Ulf Stark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ulf Stark (2005)

Ulf Stark (* 12. Juli 1944 in Stockholm, Schweden; † 13. Juni 2017 ebenda) war einer der bekanntesten schwedischen Schriftsteller und Drehbuchautoren.[1] Er verfasste vor allem Kinderbücher.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ulf Stark war Sohn eines Zahnarztes, studierte Pädagogik und Psychologie und war als Ausbilder für das schwedische Arbeitsamt tätig.

Im Alter von 20 Jahren publizierte er Ett hål till livet, Gedichte für Erwachsene, denen 1966 und 1967 zwei weitere Bücher für Erwachsene folgten. 1975 schrieb er sein erstes Kinderbuch. 1984 gelang ihm mit dem Kinderbuch Dårfinkar och dönickar (dt. Alle halten mich für einen Jungen) der internationale Durchbruch. Mehrere seiner Werke wurden verfilmt. Zwei Jahre nach dem Erscheinen von "Kannst du pfeifen, Johanna", in Schweden mit dem Heffaklumpen und in Deutschland mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet, wurde 1994 die schwedische Fernsehverfilmung in den Tagen um Heiligabend zum ersten Mal gesendet. Dies geschieht seitdem jedes Jahr zu dieser Zeit.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kinder- und Jugendliteratur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bilderbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mein großer Bruder. Illustrationen von Mati Lepp. Übersetzt von Birgitta Kicherer. Carlsen Verlag, 1995. ISBN 3-551-51444-5 (Originaltitel: Storebrorsan)
  • Als Papa mir das Weltall zeigte. Illustrationen von Eva Eriksson. Übersetzt von Birgitta Kicherer. Carlsen Verlag, 1999. ISBN 3-551-51486-0 (Originaltitel: När pappa visade mej världsalltet)
  • Das Märchen von den wunderbaren Hühnerfederschuhen. Illustrationen von Anna Höglund. Übersetzt von Birgitta Kicherer. Carlsen Verlag, 2002. ISBN 3-551-55259-2 (Originaltitel: Hönsfjäderskorna)

Kinderbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Peter und der rote Vogel, 1975 (Originaltitel: Petter och den röda fågeln)
  • Peter und die rebellischen Schweine, 1976 (Originaltitel: Petter och de upproriska grisarna)
  • Alle halten mich für einen Jungen. Übersetzt von Birgitta Kicherer. Ueberreuter Verlag, 1986. ISBN 3-8000-2714-3 (Originaltitel: Dårfinkar och dönickar)
  • Wir Eisbären. Ueberreuter Verlag, 1989. ISBN 3-8000-2308-3
  • Als Vaters Waschmaschine streikte. Übersetzt von Birgitta Kicherer. Carlsen Verlag, 1990. ISBN 3-551-55031-X
  • Kannst du pfeifen, Johanna? Illustrationen von Anna Höglund. Übersetzt von Birgitta Kicherer. Carlsen Verlag, 1993. ISBN 3-551-55079-4 (Originaltitel: Kan du vissla Johanna, 1992)
  • Dann nimm doch lieber meinen Bruder. Übersetzt von Birgitta Kicherer. Carlsen Verlag, 1994. ISBN 3-551-55064-6
  • Meine Schwester ist ein Engel. Illustrationen von Anna Höglund. Carlsen Verlag, 1997. ISBN 978-3-551-51476-9 (Originaltitel: Min syster är en ängel, 1996)
  • Das blaue Pferd. Illustrationen Anna Höglund. Übersetzt von Birgitta Kicherer. Carlsen Verlag, 1998. ISBN 3-551-51482-8 (Originaltitel: Ängeln och den bl°aa hästen)
  • Der Klub der einsamen Herzen. Illustrationen von Sigi Ahl. Übersetzt von Birgitta Kicherer. Carlsen Verlag, 1998. ISBN 3-551-55129-4
  • Eine Hexe in unserer Familie (Originaltitel: En Häxa i familjen)
  • Ensam med min bror, 2000
  • Kleiner Teufel Asmodeus. Illustrationen von Anna Höglund. Übersetzt von Birgitta Kicherer. Carlsen Verlag, 2000. ISBN 3-551-55188-X (Originaltitel: Lilla Asmodeus)
  • Paul und Paula: Zwei sind einer zuviel. Neuauflage von Alle halten mich für einen Jungen. Carlsen Verlag, 2000. ISBN 3-551-55157-X
  • Das goldene Herz. Illustrationen von Philip Waechter. Übersetzt von Birgitta Kicherer. Carlsen Verlag, 2004. ISBN 3-551-55156-1 (Originaltitel: Guldhjärtat)
  • Severin und Nepomuk. Illustrationen von Sabine Büchner. Übersetzt von Brigitta Kicherer. Carlsen Verlag, 2008. ISBN 978-3-551-55447-5 (Originaltitel: Märklin och Turbin)
  • Der Igel kommt allein zurecht. Illustrationen von Ann-Cathrine Sigrid Ståhlberg. Produktion von IKEA FAMILY, 2011.

Percy-Reihe

Ulf-Reihe

  • Super-Ulf. Illustrationen von Markus Majaluoma. Übersetzt von Birgitta Kicherer. Carlsen Verlag, 2007. ISBN 978-3-551-55470-3 (Originaltitel: Mirakelpojken)
  • Ulf, der Superdetektiv. Illustrationen von Markus Majaluoma. Übersetzt von Birgitta Kicherer. Carlsen Verlag, 2011. ISBN 978-3-551-55350-8 (Originaltitel: Detektivpojken)

Drehbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1997: Mein Freund der Scheich (Originaltitel: Min vän shejken i Stureby)
  • 1999: Tsatsiki – Tintenfische und erste Küsse (Originaltitel: Tsatsiki, morsan och polisen), nach dem Buch von Moni Nilsson-Brännström

Verfilmungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ulf Stark 1944–2017. Abgerufen am 27. Juli 2017 (schwedisch).