Tomoyuki Tanaka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tomoyuki Tanaka (jap. 田中 友幸, Tanaka Tomoyuki; * 26. April 1910 in Kashiwara; † 2. April 1997 in Tokio) war ein japanischer Produzent, der durch seine Godzilla-Filme bekannt wurde.

Kurz nach dem Abschluss der Kansai-Universität in 1940 schloss sich Tanaka den Tōhō Studios an. Nach vier Jahren im Unternehmen begann er seine eigenen Filme zu drehen. In seiner 60-jährigen Karriere bei Tōhō produzierte Tanaka mehr als 200 Filme. Neben Ishirō Honda, Shigeru Kayama und Eiji Tsuburaya gilt er als einer der Schöpfer von Godzilla. Dabei knüpfte Tanaka an die japanische Angst von Terror nach den Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki, die er zu illustrieren versuchte.

Der ersten Godzilla-Film, Godzilla, King of the Monsters!, wurde 1954 veröffentlicht (in den USA 1956). Bis 2004 folgte ihn eine Reihe von 28 weiteren Godzilla-Filmen. Daneben produzierte Tanaka - meist gemeinsam mit dem Godzilla-Trio - noch die Science-Fiction-Thriller The Mysterians (1957) und Matango (1963); letztgenannter auch bekannt als Matango, Fungus of Terror oder Attack of the Mushroom People, wurde 1979 in der Kategorie Worst Vegetable Movie of All Time (‚Der blödeste Gemüsefilm aller Zeiten‘) mit dem Golden Turkey Award ausgezeichnet. Mit Akira Kurosawa drehte er den Film Kagemusha – Der Schatten des Kriegers (1980), für den er 1981 eine Oscar-Nominierung und die Goldene Palme (1980) bekam.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Produzent

Weblinks[Bearbeiten]