Tyler Beechey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
KanadaKanada Tyler Beechey Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 5. Juni 1981
Geburtsort Edmonton, Alberta, Kanada
Größe 181 cm
Gewicht 88 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center/Linker Flügel
Nummer #10
Schusshand Links
Karrierestationen
1997–1998 Edmonton Ice
1998–2001 Kootenay Ice
2001–2002 Calgary Hitmen
2002–2003 Trenton Titans
2003–2005 Pensacola Ice Pilots
2005–2006 Toronto Marlies
2006 Manitoba Moose
2006–2007 EHC Visp
2007–2009 Iserlohn Roosters
2009–2010 Augsburger Panther
2010–2012 DEG Metro Stars
2012–2013 Straubing Tigers
2013–2014 Schwenninger Wild Wings
2014–2015 Krefeld Pinguine

Tyler Beechey (* 5. Juni 1981 in Edmonton, Alberta) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der zuletzt bei den Krefeld Pinguinen in der Deutschen Eishockey Liga unter Vertrag stand.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beechey startete seine Karriere 1997 in der kanadischen Juniorenliga WHL und stand dort für die Edmonton Ice, die Kootenay Ice sowie die Calgary Hitmen auf dem Eis. Obwohl er ansprechende Leistungen zeigte und in seiner letzten Saison sogar ligaweiter Topscorer werden konnte, wurde er von keinem Team aus der National Hockey League gedraftet.

Seinen ersten Profivertrag unterzeichnete der Flügelstürmer zur Saison 2002/03 bei den Trenton Titans in der East Coast Hockey League, wo er mit seinem Ex-Teamkamerad Paul Traynor zusammenspielte und auch zu einigen Einsätzen in der American Hockey League bei den Providence Bruins kam. Weitere Stationen in der ECHL die waren die Pensacola Ice Pilots sowie in der AHL die St. John’s Maple Leafs. Die Spielzeit 2005/06 verbrachte Beechey schließlich komplett in der AHL bei den Toronto Marlies. Am Anfang der folgenden Saison spielte der Kanadier kurzzeitig für die Manitoba Moose, wechselte aber im November zum EHC Visp in die Schweizer Nationalliga B, wo er in 27 Spielen 19 Tore und 19 Assists erzielen konnte.

Die Iserlohn Roosters nahmen Beechey in der Anfangsphase der Saison 2007/08 zunächst als Try-Out-Spieler unter Vertrag. Bereits nach drei Tagen der Testphase wurde der Stürmer jedoch lizenziert und erhielt einen Jahresvertrag, welcher nach überzeugenden Leistungen vorzeitig bis 2009 verlängert wurde. Während Beechey in seiner ersten Saison in einem offensiv ausgerichteten Team eine hervorragende Leistung zeigte, konnte er daran in seiner zweiten Spielzeit, auch durch Verletzungen bedingt, nicht mehr anknüpfen. Die Roosters verlängerten seinen Vertrag nicht, sodass der Stürmer im Sommer 2009 bei den Augsburger Panthern unterschrieb. Im Sommer 2010 unterschrieb er einen Einjahresvertrag bei den DEG Metro Stars, nachdem er zuvor bei den Frankfurt Lions einen Vertrag unterschrieben hatte, diese aber keine Lizenz in der DEL erhielten. Nach zwei Jahren in Düsseldorf wechselte Beechey im Juni 2012 zum Ligakonkurrenten Straubing Tigers.[1] Bei den Tigers verpasste er während der Saison 2012/13 aufgrund verschiedener Verletzungen einen Großteil der Spiele. Angesichts seiner Verletzungsanfälligkeit und der Tatsache, dass auf seiner Position ein anderer Spielertyp gesucht wurde – die Tigers engagierten statt seiner mit Éric Beaudoin einen großen, kräftigen Center – verlängerten die Tigers den Kontrakt von Beechey nicht.

Am 31. Juli 2013 gaben die Schwenninger Wild Wings die Verpflichtung von Beechey bekannt, bei denen er einen Einjahresvertrag unterzeichnete.[2]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1997/98 Edmonton Ice WHL 7 1 0 1 2
1998/99 Kootenay Ice WHL 57 14 9 23 24 5 4 3 7 2
1999/00 Kootenay Ice WHL 58 12 28 40 23 21 5 9 14 10
2000/01 Kootenay Ice WHL 70 32 40 72 72 11 1 3 4 6
2001/02 Kootenay Ice WHL 3 0 2 2 13
2001/02 Calgary Hitmen WHL 67 44 53 97 91 7 3 3 6 14
2002/03 Trenton Titans ECHL 51 8 38 46 33 3 2 0 2 0
2002/03 Providence Bruins AHL 3 2 1 3 2
2003/04 Pensacola Ice Pilots ECHL 69 25 35 60 46 5 3 2 5 0
2004/05 Pensacola Ice Pilots ECHL 54 27 39 66 52
2004/05 St. John’s Maple Leafs AHL 10 2 5 7 4
2005/06 Toronto Marlies AHL 47 13 18 31 27 5 0 0 0 0
2006/07 Manitoba Moose AHL 5 0 0 0 2
2006/07 EHC Visp NLB 19 17 13 30 22 8 2 6 8 10
2007/08 Iserlohn Roosters DEL 51 24 24 48 68 6 2 1 3 2
2008/09 Iserlohn Roosters DEL 41 12 24 36 44
2009/10 Augsburger Panther DEL 56 24 33 57 44 14 5 9 14 18
2010/11 DEG Metro Stars DEL 51 20 26 46 73 9 1 4 5 18
2011/12 DEG Metro Stars DEL 52 15 18 33 63 7 4 6 10 6
2012/13 Straubing Tigers DEL 34 14 16 30 24 7 2 4 6 0
2013/14 Schwenninger Wild Wings DEL 49 12 25 37 65
WHL gesamt 262 103 132 235 225 44 13 18 31 32
ECHL gesamt 174 60 112 172 131 8 5 2 7 0
AHL gesamt 65 17 24 41 35 5 0 0 0 0
DEL gesamt 334 121 166 287 381 43 14 24 38 44

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. tigershockey.de: Erfahren, schnell, trickreich: Tigers holen kanadischen Stürmer Tyler Beechey
  2. wildwings.de: Wild Wings schlagen doppelt zu: Elias Granath und Tyler Beechey kommen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]