
Orange Is the New Black 2 0
Veep – Die Vizepräsidentin 2 0

Beste Serie – Drama[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Olivia Wilde und John Krasinski

Mr. Robot

Empire
Game of Thrones
Narcos
Outlander

Bester Serien-Hauptdarsteller – Drama[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Eva Longoria und America Ferrera

Jon HammMad Men

Rami MalekMr. Robot
Wagner MouraNarcos
Bob OdenkirkBetter Call Saul
Liev SchreiberRay Donovan

Beste Serien-Hauptdarstellerin – Drama[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Kate Bosworth und Sophia Bush

Taraji P. HensonEmpire

Caitriona BalfeOutlander
Viola DavisHow to Get Away with Murder
Eva GreenPenny Dreadful
Robin WrightHouse of Cards

Beste Serie – Komödie/Musical[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Taraji P. Henson und Terrence Howard

Mozart in the Jungle

Orange Is the New Black
Silicon Valley
Transparent
Veep – Die Vizepräsidentin (Veep)

Bester Serien-Hauptdarsteller – Komödie/Musical[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Melissa Benoist und Grant Gustin

Gael García BernalMozart in the Jungle

Aziz AnsariMaster of None
Rob LoweThe Grinder – Immer im Recht (The Grinder)
Patrick StewartBlunt Talk
Jeffrey TamborTransparent

Beste Serien-Hauptdarstellerin – Komödie/Musical[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Andy Samberg

Rachel BloomCrazy Ex-Girlfriend

Jamie Lee CurtisScream Queens
Julia Louis-DreyfusVeep – Die Vizepräsidentin (Veep)
Gina RodriguezJane the Virgin
Lily TomlinGrace and Frankie

Beste Miniserie oder Fernsehfilm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Orlando Bloom und Bryce Dallas Howard

Wölfe (Wolf Hall)

American Crime
American Horror Story (American Horror Story: Hotel)
Fargo
Flesh and Bone

Bester Hauptdarsteller – Miniserie oder Fernsehfilm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Amber Heard und Jaimie Alexander

Oscar IsaacShow Me a Hero

Idris ElbaLuther
David OyelowoNachtigall (Nightingale)
Mark RylanceWölfe (Wolf Hall)
Patrick WilsonFargo

Beste Hauptdarstellerin – Miniserie oder Fernsehfilm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Kevin Hart und Ken Jeong

Lady GagaAmerican Horror Story (American Horror Story: Hotel)

Kirsten DunstFargo
Sarah HayFlesh and Bone
Felicity HuffmanAmerican Crime
Queen LatifahBessie

Bester Nebendarsteller – Serie, Miniserie oder Fernsehfilm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Tom Ford und Lady Gaga

Christian SlaterMr. Robot

Alan CummingGood Wife (The Good Wife)
Damian LewisWölfe (Wolf Hall)
Ben MendelsohnBloodline
Tobias MenziesOutlander

Beste Nebendarstellerin – Serie, Miniserie oder Fernsehfilm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Jennifer Lopez und Dwayne Johnson

Maura TierneyThe Affair

Uzo AdubaOrange Is the New Black
Joanne FroggattDownton Abbey
Regina KingAmerican Crime
Judith LightTransparent

Cecil B. DeMille Award – Preis für ein Lebenswerk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Tom Hanks

Denzel Washington, US-amerikanischer Schauspieler

Miss Golden Globe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Jamie Foxx

Corinne Foxx (Tochter von Jamie Foxx)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]